13. Feb 2019 | 22.30 Uhr | 0 Kommentare

Bloomberg: Apple Video wird am 25. März vorgestellt

Heute vormittag berichtete Buzzfeed darüber, dass Apple am 25. März zur Keynote laden wird, um über Abo-Services zu sprechen. Nun mischt sich Bloomberg in die Diskussion ein und vermeldet, dass Apple an dem besagten Tag einen Video-Streamingdienst präsentieren wird. Zu dem Event werden Schauspieler, Regisseure, Produzenten etc. erwartet. Bloomberg: Apple Video wird am 25. März vorgestellt Mark Gurman und Anousha Sakoui berichten, dass Apple am 25. März einen Video-Streamingdienst sowie eine Zeitschriften-Flatrate vorstellen wird. So wollen es die Kollegen von mit der Materie vertrauten Personen erfahren haben. Um dem Event gerecht so werden – so der Bericht – lädt Apple verschiedene Hollywood-Größen zu dem Event ein. Namentlich werden Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Jennifer Garner und JJ Abrams genannt. Der Apple Video Service soll Amazon Prime ähneln und TV Shows und Filme beinhalten. Dafür hat Apple verschiedene Eigenproduktionen in Auftrage gegeben. Diese sollen allerdings kostenfrei für Apple Kunden zur Verfügung stehen. Der kostenpflichtige Apple Videodienst soll im Sommer starten. Hierbei denken wir an kostenpflichtige Kanäle, die zu dem kostenlosen Programm hinzu gebucht werden können. Realisiert wird das ganze vermutlich über die Apple TV-App. Das Zeitungs- bzw. Zeitschriften-Abo soll in die Apple News App implementiert werden. Zu einem monatlichen Pauschaltarif erhalten Kunden Zugang zu den Inhalten. Welche Meiden von dem Paket umfasst wird, bleibt abzuwarten. Apple hatte vor Monaten Testure übernommen und es war nur eine Frage der Zeit, bis eine entsprechende Zeitschriften-Flatrate von Apple vermarktet wird. Im Laufe des heutigen Abends sprach auch CNBC davon, dass Apple im April eine Video-Streaming-Dienst starten wird. Dieser soll eine Kombination aus kostenfreien sowie kostenpflichtigen Inhalten sein. Erinnert in der Tat an den Amazon Prime Video Dienst. Apple arbeitet mittlerweile seit einiger Zeit an dem Video-Service und hat nicht nur zahlreiche Originals in Auftrag gegeben, sondern auch verschiedene Experten angeheuert.

13. Feb 2019 | 20.35 Uhr | 0 Kommentare

CNBC: Apple Video-Streaming-Dienst startet im April

Apples lang ersehnter Video-Streaming-Dienst „Apple Video“ soll im April starten, so geht es aus einem aktuellen Bericht hervor. Mindestens eine Branchengröße soll nicht an Bord sein. CNBC: Apple Video-Streaming-Dienst startet im April CNBC berichtet, dass sich Apple in den finalen Vorbereitungen für seinen Video-Streaming-Dienst befindet. Über „Apple Video“ sollen kostenlose Original Apple Produktionen für Besitzer von Apple Geräten verfügbar sein. Das Ganze soll mit einer Abo-Plattform angereichert werden, über die verschiedene kostenpflichtige Inhalte abonniert werden können. Netflix soll nicht an Bord sein, die Verhandlungen mit HBO laufen noch. Es heißt, dass Apple Video im April oder Anfang Mai starten will. Kürzlich war ebenso von April die Rede. Der Dienst wird es ermöglichen, dass Kunden über die Plattform und die Apple TV-App zusätzliche Videoinhalte abonnieren können. Das Ganze erinnert ein Stück weit an die Amazon Prime Video-Channels. Apple möchte den Prozess vereinfachen und alles über eine App anbieten. So müssen Anwender nicht eine Vielzahl an Apps installieren, um verschiedene Videoservices zu genießen. Lions Gate´s Stars, CBS (hierzu gehört unter anderem Showtime) und Viacom werden entsprechende Abos über die neue Apple Plattform anbieten, so geht es aus Insiderkreisen hervor. Mit HBO soll sich Apple noch in Verhandlungen finden. Es heißt, dass Apple HBO andere Konditionen anbietet, als es bei Amazon der Fall ist. Gut möglich, dass es noch Unstimmigkeiten bei der Aufteilung der Umsätze und der Weitergabe von Daten gibt. Netflix und Hulu sollen zum Start nicht Bestandteil des Services sein. Beide Services sind auch nicht über die Amazon Prime Video Channel verfügbar.  Apple CEO Tim Cook hatte erst neulich bestätigt, dass Apple an einem entsprechenden Video-Service arbeitet. Zur Umsetzung hat Apple zahlreiche Eigenproduktionen in Auftrag gegeben. Unter anderem ist der Hersteller Kooperationen mit Steven Spielberg, Reese Witherspoon oder Oprah Winfrey eingegangen. Klingt alles in allem nach einer runden Sache. Apple Nutzer, die Apple Hardware besitzen, werden die Originalinhalte kostenfrei über die Apple TV App streamen können. Zudem können kostenpflichtige Programmpakete hinzugebucht werden. Am 25. März wird Apple zur Keynote nach Cupertino laden. Neben einem Zeitschriften-Abo könnte der Hersteller auch eine Videoservice präsentieren.

