07. Apr 2021 | 19.19 Uhr | 0 Kommentare

Apple veröffentlicht Beta 7 zu iOS 14.5, iPadOS 14.5, watchOS 7.4 und tvOS 14.5 [Update]

Die Beta 7 zu iOS 14.5 und iPadOS 14.5 ist da. Ab sofort haben eingetragene Entwickler die Möglichkeit, sich eine weitere Beta zu iOS 14.5 und iPadOS 14.5 von den Apple Servern herunterzuladen und zu installieren. Lange dürfte es bis zur finalen Version nicht mehr dauern. Beta 7 ist da: iOS 14.5 & iPadOS 14.5 Bei iOS 14.5 und iPadOS 14.5 handelt es sich um ein richtig großes Update, welches kaum ein Anwender im Vorfeld der Beta-Phase erwartet hat. Apple schraubt an etlichen Ecken und Kanten und liefert noch einmal zahlreiche Verbesserungen, bevor wir im Juni einen ersten Ausblick auf iOS 15 und iPadOS 15 erleben. In den letzten Wochen haben wir bereits mehrfach daraufhin gewiesen, dass es sich bei dem kommenden Update um ein großes Update handelt. Die Beta 1 und Beta 2 beinhalte unter anderem die Möglichkeit, das iPhone mit der Apple Watch zu entsperren, wenn man eine Maske trägt, eine neue App Tracking Transparenz, globalen 5G Dual-SIM-Support, Unterstützung für die neuesten Xbox- und PlayStation-Controller, neue Emojis, das Melden von Unfällen, Radarfallen und Gefahren in Apple Maps sowie Verbesserungen beim Safe Browsing, Aber auch Siri und Apple Music profitieren. Siri kann nun einen FaceTime-Gruppeanruf mit mehreren Kontakten oder auch gleich mit einer ganzen Gruppe starten. Darüberhinaus fügt Apple Music Lyrics Sharing hinzuzu, eine neue Option zum Teilen von Songtexten eurer Lieblingssongs über Nachrichten, Facebook und Instagram Stories. Zudem gibt es Hinweise auf ein MagSafe Battery Pack für das iPhone 12 (Pro). Aber auch in der zuletzt freigegeben Beta 4 gab es Neuerungen. So zeigten sich Hinweise, dass iOS-Sicherheitsupdates zukünftig einzeln veröffentlicht werden. Darüberhinaus zeigten sich im Programmcode bereits der A14X-Chip, der wahrscheinlich bei den neuen iPad Pro zum Einsatz kommen. wird. Mit der Beta 6 hat Apple zudem Siri verbessert und ein neues Kalibrierung-Tool für den Akku des iPhone 11 (Pro) implementiert. Wir gehen davon aus, dass uns Apple nicht mehr lange warten lässt, bis die finale Version für Jedermann freigegeben wird. Update 19:25 Uhr: Auch die Beta 7 zu watchOS 7.4 und tvOS 14.5 steht als Download bereit.

