25. Okt 2021 | 19.52 Uhr | 0 Kommentare

Apple One Premium startet am 3.11. in Deutschland

Apple One Premium wird ab 3. November in insgesamt 21 und somit in 17 weiteren Ländern erhältlich sein. Erfreulicherweise gehört auch Deutschland zu den Ländern, in denen Apple One Premium in Kürze angeboten wird. Apple One Premium startet am 3.11. in Deutschland Als Apple vor etwas mehr als einem Jahr „Apple One“ an den Start brachte, bot der Hersteller aus Cupertino grundsätzlich drei verschiedene Abos an (Einzelperson, Familie und Premium). Allerdings wurde mangels News+ und Fitness+ der Premium-Tarif in Deutschland nicht angeboten. Nachdem Apple soeben bestätigt hat, das Apple Fitness+ am 03. November auch in Deutschland startet, folgt die Ankündigung, dass auch Apple One Premium am selben Tag an den Start geht. Was hat es mit Apple One auf sich? Apple One, die einfachste Möglichkeit, Apples Aboservices mit einem einzelnen Abonnement zu einem günstigen monatlichen Preis zu nutzen. Apple One Premium, das Zugang zu Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB Speicherplatz mit iCloud+ bietet, ist in Kürze in Brasilien, Deutschland, Frankreich, Indonesien, Irland, Italien, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Österreich, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Spanien, der Schweiz und den Vereinigten Arabischen Emiraten verfügbar, zusätzlich zu Australien, Großbritannien, Kanada und den USA. Ihr könnt diese Services auf euren Apple Geräten nutzen, darunter iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Apple Watch und Apple TV sowie auf beliebten Smart-TVs, intelligenten Lautsprechern und Spielekonsolen. Apple schreibt Mit Apple One Premium erhalten Abonnent:innen in den 17 Ländern Zugang zu den besten Unterhaltungsangeboten und vielem mehr, darunter: Apple Music Familie mit über 90 Millionen Songs, von Expert:innen kuratierten Playlists, Originalinhalten der bekanntesten und beliebtesten Künstler:innen mit Apple Music Radio und innovativen Funktionen wie Autoplay, synchronisierte Liedtexte, Lossless Audio und immersivem Sound durch 3D Audio mit Dolby Atmos.  Apple TV+, das Zuhause der Apple Originals von den einfallsreichsten und angesehensten Filmemacher:innen der heutigen Zeit. Apple TV+ hat über 155 Auszeichnungen für seine Original-Serien und -Filme erhalten — mehr als jeder andere Streaming-Dienst in den ersten zwei Jahren seines Bestehens.  Apple Arcade, das Spieler:innen unbegrenzten Zugang zu mehr als 200 unglaublich lustigen Spielen bietet, darunter die neue NBA 2K22 Arcade Edition und beliebte Titel wie Sneaky Sasquatch und Lego Star Wars Battles — alles ohne Werbung oder In App-Käufe. Apple Fitness+, ein Fitness- und Wellness-Service, der mit Tausenden von Studioworkouts, geführten Meditationen und kuratierten Programmen, die alle von einem vielfältigen und inklusiven Trainerteam geleitet werden, für alle zugänglich ist. Fitness+ integriert auf intelligente Weise die Trainingsdaten der Apple Watch direkt auf den Screen und motiviert Nutzer:innen von Anfang bis zum Schluss mit Musik der aktuell angesagtesten Künstler:innen.  Mit iCloud+ werden Fotos, Videos, Dateien, App Daten und vieles mehr im 2 TB Cloud-Speicher gesichert, geräteübergreifend synchronisiert und Online-Erlebnisse mit iCloud Privat Relay und E-Mail Adresse verbergen privater und sicherer gemacht. Apple News+ ist mangels Verfügbarkeit in Deutschland nicht in Apple One Premium enthalten. Preis und Verfügbarkeit Apple One Einzelperson (14,95 Euro) und Familie (19,95 Euro) sind in über 100 Ländern und Regionen erhältlich. Apple One Premium ist in 21 Ländern verfügbar. Apple One Premium umfasst Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB iCloud-Speicher für 28,95 Euro pro Monat und kann von bis zu sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden.

