10. Jun 2024 | 21.51 Uhr | 0 Kommentare

macOS Sequoia: Apple kündigt großes Mac-Update an Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-facebook-content-blocker"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('div.fb-video[data-href*="//www.facebook.com/"], div.fb-post[data-href*="//www.facebook.com/"]'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(div.outerHTML); div.replaceWith(blocked); } })() Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Instagram. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-instagram"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('blockquote.instagram-media[data-instgrm-permalink*="instagram.com/"]'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(div.outerHTML); div.replaceWith(blocked); } })() Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren (function() { const template = document.querySelector("#brlbs-cmpnt-cb-template-x-alias-twitter-content-blocker"); const divsToInsertBlocker = document.querySelectorAll('blockquote.twitter-tweet,blockquote.twitter-video'); for (const div of divsToInsertBlocker) { const blocked = template.content.cloneNode(true).querySelector('.brlbs-cmpnt-container'); blocked.dataset.borlabsCookieContent = btoa(unescape(encodeURIComponent(div.outerHTML))); div.replaceWith(blocked); } })()

Apple hat im Rahmen seiner WWDC 2024 Keynote mit macOS Sequoia ein großes Update für den Mac angekündigt. Mit macOS Sequoia möchte Apple die Produktivität und Intelligenz auf den Mac auf ein neues Level hieven. Zu den Neuerungen zählen unter anderem iPhone Mirroring, wichtigen Updates für Safari, lang erwarteten Games und Apple Intelligence. Apple kündigt macOS Sequoia an Apple hat macOS Sequoia angekündigt, die nächste Version des Mac-Betriebssystems, das völlig neue Möglichkeiten zu arbeiten und transformative intelligente Funktionen auf den Mac bringt. macOS Sequoia steckt voller neuer Funktionen, darunter iPhone Mirroring, das die Integration erweitert, indem es direkt aus macOS vollen Zugriff auf das iPhone sowie dessen Steuerung ermöglicht. Safari bekommt ein weiteres wichtiges Update mit dem neuen Highlights Feature, mit dem Informationen auf Webseiten einfach gefunden werden können. Die neue Passwörter App macht es noch einfacher, auf Passwörter zuzugreifen und alle Anmeldedaten an einem Ort zu verwalten. Das Gaming wird noch besser mit einem immersiveren Erlebnis und einer vielfältigen Auswahl an neuen Titeln, darunter Assassin’s Creed Shadows, Frostpunk 2 und mehr. Weitere Features in macOS Sequoia Das Anordnen von Fensterkacheln wurde vereinfacht. Wenn man ein Fenster an den Rand des Displays zieht, schlägt macOS Sequoia automatisch eine Position auf dem Schreibtisch vor.  Neue Passwörter-App Die neue Moderatorenvorschau macht Präsentationen einfacher, indem sie Nutzern anzeigt, was sie teilen möchten, bevor sie es tun. Sie funktioniert mit Apps wie FaceTime und Zoom. Nutzer können auch großartige integrierte Hintergründe verwenden, zum Beispiel eine Auswahl an Farbverläufen und System-Hintergrundbilder, oder eigene Fotos laden. Hintergrundbilder können bei Videoanrufen in FaceTime oder in Apps anderer Anbieter wie Webex genutzt werden. Mit der branchenführenden Segmentierung von Apple sehen Nutzerinnen im Call immer gut aus.  Nachrichten kommt mit wichtigen Updates für Nutzer, um sich auszudrücken und verbunden zu bleiben, einschließlich der ganz neuen Texteffekte, Emoji und Sticker Tapbacks und der Option, das Versenden einer Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt zu planen. Apple Karten führt noch mehr Möglichkeiten ein, um die Welt zu erkunden, darunter kuratierte Wanderungen und eigene Wanderrouten.  Ab diesem Herbst finden Nutzer tausende Wanderungen in allen 63 Nationalparks der USA, gefiltert nach Länge, Höhe und Art der Route, und man kann diese speichern, um sie zu verwenden, wenn man offline ist. Fotos zeigt jetzt Sammlungen, die die Mediathek der Nutzer praktisch nach Themen sortieren, und kommt mit einem wichtigen Update, um schnell die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Die Notizen App wird intelligenter und macht es einfacher als je zuvor, detaillierte und gut geschriebene Notizen zu erstellen. Die neuen Features für Audiotranskription und Zusammenfassen mit Apple Intelligence ermöglichen es Geräten, Notizen für Nutzer zu machen. Das hilft in Situationen präsent zu bleiben, in denen man Details über das Geschehen notieren möchte. Wenn man schnell etwas ausrechnen muss, kann man einfach eine Gleichung eingeben und diese wird automatisch direkt in der Notiz gelöst. Mit der aktualisierten Rechner App können Anwender vorherige Berechnungen im Verlauf anzeigen und beim Tippen sehen. Der Kalender zeigt Ereignisse und Aufgaben aus der App Erinnerungen an und macht es leicht, im Laufe des Tages Aufgaben anzuzeigen, zu bearbeiten und abzuschließen. Mit der aktualisierten Monatsansicht ist es einfacher, Ereignisse und Erinnerungen für den ganzen Monat auf einen Blick zu sehen.