07. Apr 2021 | 19.18 Uhr | 3 Kommentare

Apples „Wo ist?“ Netzwerk jetzt für Drittanbieter geöffnet

In den letzten Wochen und Monate kündigten sich bereits Neuerungen für Apples Apples Find My-Netzwerk an. Erst kürzlich veröffentlichte Apple eine neue App namens „Find My Certification Assistant“ veröffentlicht. Diese wurde für die Verwendung durch MFi-Lizenznehmer (Made for iPhone) entwickelt, damit diese die Interoperabilität ihres Zubehörs mit der „Wo ist?“-App von Apple testen können. Es gibt Neuigkeiten zum Apple „Wo ist?“-Netzwerk Apple hat soeben die aktualisierte „Wo ist?“ App vorgestellt, die es Produkten von Drittanbietern ermöglicht, die sicheren und mit höchstem Datenschutz ausgestatteten Suchfunktionen des „Wo ist?“ Netzwerks von Apple zu nutzen, das hunderte Millionen Apple Geräte umfasst. Das Zubehörprogramm für das „Wo ist?“ Netzwerk öffnet das große und globale „Wo ist?“ Netzwerk für andere Gerätehersteller. Diese können Produkte entwickeln, die den Service unterstützen, sodass ihre Kunden:innen die „Wo ist?“ App nutzen können, um die für sie wichtigen  Gegenstände zu lokalisieren und im Auge zu behalten. Ab nächster Woche werden neue Produkte von Belkin, Chipolo und VanMoof erhältlich sein, die mit der „Wo ist?“ App funktionieren. Als Teil des „Made for iPhone“ (MFi)-Programms ist das Zubehörprogramm für das „Wo ist?“ Netzwerk für jede:n Entwickler:in von Zubehör gedacht, der:die ein bestehendes oder neues Produkt mit dem „Wo ist?“ Netzwerk verbinden möchte. Produkte von Drittanbietern müssen alle Datenschutzrichtlinien des „Wo ist?“ Netzwerks einhalten, auf die sich die Apple Kunden:innen verlassen. Zugelassene Produkte können dem neuen Tab „Gegenstände“ hinzugefügt werden und werden mit einem „Works with Apple Find my“-Symbol versehen, um Anwender:innen klar zu signalisieren, dass dieses Produkt mit dem „Wo ist?“ Netzwerk und der „Wo ist?“ App kompatibel ist. Darüberhinaus hat Apple einen Entwurf einer Spezifikation für Chipsatzhersteller angekündigt, der in diesem Frühjahr veröffentlicht wird. Damit werden andere Gerätehersteller in der Lage sein, die Vorteile der Ultrabreitband-Technologie in mit U1-Chip ausgestatteten Apple Geräten zu nutzen und eine noch präzisere Standortbestimmung zu ermöglichen. VanMoof, Belkin und Chipolo machen den Anfang Bei den ersten Geräten die die neuen Möglichkeiten unterstützen, handelt es sich um die neuesten S3 und X3 E-Bikes von VanMoof, die SOUNDFORM Freedom True Wireless In-Ear-Kopfhörer von Belkin und den Chipolo ONE Spot Artikelfinder. Diese Geräte sind das ersten „Wo ist?“ kompatiblen, innovative Zubehörprodukte von Drittanbietern. Mit diesen Produkten können Nutzer:innen lokalisieren, wo sich ihr Fahrrad, ihr In-Ear-Kopfhörer im Fitnessstudio, ihr Rucksack und vieles mehr gerade befindet. Weitere Hersteller werden in Kürze „Wo ist?“-fähige Produkte und Zubehör anbieten. Eine App, ein großes und globales Netzwerk Die „Wo ist?“ App auf iPhone, iPad, iPod touch und Mac macht es einfach, vermisste Apple Geräte zu orten oder mit Freund:innen und Familie in Kontakt zu bleiben – und das alles unter dem größtmöglichen Schutz der Privatsphäre. Wenn ein:e Anwender:in ein verlorenes Apple Gerät finden möchte, kann man es mit der „Wo ist?“ App auf einer Karte lokalisieren, einen Ton abspielen, um den Standort zu bestimmen, es in den Modus „Verloren“ versetzen, um es sofort zu sperren und eine Nachricht mit einer Kontaktnummer auf dem Bildschirm anzeigen lassen; außerdem kann man das Gerät per Fernzugriff löschen, falls es in falsche Hände geraten ist. Das „Wo ist?“ Netzwerk erweitert diese Fähigkeiten, indem es vermisste Geräte auch dann lokalisiert, wenn sie keine Verbindung zum Internet haben oder herstellen können. Das „Wo ist?“ Netzwerk ist ein Crowdsourced-Netzwerk mit hundert Millionen Apple Geräten, die mithilfe der drahtlosen Bluetooth-Technologie vermisste Geräte oder Gegenstände in der Nähe erkennen und deren ungefähre Position an den:die Besitzer:in zurückmelden. Der gesamte Prozess ist Ende-zu-Ende verschlüsselt und anonymisiert, sodass niemand – nicht einmal Apple oder der Dritthersteller – den Standort oder die Informationen eines Geräts sehen kann. Übrigens: Das Hinzufügen von Produkten von Drittanbietern zum Tab „Objekte“ in der „Wo ist?“ App erfordert ein iPhone oder iPod touch mit iOS 14.3 oder neuer, ein iPad mit iPadOS 14.3 oder neuer oder einen Mac mit macOS Big Sur 11.1 oder neuer. Ihr müsst eine Apple ID besitzen und in eurem iCloud-Konto mit aktivierter „Wo ist?“-Funktion angemeldet sein. Jetzt drängt sich nur noch die Frage auf, wann Apple die sogenannten AirTags und somit einen eigenen Smart Tracker ankündigen wird.