25. Okt 2021 | 19.39 Uhr | 0 Kommentare

Apple Fitness+ startet am 03. November in Deutschland

Im Rahmen seiner „Unleashed“-Keynote hatte Apple im vergangenen Monat bestätigt, dass Apple Fitness+ im Herbst auch in Deutschland starten wird. Am heutigen Abend kam die offizielle Bestätigung. Apple Fitness+ wird am 03. November 2021 in Deutschland und 14 weiteren Ländern starten. Fotocredit: Apple Apple Fitness+ startet am 03. November in Deutschland Apple Fitness+, das erste Fitnesserlebnis rund um die Apple Watch und zugänglich für alle, wird ab 3. November 2021 in 15 weiteren Ländern verfügbar sein, womit sich die Zahl der Länder, in denen der Service verfügbar ist, auf 21 erhöht. Sowohl in neuen als auch in bestehenden Märkten wird Fitness+ auf Englisch mit Untertiteln in brasilianischem Portugiesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch verfügbar sein. Ab heute bietet Fitness+ mit SharePlay eine neue Möglichkeit, gemeinsam zu trainieren oder zu meditieren (Bestandteil von watchOS 8.1). SharePlay ermöglicht es euch von iPhone, iPad und Mac, während eines FaceTime-Anrufs gemeinsame Erlebnisse mit Freunden und Familie zu haben. Apple Fitness+ ist das erste Fitnesserlebnis rund um die Apple Watch. Es bringt Studiotrainings und geführte Meditationen auf iPhone, iPad und Apple TV. Fitness+ integriert auf intelligente und reibungslose Weise die wichtigsten Trainingsdaten, die Anwender:innen von der Apple Watch kennen, um ein personalisiertes und intensives Erlebnis zu schaffen, das man überall und jederzeit absolvieren kann, wenn es am besten passt. Die Trainings und geführten Meditationen werden von einem vielseitigen und inklusiven Trainerteam angeleitet, das alle willkommen heißt und für alle unterschiedlichen Fitnesslevel Trainings bietet – vom Anfänger bis zum Fitness-Enthusiasten. Alle Workouts haben auch eine:n Trainer:in, der:die Anpassungen zeigt, sodass man – unabhängig von den Fähigkeiten – zu jeder Zeit folgen kann. Preis & Verfügbarkeit Fitness+ ist als Abonnement für 9,99 Euro pro Monat oder für 79,99 Euro pro Jahr erhältlich. Beim Kauf einer Apple Watch Series 3 oder neuer sind drei Monate Apple Fitness+ enthalten und bestehende Apple Watch Nutzererhalten einen Monat Fitness+ kostenlos. Fitness+ kann von bis zu sechs Familienmitgliedern zum selben Preis genutzt werden, sodass auch andere Apple Watch Nutzer:innen im selben Haushalt den Service nutzen können. Erfreulicherweise startet auch Apple One Premium am 03. November in Deutschland. Apple One Premium umfasst Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB iCloud-Speicher für 28,95 Euro pro Monat und kann von bis zu sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden.

25. Okt 2021 | 19.14 Uhr | 0 Kommentare

watchOS 8.1 ist da – Update für die Apple Watch

watchOS 8.1 steht als Download bereit. Apple nutzt den heutigen Abend nicht nur, um die finale Version von iOS 15.1 und iPadOS 15.1 und macOS Monterey freizugeben, sondern auch ein größeres Update für die Apple Watch zu veröffentlichen. Apple veröffentlicht watchOS 8.1 Wie wir es von Apple gewohnt sind, stellen die Verantwortlichen aus Cupertino größere neue iOS- und watchOS-Updates im Gleichschritt zur Verfügung. Dies ist am heutigen Abend auch mit iOS 15.1 und watchOS 8.1 der Fall. Zunächst einmal beseitigt Apple mit watchOS 8.1 eine Handvoll Fehler, die sich in watchOS 8.0 geschlichen hatten. Darüberhinaus haben die Verantwortlichen neue Funktionen implementiert und die Leistung des Systems optimiert. In den Release-Notes zu watchOS 8.1 heißt es watchOS 8.1 enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen für deine Apple Watch: Verbesserte Algorithmen, um Stürze während Trainings zu erkennen, und eine Option, um die Sturzerkennung ausschließlich auf Trainings zu beschränken (Apple Watch Series 4 und neuer) Unterstützung für COVID-19-Impfkarten zum Vorzeigen verifizierbarer Impfungsinformationen in Apple Wallet Bei einigen Benutzer:innen möglicherweise fehlerhaft angezeigte Zeit bei „Immer eingeschaltet“, wenn das Handgelenk gesenkt ist (Apple Watch Series 5 und neuer) So funktioniert das Update Die Aktualisierung erfolgt über die Apple Watch App auf eurem iPhone Die Apple Watch muss in der Reichweite des mit einem WLAN verbundenen iPhone sein Die Apple Watch muss mit dem Ladegerät verbunden sein Die Apple Watch muss mindestens zu 50 Prozent geladen sein