10. Jun 2024 | 21.41 Uhr | 0 Kommentare

Apple Intelligence ist da: leistungsstarke generative Modelle direkt auf iPhone, iPad und Mac

Apple hat die heutige WWDC-Keynote nicht nur genutzt, um iOS 18, iPadOS 18, macOS Sequoia und Co. vorstellen, sondern auch mit „Apple Intelligence“ ein persönliches intelligente System anzukündigen, das leistungsstarke generative Modelle direkt auf iPhone, iPad und Mac bringt. Apple Intelligence ist da Über allen Neuerungen, die Apple heute vorgestellt hat, schwebt (A)pple (I)ntelligence und damit künstliche Intelligenz. Warum handelt es sich dabei überhaupt? Aple Intelligence ist ein persönliches intelligentes System für iPhone, iPad und Mac, das die Leistung generativer Modelle mit persönlichem Kontext kombiniert, um eine Intelligenz zu ermöglichen. Apple Intelligence ist tief in iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia integriert. Sie nutzt die volle Power der Apple Chips, um Sprache und Bilder zu verstehen und zu generieren, in Apps Aktionen auszuführen und mit persönlichem Kontext alltägliche Aufgaben zu vereinfachen und schneller zu machen. Mit Private Cloud Compute setzt Apple einen neuen Standard für Datenschutz bei KI und ermöglicht, die Rechenkapazität bei der On-Device Verarbeitung flexibel anzupassen und auf größere, serverbasierte Modelle zurückzugreifen, die auf eigenen Servern mit Apple Chips laufen. Image Playground Mit Image Playground erhalte ihr beispielsweise die Möglichkeit, Bilder zu erzeugen. Ihr benötigt nur wenige Sekunden, um lustige Bilder zu generieren und zwischen drei Stilen zu wählen: Animation, Illustration und Sketch. Mit Image Playground können ihr zwischen verschiedenen Konzepten aus Kategorien wie Themen, Kostüme, Accessoires und Orte wählen. Ihr könnt eine Beschreibung für ein Bild eingeben, Personen aus ihrer persönlichen Fotomediathek auswählen, die auf dem Bild sein sollen, und den Stil eurer Wahl aussuchen. Genmojis passend für jeden Moment erstellen Bei Genmoji handelt es sich im übertragenen Sinne, um einen Emoji-Generator. Ihr könnt ein einzigartiges Genmoji erstellen, um sich auszudrücken. Nur durch Eingeben einer Beschreibung erscheint ein Genmoji mit weiteren Optionen. Ihr könnt sogar Genmojis von Freund und Familienmitgliedern auf Basis ihrer Fotos erstellen. Genau wie Emojis können Genmojis beim Eingeben zu Nachrichten hinzugefügt oder als Sticker oder Reaktion in einem Tapback geteilt werden. Neue Features in Fotos Die Suche nach Fotos und Videos wird mit Apple Intelligence noch einfacher. Bestimmte Fotos können in natürlicher Sprache gesucht werden, wie „Maya beim Skateboarding im Batik-Outfit“ oder „Katie mit Stickern auf ihrem Gesicht.“ Suchen in Videos wird noch leistungsstärker mit der Möglichkeit, bestimmte Momente in Videoclips zu finden, damit ihr direkt zur relevanten Szene springen können. Außerdem kann das neue Tool Clean Up Objekte im Hintergrund identifizieren, die ablenken und sie entfernen − ohne aus Versehen das Motiv zu verändern. Mit Rückblicke kann man eine gewünschte Story erstellen, indem man einfach eine Beschreibung eingibt. Mit ihrem Verständnis für Sprache und Bilder wählt Apple Intelligence passend zur Beschreibung die besten Fotos und Videos aus und erstellt eine Story mit Kapiteln, basierend auf den Themen, die in den Fotos identifiziert worden sind, und ordnet sie mit eigener Erzählstrecke in einem Film an. Nutzer:innen erhalten sogar passend zum Rückblick Vorschläge für Songs in Apple Music. Wie bei allen Apple Intelligence