07. Apr 2021 | 9.20 Uhr | 0 Kommentare

150 Euro Rabatt auf MacBook Pro M1 + Zubehör im Wert von 230 Euro geschenkt bekommen (MacTrade Gutschein)

Update 07.04.2021: Das Angebot gilt nur noch am heutigen Tag. (/Update Ende) Über das Oster-Wochenende hat der autorisierte Apple Händler MacTrade eine neue richtig heiße Gutschein-Aktion gestartet, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Mit dem passenden Gutschein erhaltet ihr nicht nur 150 Euro Rabatt auf das 13 Zoll MacBook Pro mit Apple M1-Chip, ihr sichert euch zudem Zubehör im Wert von 232,99 Euro. Berechtige Personen (Schüler, Studenten Lehrer und Co.) erhalten zusätzlich 5 Prozent Bildung-Rabatt. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und läuft nur bis zum 07. April 2021. Neue MacTrade Gutscheine sind da Plant ihr derzeit die Anschaffung eines neuen 13 Zoll MacBook Pro mit Apple M1-Chip? Dan können wir euch nur dringend empfehlen, im Online Store von MacTrade vorbei zugucken. Dort erhaltet ihr nicht nur 150 Euro Rabatt auf das 13 Zoll MacBook Pro mit M1-Chip, ihr könnt euch auch noch ein ordentliches Zubehör-Paket kostenlos sichern. So funktioniert es MacTrade Online Store öffnen Jetzt 13 Zoll MacBook Pro finanzieren und JBL Live Free Bluetooth Kopfhörer, Leder-Hülle und 24 Monate Garantieerweiterung im Wert von 232,99 Euro kostenlos dazu bekommen! Gutscheincode bei Finanzierung: MBPRO-OSTERN-FZG  Jetzt 13 Zoll MacBook Pro kaufen und JBL Live Free Bluetooth Kopfhörer, Leder-Hülle und 24 Monate Garantieerweiterung im Wert von 232,99 Euro für 49 Euro dazu bekommen! Gutscheincode allen anderen Zahlungsarten: MBPRO-OSTERN-49 Apple Education-Rabatt: 5 Prozent zusätzlichen Rabatt sichern  Der Sofort-Rabatt und das Zubehör-Paket können sich bereits sehen lassen. Noch einmal attraktiver wird das Ganze, wenn ihr die Aktion mit dem Apple Bildungs-Rabatt kombiniert. EDU-berechtige Personen sparen nämlich doppelt. Studenten, Lehrer, Dozenten, Schüler etc. erhalten zusätzlich 5 Prozent Apple Bildungsrabatt, so dass der Anschaffungspreis des Macs noch einmal attraktiver wird. Beachtet, dass die Gutscheine nur bis zum 07.0ß4.021und nur solange der Vorrat reicht, gültig sind. Wir haben in den letzten Jahren bereits das ein oder andre Mal bei MacTrade bestellt. Ihr erhaltet ein Top-Gerät zu einem Top-Preis. Der Versand kann mal einen Tag länger dauern. Dies ist bei dem Rabatt allerdings erträglich. Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

02. Apr 2021 | 14.23 Uhr | 0 Kommentare

Apple Arcade: über 30 neue Spiele verfügbar – zwei neue Spiele-Kategorien

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple Arcade Ende 2019 mit rund 100 Spiel-Titeln gestartet ist. Seitdem hat Apple nahezu wöchentlich neue Spieletitel hinzugefügt. Nun gibt es die bislang größte Erweiterung des Spiele-Services. Apple Arcade wird um über 30 neue Spiele erweitert. Zudem wird der Spiele-Service um zwei neue Kategorien ergänzt: Zeitlose Klassiker und Legendäre Spiele. Apple Arcade: Apples Spiele-Service wächst auf über 180 Spiel Normalerweise melden wir uns kurz vor dem Wochenende zu Wort, um euch eins, zwei neue Spiele auf Apple Arcade vorzustellen. Am heutigen Karfreitag erlebt Apple Arcade die bislang größte Erweiterung. Der bahnbrechende Spiele-Service wird um über 30 Spiele der heute angesagtesten Spielefranchises, -marken und -entwickler:innen ergänzt. Alles natürlich ohne Werbung und In-App-Käufe. Zusätzlich zu den neuen exklusiven Arcade Originals, darunter „NBA 2K21 Arcade Edition“, „Star Trek: Legends“ und „The Oregon Trail“, führt der Service zwei neue Spielkategorien ein: Zeitlose Klassiker und Legendäre Spiele des App Store. Arcade Originals sind auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV spielbar, die zwei neuen Kategorien gibt es auf iPhone und iPad. Die Kategorie Zeitlose Klassiker umfasst beliebte, unverzichtbare Genres mit Titeln wie „Good Sudoku by Zach Gage“, „Schach – Spielen und Lernen“ und „Backgammon“, während „App Store Greats“ einige der besten, ausgezeichneten Spiele aus dem App Store in Apple Arcade verfügbar macht, darunter „Threes!“, „Mini Metro“ und „Fruit Ninja Classic“, alle ohne Werbung und vollständig freigeschaltet. Diese beiden neuen Kategorien ergänzen die Arcade Originals und lassen die Sammlung auf über 180 herausragende Spiele wachsen. Apple Arcade ist Spielespaß für die ganze Familie zu einem großartigen Preis, ohne Werbung oder zusätzliche In-App Käufe. Apple Arcade ist Teil von Apple One oder kann für monatlich 4,99 Euro mit einem einmonatigen kostenlosen Probeabo abonniert werden. 

