04. Mrz 2024 | 14.26 Uhr | 0 Kommentare

Apple kündigt neues MacBook Air mit M3-Chip an Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-facebook-content-blocker"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('div.fb-video[data-href*="//www.facebook.com/"], div.fb-post[data-href*="//www.facebook.com/"]'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(div.outerHTML); div.replaceWith(blocked); } })() Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Instagram. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-instagram"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('blockquote.instagram-media[data-instgrm-permalink*="instagram.com/"]'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(div.outerHTML); div.replaceWith(blocked); } })() Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-x-alias-twitter-content-blocker"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('blockquote.twitter-tweet,blockquote.twitter-video'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(unescape(encodeURIComponent(div.outerHTML))); div.replaceWith(blocked); } })()

Apple hat vor wenigen Augenblicken das neue 13 Zoll und 15 Zoll MacBook Air mit M3-Chip angekündigt. Die neuen Geräte können ab sofort über den Apple Online Store bestellt werden und sind ab kommenden Freitag (08. März 2024) erhältlich. Apple kündigt neues MacBook Air mit M3-Chip an In den letzten Tagen intensivierten sich die Gerüchte, dass Apple im Laufe dieser Woche neue Produkte ankündigen wird. Soeben hat Apple dem „beliebtesten Laptop der Welt“ ein Upgrade verpasst. Das neuen MacBook Air mit M3-Chip bietet noch mehr Leistung, schnelleres WLAn und die Unterstützung von bis zu zwei externen Displays.  Weiterhin besticht das MacBook Air mit bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit. Blicken wir zunächst auf den M3-Chip. Der M3 basiert auf der branchenführender 3nm Technologie. Mit einer leistungsstarken 8‑Core CPU, einer bis zu 10‑Core GPU und Unterstützung für bis zu 24 GB gemeinsamen Arbeitsspeicher ist das neue MacBook Air bis zu 60 Prozent schneller als das Modell mit M1 und bis zu 13-mal schneller als das schnellste MacBook Air mit Intel Prozessor. Mit der GPU der nächsten Generation des M3 unterstützt das neue MacBook Air Hardware beschleunigtes Mesh Shading und Raytracing. Das ermöglicht genauere Lichteffekte, Spiegelungen und Schatten für extrem realistische Gamingerlebnisse. Der M3 hat auch die neueste Media Engine, die AV1 Decodierung unterstützt und so effizientere und noch bessere Videoerlebnisse von Streamingdiensten ermöglicht. Apple: „Der weltweit beste Consumer Laptop für KI“ Der M3 hat eine schnellere und effizientere 16-Core Neural Engine und Beschleuniger in der CPU und GPU. Das verbessert die Leistung von maschinellem Lernen auf dem Gerät und macht das MacBook Air zum weltweit besten Consumer Laptop für KI. Apple bietet das MacBook Air weiterhin in den Größen 13 Zoll und 15 Zoll an. Unterstützt werden Dank M3 Chip jetzt bis zu zwei externe Displays, wenn der Laptop zugeklappt ist. Auch beim WLAN hat Apple an der Geschwindigkeitsschraube gedreht und setzt auf WLAN 6E für bis zu doppelt so hohe Downloadgeschwindigkeiten als bei der vorherigen Generation.  Preis & Verfügbarkeit Das neue MacBook Air kann ab sofort über den Apple Online Store bestellt werden. Es wird ab Freitag, 8. März ausgeliefert und wird in den Apple Stores und bei Autorisierten Apple Händlern erhältlich sein. Das 13 Zoll MacBook Air mit M3 ist ab 1.299 Euro erhältlich und das 15 Zoll MacBook Air mit M3 ist ab 1.599 Euro erhältlich. Beide Modelle gibt es in Mitternacht, Polarstern, Silber und Space Grau.