Features bleiben die Fotos und Videos sicher auf dem Gerät und werden nicht mit Apple oder sonst jemandem geteilt. Siri wird generalüberholt Siri wird tiefer in Systemfunktionen integriert. Siti ist natürlicher, inhaltlich relevanter und persönlicher und kann alltägliche Aufgaben vereinfachen und schneller erledigen. Siri versteht Nutzer, selbst wenn diese sich verhaspeln, und behält bei mehreren Fragen nacheinander den inhaltlichen Zusammenhang. Zusätzlich kann man Siri Anfragen per Texteingabe schicken und zwischen Text und Stimme wechseln, um so in der Art und Weise mit Siri zu kommunizieren, ganz wie man es in diesem Moment möchte. Siri hat außerdem ein komplett neues Design mit einem hellen Licht um den Rand des Displays, wenn Siri aktiv ist. Apple schreibt Siri kann Nutzer:innen überall mit ihren Geräten helfen und Tausende Fragen dazu beantworten, wie etwas auf iPhone, iPad und Mac funktioniert. So kann man alles lernen, vom geplanten Senden von E-Mails in der Mail App bis zum Wechseln vom Hell- in den Dunkelmodus. Siri erkennt was auf dem Display angezeigt wird, und kann Inhalte der Nutzer:innen verstehen und im Laufe der Zeit in immer mehr Apps Aktionen mit ihnen ausführen. Wenn zum Beispiel ein Freund in Nachrichten eine neue Adresse schickt, kann man sagen „Füge diese Adresse zu meiner Kontaktkarte hinzu“. Mit Apple Intelligence kann Siri Hunderte von neuen Aktionen in und zwischen Apps von Apple und anderen Anbietern ausführen. Nutzer:innen können zum Beispiel sagen, „Zeig mir den Artikel über Zikaden von meiner Leseliste“ oder „Schick die Fotos vom Grillen am Samstag an Malia“, und Siri führt diese Anfragen aus. Siri ermöglicht eine Art von Intelligenz, die auf Nutzer:innen und ihre Informationen auf dem Gerät angepasst ist. So können Nutzer:innen zum Beispiel sagen „Spiel den Podcast, den Jamie empfohlen hat“, und Siri wird die Folge finden und wiedergeben, ohne dass man sich daran erinnern muss, ob sie in einer Nachricht oder einer E-Mail erwähnt worden ist. Nutzer:innen können auch fragen, „Wann kommt Mamas Flug an?“ Siri wird die Fluginfos finden und mit der Echtzeit-Fluginfo vergleichen, um die Ankunftszeit zu zeigen. ChatGPT wird in die Apple Plattformen integriert Apple integriert den Zugang zu ChatGPT in Erlebnisse in iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia. So könnt ihr auf das Wissen zurückgreifen − und auf die Fähigkeiten, Bilder und Dokumente zu verstehen − ohne zwischen Tools zu wechseln. Siri kann das Wissen von ChatGPT nutzen, wenn es hilfreich ist. Nutzer werden um Erlaubnis gebeten, bevor Fragen an ChatGPT gesendet werden, zusammen mit Dokumenten oder Fotos. Siri präsentiert dann direkt die Antwort. ChatGPT kommt später dieses Jahr für iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia, mit GPT-4o. Nutzer:innen können kostenlos ohne ChatGPT Account darauf zugreifen. Nutzer mit einem ChatGPT Abonnement können ihre Accounts verbinden und erhalten direkt in diesen Erlebnissen Zugriff auf kostenpflichtige Features. Apple Intelligence ist für Nutzer kostenlos und wird in einer Beta-Version als Teil von iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia diesen Herbst auf Englisch (USA) verfügbar sein. Einige Funktionen, Softwareplattformen und zusätzliche Sprachen werden im Laufe des nächsten Jahres ergänzt. Apple Intelligence wird auf iPhone 15 Pro, iPhone 15 Pro Max sowie iPad und Mac mit M1 Chip und neuer verfügbar sein, sofern Siri und die Gerätesprache auf Englisch (USA) eingestellt sind. 