25. Okt 2021 | 19.07 Uhr | 4 Kommentare

iOS 15.1 & iPadOS 15.1 sind da

iOS 15.1 und iPadOS 15.1 stehen ab sofort als Download bereit. Apple nutzt den heutigen Abend nicht nur, um macOS Monterey zu veröffentlichen, sondern auch, um ein Update für iPhone und iPad zur Verfügung zustellen. Damit haben nicht nur Entwickler die Möglichkeit, auf das X.1 Update zuzugreifen, sondern auch „normale“ Anwender. iOS 15.1 & iPadOS 15.1 sind da Apple hat vor wenigen Augenblicken die finale Version von iOS 15.1 und iPadOS 15.1 auf den eigenen Servern platziert, so dass diese von Jedermann heruntergeladen werden kann. Am einfachsten erfolgt das Update over-the-air (OTA) direkt am iPhone / iPad -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate. iOS 15.1 und iPadOS 15.1 bieten auf der einen Seite neuen Funktionen und auf der anderen Seite allerhand Bugfixes und Leistungsverbesserungen. In den Release-Notes zu iOS 15.1 heißt es SharePlay SharePlay ist eine neue Methode, um in FaceTime mit Inhalten der Apple TV App, von Apple Music und anderen unterstützten App Store-Apps dieselben Erfahrungen synchron mit anderen Personen zu teilen. Mit geteilten Steuerelementen können alle Beteiligten die Wiedergabe anhalten, starten, zurückspulen oder schnell vorspulen. Die intelligente Lautstärkeregelung senkt den Audiopegel von Filmen, TV-Sendungen oder Songs automatisch, wenn befreundete Personen sprechen. Dank Apple TV-Unterstützung kannst du das geteilte Video auf deinem großen Bildschirm ansehen und dich gleichzeitig im FaceTime-Anruf auf dem iPhone unterhalten. Die Bildschirmfreigabe ermöglicht es allen Personen, die am FaceTime-Anruf teilnehmen, sich Fotos anzusehen, im Web zu surfen oder sich gegenseitig zu helfen. Kamera ProRes-Videoaufnahme mit dem iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max Einstellung zum Deaktivieren des automatischen Wechsels zum Makromodus beim Aufnehmen von Fotos oder Videos auf dem iPhone 13 Pro oder iPhone 13 Pro Max Apple Wallet Dank der Unterstützung für COVID-19-Impfkarten kannst du verifizierbare Impfdaten von Apple Wallet hinzufügen und vorlegen. Übersetzen Mandarin-Chinesisch (Taiwan) wird jetzt in der App „Übersetzen“ und für systemweite Übersetzungen unterstützt. Home Es gibt neue Auslöser für Automationen, die auf der aktuellen Messung eines HomeKit-fähigen Sensors für Luftfeuchtigkeit, Luftqualität oder Lichtpegel basieren. Kurzbefehle Mit neuen vordefinierten Aktionen kannst du Text über Bilder oder GIFs legen. Diese Version behebt auch die folgenden Probleme: Die App „Fotos“ meldet beim Importieren von Fotos und Videos möglicherweise, dass der Speicher voll ist, obwohl das nicht stimmt. Die App „Wetter“ zeigt die aktuelle Temperatur für „Mein Standort“ oder die Farben von animierten Hintergründen unter Umständen nicht bzw. nicht korrekt an. Die Audiowiedergabe von einer App wird möglicherweise angehalten, wenn der Bildschirm gesperrt wird. Wallet kann unerwartet beendet werden, wenn VoiceOver mit mehreren Karten verwendet. Verfügbare WLANs werden unter Umständen nicht erkannt. Die Batteriealgorithmen auf iPhone 12-Modellen wurden aktualisiert, um die Kapazität der Batterie im Laufe der Zeit besser abschätzen zu können.