04. Mrz 2024 | 9.45 Uhr | 1 Kommentar

Gerücht: Apple kündigt diese Woche neue Produkte an

Update 14:30 Uhr: Apple hat soeben das neue MacBook Air mit M3-Chip angekündigt. (/Update Ende) Ursprünglicher Artikel: Apple plant in dieser Woche neue Produkte anzukündigen, so heißt es zum Wochenstart in der Gerüchteküche. Welche Geräte im Detail vorgestellt werden sollen, ist nicht bekannt. In den letzten Wochen gab es intensive Gerüchte zu neuen iPads, Macs und Zubehör. Gerücht: Apple kündigt diese Woche neue Produkte an Für viele Apple-Insder steht fest, dass der Hersteller aus Cupertino im Laufe des Frühjahrs neue Produkte auf den Markt bringen wird. Zuletzt war immer mal wieder die Rede von März oder April die Rede. Nun hat eine Quelle, die sich in der Vergangenheit als vertrauensvoll herausgestellt hat, den Kollegen von Macrumors zugeflüstert, dass Apple schon im Laufe dieser Woche neue Produkte ankündigen werden. Ein Special-Event soll es allerdings nicht geben, vielmehr wird erwartet, dass Apple die Produktneuheiten per Pressemitteilung publik macht. Über das Wochenende gab auch Mark Gurman von Bloomberg noch einmal zu verstehen, dass Apple ein neues iPad Pro, iPad Air, neue Macs sowie ein neues Magic Keyboard und einen neuen Apple Pencil plant. Gurman geht davon aus, dass Apple nicht zu einem herkömmlichen Event lädt, sondern die neuen Produkte über die Webseite mit begleitenden Videos und einer Marketing-Kampagne im März oder April ankündigt. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob nun alles schneller geht, als ursprünglich gedacht. Folgende neue Apple Produkte werden für das Frühjahr erwartet: Zwei neue iPad Pro-Modelle mit M3-Chip, OLED-Displays, einem dünneren Gehäuse, einer Frontkamera im Querformat, einer überarbeiteten rückwärtigen Kameras, weiteren Designverbesserungen sowie möglicherweise kabellosem MagSafe-Laden Zwei neue iPad Air-Modelle mit M2-Chip, darunter erstmals ein 12,9 Zoll Modell Ein neues Magic Keyboard für das iPad Pro mit einem größeren Trackpad, einem teilweise aus Aluminium bestehenden Gehäuse und anderen Designverbesserungen Mindestens ein neuer Apple Pencil Neue 13 Zoll- und 15 Zoll MacBook Air Modelle mit M3-Chip, Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.3 Eine neue Farboption für das iPhone 15 und das iPhone 15 Plus Neue Farboptionen für iPhone-Hüllen und Apple Watch-Armbänder Im Laufe dieser Woche wird Apple in jedem Fall iOS 17.4, iPadOS 17.4 und Co. veröffentlichen. Bis zum 06. März ist Apple gezwungen, Anpassungen an seinen Systemen vorzunehmen, um dem Gesetz über digitale Märkte in der EU gerecht zu werden. Begleitend könnte auch neue Hardware angekündigt werden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, so dürften die Produktneuheiten heute oder morgen, jeweils am frühen Nachmittag, angekündigt werden.

03. Mrz 2024 | 19.54 Uhr | 0 Kommentare

Bloomberg: Apple enthüllt neues OLED iPad Pro und M3 MacBook Air ohne Special-Event