10. Jun 2024 | 21.19 Uhr | 0 Kommentare

Apple kündigt iOS 18 an: Das ist neu

iOS 18 ist da, zumindest hat Apple vor wenigen Augenblicken das nächste große iPhone-Update angekündigt. Eine erste Beta-Version zu iOS 18 erscheint noch heute. Ab Herbst steht die finale Version für alle Nutzer zur Verfügung. Wir haben eine Übersicht für euch, welche Neuerungen iOS 18 mit sich bringen wird. Apple kündigt iOS 18 an Apple hat eine Vorschau auf iOS 18 gegeben, ein großes Update mit mehr Anpassungsoptionen, der bisher größten Überarbeitung der Fotos App, neuen Features für Nutzer den Eingang in Mail zu verwalten, Nachrichten über Satellit und vieles mehr. Doch dies ist längst noch nicht alles. Neue Anpassungsmöglichkeiten Ihr erhaltet neue Möglichkeiten, euren Homescreen anzupassen und zu personalisieren. Ihr könnt Apps und Widgets in jedem freien Bereich auf dem Homescreen anordnen und sie zum Beispiel für einen einfacheren Zugriff direkt über dem Dock platzieren oder einen Bildschirmhintergrund perfekt damit einrahmen. App Symbole und Widgets erhalten einen neuen Look mit einem dunklen Effekt oder können eingefärbt werden. Darüberhinaus könnt ihr die App-Icons auf dem Homescreen in der Größe anpassen. Auch das Kontrollzentrum ist überarbeitet worden. Das neue Design ermöglicht schnellen Zugriff auf neue Gruppen mit den Steuerelementen, die Nutzer am häufigsten verwenden – wie Medienwiedergabe, Home Steuerung und Konnektivität. Durch einfaches Streichen lässt sich zwischen ihnen wechseln. Auch die beiden Tasten am unteren Bildschirmrand des Sperrbildschirm (Taschenlampe und Kamera-App) können angepasst werden. Dabei könnt ihr aus der Controls Gallery wählen oder Steuerelemente ganz entfernen. Mit der Aktionstaste von iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max können Anwender schnell eine beliebige Funktion aus der Controls Gallery ausführen. Fotos-App Die Fotos-App erhält laut Apple bisher größtes Re-Design. Eine einzige, vereinfachte Ansicht zeigt das vertraute Raster, und mit neuen Sammlungen können Nutzer nach bestimmten Themen suchen, ohne die Fotos in Alben sortieren zu müssen. Sammlungen können außerdem festgepinnt werden, um einfach auf Favoriten zuzugreifen. Eine neue Karussell Ansicht zeigt Highlights, die täglich aktualisiert werden, mit Lieblingspersonen, Haustieren, Orten und mehr. Durch die automatische Wiedergabe von Inhalten in der App wird die Mediathek lebendig, sodass vergangene Momente beim Durchsehen noch einmal erlebt werden können. Nachrichten-App iMessage kommt mit ganz neuen Texteffekten. Jeder Buchstabe, jedes Wort, jeder Satz und jedes Emoji kann mit dynamischen Animationen hervorgehoben werden. Nutzer können ihren Tonfall besser vermitteln, indem sie Formatierungen hinzufügen, wie fett, unterstrichen, kursiv und durchgestrichen. Tapbacks werden erweitert und können beliebige Emojis oder Sticker enthalten. Zudem könnt ihr Nachrichten verfassen und automatisch zu einem späteren Zeitpunkt versenden. Für den Fall, dass Nachrichten an Kontakte gesendet werden, die kein Apple Gerät haben, unterstützt die Nachrichten App jetzt RCS, das vielfältigere Medien und zuverlässigere Gruppennachrichten ermöglicht als SMS und MMS. Mit iOS 18 wird zum ersten Mal Nachrichten über Satellit eingeführt, für die Gelegenheiten, wenn keine Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung verfügbar ist.  