25. Okt 2021 | 19.01 Uhr | 15 Kommentare

macOS Monterey ist da

macOS Monterey steht ab sofort als Download bereit. Damit hat das Warten ein Ende und auch das große Update für den Mac kann heruntergeladen und installiert werden. macOS Monterey führt unter andrem leistungsstarke Features für mehr Produktivität ein. Apple veröffentlicht macOS Monterey Apple hat vor wenigen Augenblicken die finale Version von macOS Monterey veröffentlicht. Damit endet die Beta-Phase, die im Juni dieses Jahres im Rahmen der Apple Worldwide Developers Conference eröffnet wurde. Hier die Kurzbeschreibung zu macOS Monterey Apple hat macOS Monterey veröffentlicht, die neueste Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop-Betriebssystems. macOS Monterey kommt mit neuen Möglichkeiten, um in Verbindung zu bleiben, mehr zu erledigen und noch reibungsloser auf Apple Geräten zu arbeiten. Mit SharePlay, einem neuen Feature in FaceTime, könnt ihr Erlebnisse miteinander teilen. Mit dem Feature Mit dir geteilt kann man sehr einfach Inhalte direkt in Fotos, Safari, Apple Podcasts, Apple News und der Apple TV App entdecken und genießen, die über Nachrichten geteilt worden sind. Ein umfassendes Update für Safari sorgt für eine perfekt optimierte Tableiste und eine übersichtliche Anordnung von Tabs mit Tabgruppen. Um alltägliche Aufgaben zu automatisieren, sind ab sofort Kurzbefehle auf dem Mac möglich. Mit der neuen Funktion Fokus können sich Anwender besser auf ihre Aufgaben konzentrieren und werden weniger abgelenkt. Universal Control und AirPlay to Mac sind zudem neue Integrationsfeatures mit denen die Zusammenarbeit auf mehreren Apple Geräten ganz einfach wird. Download QR-Code ‎macOS Monterey Entwickler: Apple Preis: Kostenlos Das Update könnt ihr über Systemeinstellungen -> Softwareupdate herunterladen und installieren. In den Release-Notes heißt es FaceTime Mit 3D-Audio klingen Stimmen bei FaceTime-Gruppenanrufen so, als würden sie direkt aus der Richtung der sprechenden Person kommen. Die Stimmisolation blockiert Hintergrundgeräusche, wodurch deine Stimme kristallklar klingt. Mit „Breites Spektrum“ sind alle Geräusche um dich herum bei Anrufen zu hören. Im Porträtmodus stehst du im Fokus und der Hintergrund erscheint unscharf (auf Mac-Computern mit M1 Chip). Die Rasterdarstellung zeigt alle Teilnehmer auf gleich großen Kacheln an. Wer gerade spricht, wird hervorgehoben. Lade mit FaceTime-Links Freund:innen mit Apple-, Android- oder Windows-Geräten zu Anrufen ein. Nachrichten „Mit dir geteilt“ zeigt über die Nachrichten-App geteilte Inhalte in deinen Mac-Apps an. Den Bereich „Mit dir geteilt“ gibt es neu in diesen Apps: Fotos, Safari, Podcasts und Apple TV. In „Nachrichten“ werden mehrere Fotos jetzt als Collage oder Stapel angezeigt. Safari Mit Tabgruppen kannst du Tabs sichern, verwalten und geräteübergreifend synchronisieren. Die Funktion „Intelligentes Verhindern von Tracking“ verbirgt deine IP-Adresse vor Trackern. Die neue Tableiste ist kompakter, wodurch mehr von Websites auf dem Bildschirm zu sehen ist. Fokus Mit „Fokus“ kannst du basierend auf deinen Aktivitäten Mitteilungen automatisch ausfiltern. Du kannst den Fokus für Arbeiten, Spielen oder Lesen festlegen und anpassen. Der Fokus ist auf allen Apple-Geräten aktiv. „Status“ informiert deine Kontakte, dass deine Mitteilungen stummgeschaltet sind. Schnellnotiz und Notizen Mache dir mit Schnellnotizen in Apps oder auf Websites Notizen und komme später darauf zurück. Notizen lassen sich zum leichteren Auffinden mit Tags kategorisieren. Mit „Erwähnungen“ kannst du andere über wichtige Änderungen in geteilten Notizen informieren. Die Aktivitätsdarstellung zeigt, wer eine geteilte Notiz zuletzt geändert hat. AirPlay auf Mac Teile mit „AirPlay auf Mac“ Inhalte vom iPhone oder iPad direkt auf dem Mac. Die Unterstützung für AirPlay-Lautsprecher ermöglicht die Wiedergabe von Musik über das Soundsystem deines Mac. Live Text Dank „Live Text“ kann systemweit mit Text auf Fotos interagiert werden. Das Kopieren, Übersetzen und Nachschlagen von Text auf Fotos wird unterstützt. Kurzbefehle Mit dieser neuen App kannst du Alltagsaufgaben automatisieren und so schneller erledigen. Vordefinierte Kurzbefehle aus einer Galerie können hinzugefügt und systemweit verwendet werden. Im Editor für Kurzbefehle kannst du eigene Kurzbefehle nach deinen Wünschen erstellen. Automator-Arbeitsabläufe können automatisch in Kurzbefehle konvertiert werden. Karten Ein interaktiver 3D-Globus zeigt mehr Details zu Bergen, Ozeanen und weiteren Kartenelementen an (auf Mac-Computern mit M1 Chip). Detaillierte Stadtpläne weisen auf Erhebungen, Bäume, Gebäude, Sehenswürdigkeiten und mehr hin (auf Mac-Computern mit M1 Chip). Datenschutz Der E-Mail-Datenschutz verhindert, dass Absender deine Mail-Aktivitäten tracken. Eine Aufnahmeanzeige im Kontrollzentrum weist darauf hin, wenn Apps auf das Mikrofon zugreifen. iCloud+ iCloud Privat-Relay (Beta) verhindert, dass Unternehmen ein detailliertes Profil deines Surfverhaltens in Safari erstellen. Mit „E-Mail-Adresse verbergen“ werden zufällige, eindeutige E-Mail-Adressen erstellt, die Mails an dein Postfach weiterleiten.