13. Feb 2019 | 7.24 Uhr | 0 Kommentare

Apple Keynote wird am 25. März stattfinden

In den letzten Tagen wurde bereits intensiv über eine Apple Keynote im März spekuliert. Nun scheint das Geheimnis gelüftet. Es heißt, dass das Apple Event am 25. März stattfinden wird. Apple Keynote wird am 25. März stattfinden John Paczkowski von Buzzfeed meldet sich Wort und spricht davon, dass Apple den Termin für die März Keynote festgelegt hat. Aus zuverlässiger Quelle hat Paczkowski erfahren, dass die Apple Keynote am 25. März im Steve Jobs Theater auf dem Gelände des Apple Parks stattfinden wird. Im Mittelpunkt des Events wird ein Zeitschriften- / Zeitungs-Abo stehen. Nach der Übernahme von Texture war dies nur eine Frage der Zeit. Es sei unwahrscheinlich, dass Apple eine neue AirPods-Generation oder ein neues iPad mini präsentieren wird. Das Event wird sich auf Abo-Services konzentrieren. Nähere Informationen sind nicht bekannt. Fraglich ist, ob Apple „nur“ eine Zeitung- / Zeitschriften-Flatrate präsentiert, oder ob auch ein Videostreaming-Dienst im Fokus steht. Auch Apple Video soll im Laufe des Jahres starten. Zuletzt hieß es, dass Apple Partner informiert hat, dass sie sich auf einen Start von Apple Video im April vorbereiten sollen. Zwei Abo-Dienste könnte Apple somit im kommenden Monaten präsentieren. Zu einem Pauschalpreis von je rund 10 Dollar monatlich könnten Anwender vollen Zugriff auf die Medieninhalte erhalten. Denkbar wäre aber auch, dass Apple Original-Videoinhalte für Kunden kostenfrei über die TV-App bereit stellt. So handhabt es Apple derzeit mit Carpool Karaoke. Keine neue Hardware? Paczkowski spricht davon, dass es unwahrscheinlich ist, dass Apple neue AirPods 2 sowie ein iPad mini 5 präsentiert. Denkbar wären noch ein drahtloses AirPods-Ladecase, ein neues Einsteiger-iPad sowie AirPower. Allerdings scheint der Fokus des Events eher auf Services und nicht auf Hardware zu liegen. Wie schätzen wir die Aussagen von Paczkowski ein? Die Vergangenheit hat gezeigt, dass, wenn sich Paczkowski so weit aus dem Fenster gelehnt hat, dass er regelmäßig recht behalten sollte. Er hat mehrfach seine sehr guten Kontakte zu Apple nachgewiesen und wenn wir 10 Euro wetten würden, würden wir auf den 25. März wetten, Wir haben den Termin bereits rot im Kalender markiert und gehen fest davon aus, dass das Event am vierten Montag im März stattfinden wird. Bereits in den letzten Jahren hat Apple mehrfach zum März-Event geladen. dies wird sich 2019 fortsetzen. Sollte Apple Hardware auf dem Tablet haben, so könnten diese am 29. März in den Handel gelangen.