Verbesserungen in Mail Mail bringt neue Möglichkeiten, euren Posteingang zu verwalten und auf dem Laufenden zu bleiben. Eine Kategorisierung direkt auf dem Gerät organisiert und sortiert eingehende E-Mails in Primary für persönliche und dringende E-Mails, in Transactions für Bestätigungen und Belege, in Updates für News und Mitteilungen aus den sozialen Medien sowie in Promotions für Marketing E-Mails und Gutscheine. Mail erhält außerdem eine neue gebündelte Ansicht, die alle relevanten E-Mails eines Unternehmens zusammenfasst, damit ihr schnell überfliegen können, was gerade wichtig ist. Safari Safari macht es jetzt noch einfacher, Informationen im Internet zu entdecken – mit Highlights und einem überarbeiteten Reader. Safari nutzt maschinelles Lernen, um die wichtigsten Informationen einer Webseite anzuzeigen. Ihr könnt euch zum Beispiel eine Zusammenfassung durchlesen, um zu erfahren, worum es in einem Artikel geht. Ihr könnt schnell den Standort eines Restaurants, Hotels oder einer Sehenswürdigkeit erfassen. Oder ihr hört euch ein Lied direkt aus dem Artikel über diesen Song oder das Album an. Der Reader ist überarbeitet worden und hat noch mehr Optionen, um Artikel ohne Ablenkungen zu lesen, mit einer Zusammenfassung und einem Inhaltsverzeichnis für längere Artikel. Neue Passwörter-App Mit der neuen Passwörter App könnt ihr ganz einfach auf eure Passwörter, Passkeys, WLAN Passwörter und Bestätigungscodes zugreifen. Die App benachrichtigt euch auch bei häufig auftretenden Schwachstellen, zum Beispiel bei Passwörtern, die sich leicht erraten lassen, mehrfach verwendet werden oder in bekannten Datenlecks enthalten sind. Zusätzliche Funktionen in iOS 18 In Apple Karten finden Nutzer tausende Wanderungen in den Nationalparks der USA und können einfach ihre eigenen Routen erstellen und auch offline auf sie zugreifen. Nutzer von Karten können außerdem favorisierte Wanderungen in Nationalparks sowie eigene Routen und Orte in einer ganz neuen Places Library speichern und eine persönliche Notiz zu jedem Ort hinzufügen. Der Spielmodus bringt stabilere Bildraten und verbessert so das Gaming Erlebnis, besonders bei langen Sessions. Außerdem wird drahtloses Zubehör wie AirPods und Game Controller unglaublich reaktionsschnell. Mit Apple Pay erhalten Nutzer neue Zahlungsmöglichkeiten. Sie können zum Beispiel Guthaben aus Bonusprogrammen nutzen oder auf die Ratenzahlung ihrer qualifizierten Kredit- oder Debitkarte zugreifen. Mit Tap to Cash können Nutzer Apple Cash senden und empfangen, indem sie einfach zwei iPhone Geräte nebeneinander halten. Tickets in Apple Wallet ermöglichen ein besseres Erlebnis für Fans und machen wichtige Event-Infos – wie Details zum Stadion, empfohlene Apple Music Playlists und mehr – direkt griffbereit. SharePlay mit Apple Music ermöglicht noch mehr Nutzer die Kontrolle über Musik auf einem HomePod, einem Apple TV oder einem Bluetooth fähigen Lautsprecher zu teilen, wodurch gemeinsames Musikhören noch mehr Spaß macht und interessanter wird. Die Verwendung von AirPods wird mit Siri Interaktionen persönlicher, privater und praktischer. Nutzer von AirPods Pro (2. Generation) können einfach mit dem Kopf nicken oder den Kopf leicht schütteln, um auf Siri Ankündigungen zu reagieren. Für eine noch bessere