Apple News

Apple gibt Mac OS X 10.6.3 Build 10D522 für Tester frei

| 20:57 Uhr | 0 Kommentare

Wie Macrumors.com berichtet, hat Apple damit begonnen die erste Build (10D522) von Mac OS X 10.6.3 Entwicklern zur Verfügung zu stellen. Mac OS X 10.6.3 ist das dritte Wartungs-Update zu Snow Leopard. Dem Bericht zufolge, widmet sich Apple 225 Fehlern in dem Update, dieses ist 666MB groß. Vor einigen Wochen hieß es bereits, dass Apple die ersten Builds für Entwickler freigeben

Gene Munster sagt 36 Millionen verkaufte Apple iPhones in 2010 voraus

| 19:15 Uhr | 0 Kommentare

Gene Munster von Piper Jaffray hat sichjüngst dazu geäußert, wieviele iPhones Apple im Jahr 2009 verkaufen wird. Gene Munster geht in diesem Jahr von 36 Millionen verkaufter Geräte aus. 15,8 Millionen der 36 Millionen iPhones sollen in den USA verkauft werden. Die genannten Zahlen basieren unter anderem auf der Überlegung, dass in Frankreich, Kanada und Großbritannien weitere V

O2 bietet wieder Simlock-freies Apple iPhone 3GS an

| 15:28 Uhr | 5 Kommentare

Vor sechs Wochen berichteten wir erstmals darüber, dass der Mobilfunkbetreiber O2 das iPhone in Deutschland verkauft. Ein O2 Unternehmessprecher bestätigte dies auf Nachfrage. Damals wurden ausgewählten Kunden über die Kundenhotline iPhones angeboten. Zum Preis von 779,- Euro konnte der O2 Kunde ein Simlock freie iPhone erwerben. Wenige Tage nach dem Bericht war das O2 iPhone i