12. Feb 2019 | 17.33 Uhr | 0 Kommentare

Apple WWDC 2019 sehr wahrscheinlich vom 03. bis 07. Juni in San Jose

Die offizielle Ankündigung der Worldwide Developers Conference 2019 durch Apple steht noch aus. Allerdings ist nun der Zeitraum durchgesickert, wann Apple zur Entwicklerkonferenz nach San Jose lädt. iOS 13, macOS 10.15 und Co. werden wahrscheinlich am 03. Juni vorgestellt. Sehr wahrscheinlich: Apple WWDC 2019 vom 03. bis 07. Juni Im vergangenen Jahr hat Apple Mitte März die WWDC 2018 offiziell bestätigt. Diese fand vom 04. bis 08. Juni in San Jose statt. Wie Macrumors berichtet, wird die diesjährige WWDC vom 03. bis 07. Juni im McEnery Convention Center in San Jose (Kalifornien) stattfinden. Die Entwicklerkonferenz findet seit 2007 in der ersten Juni Hälfte statt. Seit 2017 nutzt Apple das McEnery Convention Center in San Jose. Die Kollegen stützen ihre These auf verschiedene Informationen. So heißt es von einem Informanten, dass in der besagten Woche ein großes jährliches Event im McEnery Convention Center stattfinden wird. Die zweite und vierte Juni Woche ist das McEnery Convention Center mit anderen Veranstaltungen blockiert. Im Verantsaltungskalenderr des Kulturbüros der Stadt San Jose ist für den 06. Juni ein Event eingetragen. Dieses wird von Apple organisiert. Dabei könnte es sich um das WWDC Bash handeln. Entsprechende Einträge gab es auch in den letzten Jahren. Tickets für die Entwicklerkonferenz haben in den letzten Jahren 1599 Dollar gekostet und wurde nach dem Zufallsprinzip unter den Bewerbern vergeben. Rund 7.000 Teilnehmer werden dabei sein. Mehrere Hundert Apple Mitarbeiter werden vor Ort sein. Die Keynote voraussichtlich am 03. Juni 2019 statt. Dann wird Apple iOS 13 und macOS 10.15., tvOS 13 sowie watchOS 6 vorstellen.

Apple News

Brillantes iOS 13 Konzept zeigt über 40 spannende Neuerungen

| 12:54 Uhr | 0 Kommentare

Vermutlich wird Apple am 03. Juni 2019 einen ersten Ausblick auf iOS 13 geben. Der Termin für die diesjährige WWDC ist durchgesickert und genau diese Entwicklerkonferenz nimmt Apple Jahr für Jahr zum Anlass, um eine neue iOS-Version zu präsentieren. Bis es soweit ist, werden wir sicherlich. noch das ein oder andere iOS 13 Konzept zu Gesicht bekommen. Das jüngste Beispiel zeigte

iPhone 7 und iPhone 8 ab sofort wieder in Deutschland verfügbar

| 11:34 Uhr | 0 Kommentare

Apple und Qualcomm befindet sich derzeit im Patentstreit. In dessen Folge hatte das Landgericht München eine Patent-Verletzung durch Apple festgestellt und ein Verkaufsverbot für das iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland ausgesprochen. Apple blieb nichts anderes übrig als die Geräte aus dem Verkauf zu nehmen. Am heutigen Tag startet Apple den Verkauf der beiden Geräte wieder, al

Eve Thermo: HomeKit-Heizkörperthermostat als Amazon Blitzangebot

| 10:45 Uhr | 0 Kommentare

Wir befinden uns mitten in der Heizperiode. Die Temperaturen sind gefallen und in den kommenden Wochen wird uns unsere Heizung noch begleiten. Passenderweise gibt es am heutigen Tag mit Eve Thermo ein HomeKit-Heizkörperthermostat als Amazon Blitzangebote. Eve Thermo nur 52,95 Euro Am heutigen Tag könnt ihr das HomeKit-Thermostat Eve Thermo als Amazon Blitzangebote mit 24 Proze