Qualität bei Anrufen kommt Stimmisolierung auf die AirPods Pro. Sie sorgt dafür, dass Stimmen in lauten oder windigen Umgebungen gut zu hören sind. AirPods Updates liefern auch die beste drahtlose Audiolatenz, die Apple jemals für mobiles Gaming bereitgestellt hat, dazu kommt personalisiertes 3D Audio für noch immersiveres Gameplay. In die Notizen App eingegebene Formeln und Gleichungen werden direkt beim Tippen mit Math Notes gelöst. Neue ausblendbare Abschnitte und Hervorhebungen machen es leichter, wichtige Inhalte herauszustellen. In Journal hilft eine neue Ansicht mit Einblicken Nutzer dabei, ihre Ziele beim Tagebuchschreiben im Blick zu behalten. Die Möglichkeit, Einträge zu durchsuchen und zu sortieren, macht es außerdem leicht, Erinnerungen aufleben zu lassen. Zeit, die mit Journaling verbracht worden ist, kann in der Health App als Minuten der Achtsamkeit gespeichert werden, und Nutzer können ihren Gemütszustand direkt in Journal protokollieren. Jetzt ist ein Journal Widget verfügbar, mit dem Nutzer vom Homescreen oder vom Sperrbildschirm aus schnell einen Eintrag verfassen können. Audioaufnahmen werden automatisch transkribiert und Nutzer können Journaleinträge exportieren und drucken. Kalender wird noch praktischer und zeigt sowohl Ereignisse als auch Aufgaben aus der Erinnerungen App an. Nutzer können Erinnerungen direkt im Kalender erstellen, bearbeiten und abschließen, dabei zeigt die aktualisierte Monatsansicht alle Events und Aufgaben auf einen Blick. Der Notfallpass in der Health App ist überarbeitet worden, damit es für Ersthelfer noch einfacher ist, in einem Notfall die wichtigsten Informationen zu finden. Die Health App kann Nutzer auch dabei unterstützen, während einer Schwangerschaft ihre Daten besser zu verstehen, indem sie Anpassungen vornimmt und Vorschläge macht, um Veränderungen bei der körperlichen und mentalen Gesundheit abzubilden. Mit Notruf SOS Livevideo können Nutzer zusätzliche Informationen weitergeben, indem sie Videos streamen und aufgezeichnete Medien teilen. Teilnehmende Notrufzentralen können während eines Notrufs Livevideo oder von Nutzer aufgenommene Medien über eine sichere Verbindung anfragen, wodurch Hilfe einfacher und schneller auf den Weg gebracht werden kann. Die Home App hat jetzt einen Gastzugang, mit dem Nutzer ihren Gästen leicht die Steuerung von bestimmtem Smart Home Zubehör übertragen und Pläne für Zeitfenster einrichten können, in denen Gäste Zugang zu ihrem Zuhause haben, und mehr. Kontaktloses Aufschließen mit Hausschlüsseln ermöglicht ein einfaches Betreten des Zuhauses und nutzt Ultrabreitband-Technologie, damit Nutzer unterstützte Schlösser sofort entsperren können, sobald sie nur noch 1,80 Meter von der Tür entfernt sind. Mit praktischen Updates in der Kategorie Energie erleichtert es die Home App qualifizierten Nutzer, den Stromverbrauch ihres Haushalts einzusehen, nachzuvollziehen und fundierte Entscheidungen darüber zu treffen. Zu den Updates bei Bedienungshilfen gehören Augenerfassung, eine integrierte Option, mit der das iPhone nur mit den Augen gesteuert werden kann; Music Haptics, eine neue Möglichkeit für gehörlose oder schwerhörige Nutzer, Musik mit der Taptic Engine des iPhone zu erleben; und Vocal Shortcuts, mit denen Nutzer Aufgaben ausführen können, indem sie ein individuelles Geräusch machen.