Pans Pabyrinth – Apples 99 Cent Film der Woche im iTunes Store

| 14:38 Uhr | 0 Kommentare

Nach einer kurzer Feiertagsbedingten Auszeit, finden wir ab sofort wieder Apples 99 Cent Film der Woche im iTunes Store. Diese Woche ist es „Pans Labyrinth„. Dieser steht, wie gesagt, in der SD Leihversion aktuell für 99 Cent im iTunes Store. Die HD Leihversion ist für 1,99 Euro zu haben. Handlung:„Guillermo del Toros kraftvolle, emotional und visuell überwält

Verizon und Apple können sich nicht über Subvebtion beim kommenden iPhone einigen

| 9:24 Uhr | 0 Kommentare

Neuesten Medienberichten zufolge können sich Apple und der Mobilfunkanbieter Verizon nicht über ein Subeventionsmodell für das kommende iPhone einigen. Anscheinend liegen die Vorstellungen der beiden Unternehmen aktuell noch zu weit auseinander. Laut Appleinsider.com erhält Apple für das aktuelle iPhone  durchscnittlich 700 US Dollar von AT&T pro Gerät. Dem gegenüber steht,

iTunes 12 Tage Geschenke: 12. Apple Geschenk Jan Delay – Oh Jonny (Single)

| 5:28 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem 26. Dezember, bietet der iTunes Store jeden Tag einen ausgewählten kostenlosen Download an. Bis zum heutigen 06.01.2010 gibt es, genau wie im vergangenen Jahr, unter anderem Songs, Videos, TV Sendungen und Apps als kostenloser Download. Damit iTunes Freunde ihr Geschenk nicht verpassen, hat Apple sogar ein kostenloses Apps zur Verfügung gestellt, das den Kunden täglich

Apple Tablet mit 3D Oberfläche ?

| 19:53 Uhr | 0 Kommentare

Momentan vergeht kein Tag an dem keine neue Gerüchte um das zukünftige Tablet aus dem Apple auftauchen. Dies könnte daran liegen, dass das Tablet tatsächlich kurz vor der Vorstellung steht oder die Medien jedes noch so kleine Apple Gerücht auf das iTablet beziehen. Das neueste Gerücht kommt von MacRumors. Diese berichten mit Verweis auf die Baltimore Sun, dass des MacTablet übe

Google stellt Nexus One Handy vor

| 19:21 Uhr | 0 Kommentare

Google hat am heutigen Tag, wie erwartet, auf einem Presseevent sein erstes eigenes Handy auf Android Basis vorgestellt. Das Mobiltelefon hört auf den Namen Nexus One, wird von HTC gefertigt und bringt folgende Spezifikationen mit: Android Betriebssystem 2.1, einen 3,7 Zoll AMOLED Touch-Screen, eine 5MP Kamera, LED Blitz, UMTS/3G, 1GHz Qualcomm Snapdragon CPU Der Trackball im u

Quattro Wireless bestätigt Übernahme durch Apple

| 15:26 Uhr | 0 Kommentare

Am heutigen Morgen berichteten wir von der angeblichen Übernahme Quattro Wireless durch Apple. Angeblich sollte Apple den Dienst für mobile Werbung für 275 Millionen US Dollar übernommen haben, so All Things D. Nun folgt die offizielle Bestätigung der morgendlichen Gerüchte. Auf der Internetseite von Quattro Wireless ist zu lesen, dass Apple den Dienst für mobile Werbung übern

App Store von Apple übertrifft 3 Milliarden Downloads

| 12:51 Uhr | 0 Kommentare

Was für ein Erfolg. Unglaublich. Ob Steve Jobs damit gerechnet hat, als er vor ca. 1,5 Jahren 2008 den App Store (App Store Partnerlink) vorgestellt hat? Wahrscheinlich nicht. Wie Apple soeben per Pressemitteilung bekannt gab, konnte der hauseigene App Store die Marke von 3 Milliarden Downloads durchbrechen. iPhone und iPod user aus der ganzen Welt haben zu dem Erfolg beigetrag

« »