Amazon Blitzangebote: Rabatt auf HomeKit-Thermostat, Anker Lautsprecher, USB-Ladegeräte, iPhone Hüllen, smarte WLAN-Steckdosen und mehr

| 10:19 Uhr | 0 Kommentare

Wir nutzen den heutigen Donnerstag, um einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote zu werfen. Der Online Händler bedient sich nahezu am gesamten Produktsortiment und schickt unter anderm Produkte aus dem Bereich Elektronik & Technik, Heimwerken, Garten, Kinder, Freizeit und Sport uns Rennen. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen,

Apple´s selbstfahrende Autos: So schlecht ist der Hersteller dann doch nicht…

| 9:15 Uhr | 1 Kommentar

Gestern wurden die vorläufigen Ergebnisse zu Testfahrten von autonomen Fahrzeugen in Kalifornien bekannt. Konkret ging es um die Anzahl der Eingriffe durch den Testfahrer. Auf den ersten Blick schnitt Apple am schlechtesten ab und wir gaben zu bedenken, dass man die Zahlen mit Vorsichtig genießen sollte. Nun wissen wir auch warum. Apple´s selbstfahrende Autos: So schlecht ist

Apple konnte bereits zahlreiche Publisher für „Apple News Abo“ gewinnen

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Im kommenden Monat wird Apple am 25. März zur Keynote nach Cupertino laden. Allgemein wird damit gerechnet, dass der Hersteller neben einem Video-Streaming-Dienst auch ein Zeitschriften-Abo präsentieren wird. Für vermutlich 9,99 Dollar werden Kunden Zugriff auf Magazine und Zeitungen erhalten. Auch wenn die letzten Deals noch ausgehandelt werden müssen, konnte Apple schon zahlr

Ehemaliger Apple-Anwalt wegen Insiderhandels angeklagt

| 7:03 Uhr | 0 Kommentare

Die US-Börsenaufsicht hat im Laufe dieser Woche  einen ehemaligen Apple Anwalt wegen Insiderhandels angeklagt. Es hießt, dass Gene Levoff in den Jahren 2015 und 2016 dreimal mit wesentlichen, nicht-öffentlichen Informationen zu den Apple Quartalszahlen gehandelt haben soll. Ehemaliger Apple-Anwalt wegen Insiderhandels angeklagt Gene Levoff, ehemaliger Apple Senior Director of

Tim Cook wurde in das Trump-Beratergremium zum US-Arbeitsmarkt berufen

| 23:15 Uhr | 0 Kommentare

Das US-Handelsministerium hat im Laufe des heutigen Tages die 25 Mitglieder des Trump-Beratergremium zum US-Arbeitsmarkt bekannt. Zu den Experten zahlen unter anderem Apple CEO Tim Cook und IBNM CEO Gina Rometty. Tim Cook wurde in das Trump-Beratergremium zum US-Arbeitsmarkt berufen Das Trump-Beratergremium zum US-Arbeitsmarkt wurde benannt. Die Empfehlungen des Gremiums werde

Bloomberg: Apple Video wird am 25. März vorgestellt

| 22:30 Uhr | 0 Kommentare

Heute vormittag berichtete Buzzfeed darüber, dass Apple am 25. März zur Keynote laden wird, um über Abo-Services zu sprechen. Nun mischt sich Bloomberg in die Diskussion ein und vermeldet, dass Apple an dem besagten Tag einen Video-Streamingdienst präsentieren wird. Zu dem Event werden Schauspieler, Regisseure, Produzenten etc. erwartet. Bloomberg: Apple Video wird am 25. März

Bundlehunt: 46 Mac-Apps zum absoluten Tiefpreis (u.a. Aurora HDR 2018, Gemini 2 und Spotify Music Converter)

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Bundlehunt hat ein neues Mac-App Bundle an den Start gebracht, bei dem insgesamt 46 Mac-Apps im Fokus stehen. Die Apps sind ab 1 Euro erhältlich. Die Auswahl ist vielfältig und für jeden Anwender sollte die passende App dabei sein. Bundlehunt: 46 Mac-Apps zum absoluten Tiefpreis Seit einigen Jahren schnürt Bundlehunt bereits App-Pakete und bietet Apps zum Tiefpreis an. Dieses

« »