10. Jun 2024 | 19.44 Uhr | 0 Kommentare

Apple Vision Pro kann ab 28. Juni in Deutschland vorbestellt werden – Release am 12. Juli.

Apple hat soeben auf der WWDC24 Keynote visionOS 2 vorgestellt. Das Update bringt eine Vielzahl von Verbesserungen und neue Funktionen für Apples Vision Pro Headset. Die erfreulichste Ankündigung war aber definitiv die baldige Veröffentlichung des Mixed-Reality-Headset in Deutschland und weiteren Ländern. So könnt ihr das Headset ab Freitag, den 28. Juni für 3.999 Euro vorbestellen, die Verfügbarkeit beginnt am Freitag, den 12. Juli. Fotocredit: Apple Apple Vision Pro kommt nach Deutschland Apple kündigte heute an, dass Apple Vision Pro auf neue Länder und Regionen ausgeweitet wird. Kunden in Deutschland, Australien, Kanada, Frankreich und Großbritannien können Vision Pro ab Freitag, den 28. Juni, um 5 Uhr PT vorbestellen, die Verfügbarkeit beginnt am Freitag, den 12. Juli. Vorbestellungen für das chinesische Festland, Hongkong, Japan und Singapur sind bereits ab Donnerstag, den 13. Juni, um 18 Uhr PT möglich und ab Freitag, den 28. Juni verfügbar. „Die Begeisterung für Apple Vision Pro war außergewöhnlich und wir sind begeistert, die Magie des räumlichen Computings mehr Kunden auf der ganzen Welt zugänglich zu machen“, sagte Apple CEO Tim im Zuge der diesjährigen WWDC. „Wir können es kaum erwarten, dass noch mehr Menschen erleben, wie das Unmögliche möglich wird, sei es das Arbeiten und Zusammenarbeiten mit einer unendlichen Leinwand für Apps, das Wiedererleben wertvoller Erinnerungen in drei Dimensionen, das Ansehen von Fernsehsendungen und Filmen in einem einzigartigen persönlichen Kino oder das Genießen brandneuer räumlicher Erfahrungen, die die Vorstellungskraft übersteigen.“ Die Apple Vision Pro wird in allen Apple Stores und im Apple Online Store ab 3.999 Euro mit einer Speicherkapazität von 256 GB, 512 GB und 1 TB erhältlich sein. visionOS 2 Mit visionOS 2, das in diesem Herbst als kostenloses Softwareupdate verfügbar sein wird, erhalten alle Apple Vision Pro Nutzer Zugriff auf noch mehr Features, die ihre Interaktion mit dem räumlichen Computing verbessern. Dazu zählen leistungsstarke Funktionen, um aus Fotos 3D Erinnerungen zu machen, intuitive Handgesten, mit denen Nutzer jederzeit einfach auf die Home-Ansicht und wichtige Informationen zugreifen können, neue Features für das virtuelle Mac Display, der Reise- und Gastmodus, Verbesserungen an den Apps Achtsamkeit, Safari und Apple TV und vieles mehr. TV-Serien und Filme auf der Vision Pro Zudem sind auf der Apple Vision Pro beliebte Streaming Services verfügbar, darunter Apple TV+, Amazon Prime Video, Disney+, Paramount+, Pluto TV und Tubi. Die Apple TV App umfasst alle Apple Originals von Apple TV+ sowie über 250 3D Filme mit ausgewählten Titeln, die für Apple TV+ Abonnenten ohne zusätzliche Kosten verfügbar sind. Über Apps wie IMAX, Juno, Supercut und Television oder über Safari stehen Vision Pro Nutzern weitere Streaminganbieter und Online-Videoservices zur Verfügung. Mit Apps, die SharePlay und räumliche Persona unterstützen, können mehrere Nutzer Inhalte gemeinsam anschauen, so als wären sie im selben physischen Raum. Ein umfassender Katalog aus Apps, Spielen und Erlebnissen Im App Store gibt es mittlerweile über 2.000 Apps, die eigens für die Apple Vision Pro entwickelt worden sind, über 1,5 Millionen kompatible iOS und iPadOS Apps sowie weitere Mac Apps über das virtuelle Mac Display, die alle reibungslos nebeneinander genutzt werden können. Nutzer können Tausende Spielen entdecken, darunter über 250 Titel in Apple Arcade. Neue räumliche Spiele und Updates von Inhalten werden regelmäßig in Apple Arcade veröffentlicht, einige der neuesten Titel sind Alto’s Odyssey – The Lost City, Crossy Road Castle und Where Cards Fall. Außerdem gibt es räumliche Spiele im App Store, wie zum Beispiel Blackbox, das 2024 mit dem Apple Design Award ausgezeichnet worden ist, Loóna und DapTap. Neue Design-Apps wie AirDraw und Da Vinci Eye sind entwickelt worden, um die einzigartigen Fähigkeiten von räumlichem Computing zu nutzen. So können Nutzer zum Beispiel nur mit ihren Augen und Händen etwas skizzieren, zeichnen und malen. Mit der App djay, die 2024 mit dem Apple Design Award ausgezeichnet worden ist, können Künstler Musik einfach aus der Luft zaubern, und mit Lowe’s Style Studio können sie ihre Traumküche gestalten. Storytelling-Erlebnisse Die Apple Vision Pro führt Apple Immersive Video ein, ein neues Storytelling-Format, das 3D 8K Video mit 180° Sichtfeld sowie 3D Audio nutzt, um die Zuschauer mitten ins Geschehen zu versetzen. In der Apple TV App gibt es eine wachsende Sammlung von Apple Immersive Filmen und Serien und der App Store bietet einzigartige immersive und interaktive Erlebnisse, darunter „Die Dinosaurier“, den Film von GUCCI „Who Is Sabato De Sarno? A Gucci Story“ sowie die kürzlich veröffentlichte Geschichte „What If …? An Immersive Story“ von Marvel Studios und ILM Immersive.