Obwohl Apple noch in diesem Monat neue iPad und Mac Hardware enthüllen könnte, plant das Unternehmen anscheinend keine spezielle Veranstaltung zur Vorstellung dieser Produkte. Stattdessen wird Apple laut Bloomberg das neue iPad Pro, iPad Air und MacBook Air über Pressemitteilungen ankündigen. Kein Event für Apples neue iPad und MacBook Air Modelle In der neuesten Ausgabe seines „Power On“ Newsletters erklärt Bloombergs Mark Gurman, dass Apple das neue iPad Pro, iPad Air und MacBook Air voraussichtlich „auf seiner Webseite mit einer Reihe von Online-Videos und Marketing-Kampagnen“ ankündigen wird, und nicht mit einer großen Veranstaltung, wie zunächst vermutet. Gurman bekräftigt, dass in den nächsten Monaten viel von Apple zu erwarten ist, auch wenn kein spezielles Event geplant ist. Der interessanteste und wegweisende Release betrifft das neue iPad Pro. Es wird erwartet, dass die kommende iPad Pro Reihe ein umfassendes Redesign beinhaltet, bei dem erstmals OLED-Displays zum Einsatz kommen. Diese Änderung soll kräftigere Farben und einen höheren Kontrast bieten und dabei die Batterieeffizienz verbessern. Das Display-Upgrade wird aller Voraussicht auch einen Sprung im Preis mit sich bringen. Es wird spekuliert, dass das 11 Zoll OLED iPad Pro bei 1.500 Dollar starten könnte, während das 13 Zoll Modell bei 1.800 Dollar beginnen könnte. Zum Vergleich: Die aktuellen Preise für das 11 Zoll iPad Pro beginnen bei 799 Dollar und die 12,9 Zoll Version bei 1.099 Dollar. Neben dem Display-Upgrade wird das neue iPad Pro voraussichtlich mit dem M3-Chip, verbesserten Kameras und neuem Zubehör ausgestattet sein. Dazu gehören ein Apple Pencil der nächsten Generation und ein MacBook-ähnliches Magic Keyboard. Die überarbeitete Version der Tastatur soll ein größeres Trackpad aufweisen, wodurch das iPad Pro noch mehr einem Laptop ähnelt. 12,9 Zoll iPad Air Um einen möglichen Unmut über die Preisanstiege bei den neuen iPad Pro Modellen zu mildern, wird Apple laut aktuellen Gerüchten ein größeres iPad Air als günstigere Alternative zum iPad Pro positionieren. So wird Apple laut mehreren Quellen bald ein neues 12,9 Zoll iPad Air Modell vorstellen. Der neue Formfaktor entspricht der Bildschirmgröße des High-End iPad Pro. Diese Verschiebung würde bedeuten, dass Apple seine Strategie aus der iPhone Serie adaptiert, bei der größere Bildschirme auch in den günstigeren Modellen eingeführt werden. Die Gerüchteküche sagt auch ein umfassendes Redesign des Kameramoduls voraus. Die neue, vertikal ausgerichtete Kameraausbuchtung, die sowohl die Kamera als auch den Blitz umfasst, unterscheidet sich deutlich vom bisherigen kreisförmigen Design. Obwohl die genauen Details zur Kamera-Hardware nicht bekannt sind, lässt der größere Kamerabuckel auf Verbesserungen im Vergleich zum Vorgängermodell schließen. M3 MacBook Air Die kommenden MacBook Air Modelle mit den Codenamen J613 und J615 werden in erster Linie als ein Upgrade der Spezifikationen und nicht als eine komplette Überarbeitung angesehen. Damit richtet sich das M3 MacBook Air vor allem an Besitzer von M1 sowie Intel Macs und dürfte die bisherigen M2 MacBook Air Kunden aufgrund der zeitlichen Nähe zum letzten Upgrade weniger ansprechen. Wahrscheinlich wird Apple bei der Gelegenheit auch das M1 MacBook Air auslaufen lassen und die M2 Version als Einstiegsmodell in der Produktpalette positionieren. Es wird erwartet, dass die neuen iPads und die M3 MacBook Air Modelle im März oder April vorgestellt werden, wobei die Anzeichen auf eine Markteinführung Ende März hindeuten.

Apple News

Gebrauchte MacBook Pro, MacBook Air, iMac, iPad 2 im Apple Refurbished Store kaufen

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Dieser Tage lohnt mal wieder der Blick in den Apple Refurbished Store. In diesem listet Apple gebrauchte MacBook Pro, gebrauchte MacBook Air, gebrauchte iMac, gebrauchte iPad 2 etc., die vom Kunden innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist an Apple zurück gingen oder aus sonstigen Gründen nicht beim Kunden verblieben. Zudem nutzt Apple den Refurbished Store, um Geräte einer Vor

Apple Retail Store: Mitarbeiter verdienen überdurchschnittlich, neues Trainingsprogramm

| 11:07 Uhr | 4 Kommentare

Bereits Anfang des Monats sind wir auf die Gehälter bei Apple eingegangen. So verdient z.B. ein Test-Ingenieur jährlich 104.928 Dollar, ein Senior Hardware Manager jährlich 124.893 Dollar und ein Genius 38.937 Dollar. Die New York Times hat sich aktuell näher mit der Materie beschäftigt und das durchschnittliche Jahresgehalt der Apple Retail Store Mitarbeiter durchleuchtet. Re

Stromverbrauch: Apple iPad 3 kostet nur 1,36 US-Dollar pro Jahr

| 9:55 Uhr | 3 Kommentare

Es kostet weniger, Apples iPad der dritten Generation an jedem zweiten Tag vollständig zu laden, als eine 60 Watt-Leuchtstofflampe über denselben Zeitraum mit Strom zu versorgen. Dies bestätigt eine Studie des Electric Power Research Institute (EPRI), eine unabhängige Organisation, die ihren Schwerpunkt auf Strom, Forschung und Entwicklung legt. Apples iPad und andere elektron