Apple News

Rückblick der Woche: KW 43/2009

| 11:53 Uhr | 0 Kommentare

Die KW 43/2009 war für Apple ein sehr turbolente. Am Anfang der Woche präsentierte das Unternehmen seine aktuellen Umsatzzahlen für das abgelaufene Quartal. Einen Gewinn von 1,67 Milliarden US$ steht ein Umsatz von 9,87 Milliarden US$ gegebüber. Apple konnte zudem die besten Verkaufszahlen für das iphone, für den Mac und den höchsten Gewinn eines Quartals präsentieren. Einen Ta

Apple verabschiedet sich von ZFS Dateisystem

| 10:07 Uhr | 0 Kommentare

Anscheinend spielt für Apple das Dateisystem ZFS keine Rolle mehr. Apple schloss die entsprechenden Projektseiten und gab als Begründung an, dass ZFS Projekt sei eingestellt worden. Bereits seit Mitte 2006 gab es Spekulationen darüber, dass ZFS zum Nachfolger des bisher eingesetzten HFS+ Dateisystem werden sollte. Eine Einführung zusammen mit Snow Leopard gilt lange als wahrsc

Ankündigung einer Kindle Software für Mac

| 8:10 Uhr | 0 Kommentare

Kurz nachdem Amazon bereits eine Kindle Software für den PC Bereich angekündigt hatte, folgt nun die Ankündigung ihrer Software für den Apple Bereich. Erst vor kurzem hatte der Kindle den Sprung über den großen Teich aus den USA in Richtung Europa geschafft. Mit einerm großen Werbebanner auf der Amazon Internetseite kündigt der „ehemalige Büchversender“ an, dass ei

Apterture X im Anmarsch?

| 6:33 Uhr | 0 Kommentare

Hat ein versehentlich bei Amazon.com aufgetauchtest Buch das Veröffentlichungsdatum von Aperture X verraten. Am gestrigen Tag ist auf Amazon.com ein Buch mit dem Titel „Apple Aperture X (3): A Workflow Guide for Digital Photographers“ vov Focal Press aufgetaucht. Kurze Zeit später verschwand das Angebot jedoch wieder. Als Veröffentlichungsdatum wird der 26. Mai 2010

Werbefinanziertes OS: Patentantrag von Apple

| 11:44 Uhr | 0 Kommentare

Ein weiterer Patentantrag aus dem Hause Apple ist nun bekannt geworden. Was zunächst als schlechter Witz klingt wurde allerdings seitens Apple als Patent eingetragen. Ein werbefinanziertes OS. Und dann wird auch noch Steve Jobs u.a. als Antragssteller genannt. Nun es wird nicht alles 1:1 von den Patentanträgen umgesetzt, lassen wir uns überraschen ob, und wenn wie Apple dieses

AT&T: Rekordergebnis mit 3,2 Mio. aktivierten Geräten im letzten Quartal

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Wie Macrumors.com berichtet hat der amerikanische Provider AT&T im abgelaufenen Quartal 3,2 Mio. iPhones aktiviert. Mit dieser Anzahl konnte AT&T das Ergebnis aus dem Vorjahr (Veröffentlichunt des iPhone 3G) noch übertreffen. Damals konnte der Provier 2,4 Mio. iPhones aktivieren. 74% aller durch AT&T verkaufter Smartphones waren iPhones. Knapp 40% aller iPhones Kund

Neue „Get a Mac“ Werbespots

| 7:38 Uhr | 0 Kommentare

Apple lässt es sich nicht nehmen und veröffentlicht pünktlich zum Windows 7 Start neue „Get a Mac“ Werbespots. Wie schon von Phil Schiller angekündigt, hat Apple drei neue Werbe-Clips veröffentlicht. Die drei neuen Werbespots tragen und Namen „Broken Promises“, „Teeter Tottering“ und „PC News“ und zeigen erneut auf witzige Art und