Flipboard: Update bringt Verbindung zu Google+ und Facebook, lokalisierte deutsche Sprache

| 9:03 Uhr | 0 Kommentare

Flipboard gehört nicht nur zu den beliebtesten Nachrichten-Apps im App Store auch übergreifend kann die Applikation punkten. Nicht ohne Grund wurde Flipboard bereits von Apple zur App des Jahres gewählt oder durch das TIME Magazin zu einer der Top-50 Innovationen gewählt. Darüberhinaus konnten die Entwickler zahlreiche weitere Auszeichnungen einheimsen. Flipboard ist die ̶

Google Maps unter iOS 6 separat erhältlich?

| 19:45 Uhr | 9 Kommentare

Im Vorfeld der WWDC 2012 wurde es bereits gemunkelt, am 11. Juni wurde es dann Realität. Apple hat auf der Keynote vor zwei Woche seine Neuerungen in iOS 6 bekannt gegeben und unter anderem eine eigene Karten-Applikation präsentiert. Die bisherige Google Karten-App fliegt aus dem mobilen Betriebssystem raus und Apple setzt zukünftig auf einen eigenen Service. Standardmäßig wir

iBookstore Prozess: Gerichtsverhandlung im Juni 2013

| 17:43 Uhr | 0 Kommentare

Bereits seit einigen Wochen beschäftigt sich das US Justizministerium mit Apple und dem iBookstore. Mitte April hat die Behörde eine Klage gegen Apple und diverse Verlagshäuser eingereicht, da man davon überzeugt ist, dass Apple unerlaubte Preisabsprachen für Bücher im iBookstore getroffen hat. Grundsätzlich können Verlagshäuser die Preise ihrer iBooks frei festlegen, sie dürf

Erinnerung: MobileMe endet in Kürze, sichert eure Daten

| 14:07 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor Toreschluss möchten wir euch noch schnell auf den MobileMe Countdown und das Ende des iCloud Vorfahrens erinnern. Im Sommer letzten Jahres hat Apple iCloud als Nachfolger von MobileMe vorgestellt und eine Übergangsphase eingeläutet. Dieses endet am 30. Juni 2012. iCloud ist kostenlos und hat Services wie Kalender, Mail und Kontakte von MobileMe übernommen. Laden sie i

Sparhandy: iPad 3 mit Vertrag für nur 1 Euro

| 11:10 Uhr | 0 Kommentare

Aktuell haben die Flatrate-Experten von Sparhandy wieder ein interessantes iPad 3 Angebote aufgelegt. Es gibt im BIG Deal das iPad 3 mit Vertrag in Kombination mit der Vodafone MobileInternet Flat 7,2 Tablet ab 1 Euro. Die Aktion ist bis zum 25.06.2012 (10Uhr) gültig. Blicken wir auf das iPad 3 mit Vertrag in Kombination mit der Vodafone MobileInternet Flat 7,2 Tablet. In dies

OS X Mountain Lion: Urlaubssperre deutet Veröffentlichung Ende Juli an

| 9:50 Uhr | 9 Kommentare

Offiziell heiß es nur „Juli“. So hat sich zumindest Apple im Rahmen der WWDC 2012 Keynote vor knapp zwei Wochen gegenüber dem anwesenden Publikum geäußert. Somit hat der Hersteller aus Cupertino vier Wochen Zeit, die neunte große Version von OS X zu veröffentlichen. Die Distribution über den Mac App Store bietet Apple dabei größt-mögliche Flexibilität. Nachdem es e

iMac 2012: Kein Retina-Display beim nächsten Modell

| 18:33 Uhr | 9 Kommentare

Marco Arment, ein Entwickler von Instapaper, veröffentlichte nun seine Meinung über den möglichen Zeitplan für die kommenden Desktop-Macs iMac 2012 und Mac Pro. Diese verdeutlichen, dass der iMac in naher Zukunft kein hochauflösendes Retina-Display erhalten wird. Er bezeichnet das Display, das in der Mac-Sparte bis dato ausschließlich beim MacBook Pro zu finden ist, als bedeut

« »