Apple News

Parallels Desktop 5 erscheint Anfang November

| 15:20 Uhr | 0 Kommentare

Kaum ist VMWare Fusion in der neuen Version 3 erschienen, gibt es auch Neuigkeiten zum Konkurrenzprodukt Parallels Desktop. Die neue Version 5 soll Anfang November ausgeliefert werden. Zu den Verbesserung in der neuen Version zählen insbesondere die Optimierung hinsichtlich Snow Leopard und Windows 7. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der Kompatibilität zur Aero Oberfläch

Apple angeblich Schuld am Lieferengpass für Kamera Sensoren

| 15:14 Uhr | 0 Kommentare

Wie DigiTimes berichtet kann es bis Ende November 2009 zu Lieferengpässen bei Kamera Sensoren kommen. Dies habe OmniVision einigen Kunden mitgeteilt. Glaubt man den Gerüchten, ist Apple größtenteils an diesen Engpass mitverantwortlich. Darüberhinaus soll  die verstärkte Nachfrage an Notebooks mit integrierter Kamera im Rahmen der Windows 7 Einführung ebenso mitverantwortlich se

Worms update auf 1.0.2

| 14:21 Uhr | 0 Kommentare

Team 17 gibt das update für WORMS frei und spendiert dem Spiel mit der Version 1.0.2 ein umfangreiches update. Laut Updatebschreibung verbessert die Version 1.0.2 die Reaktionsfähigkeit der Kamera. Der Zoom und das Scrollen sollen verbessert worden sein. Zudem soll die Luftakrobatik einfacher zu „handeln“ sein. Außerdem soll die neue Version von Worms intelligentere

VMWare 3 erschienen

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit heute ist die Virtualisierungssfotware VMWare Fusion 3 erhältlich. Bereits seit Anfang Oktober läuft die Vorbestellungsphase für die neue Software. Der Hersteller VMWare versprich über 50 neue Funktionen, sowie die 32-bit und 64-bit Unterstützung von Snow Leopard. darüberhinaus wird der Hersteller mit einer verbesserten Grafik- und Festplattenleistung. Die Zusammenarbeit m

Navigon 1.3 Update ab sofort mit Live-Verkehrsinfo verfügbar

| 6:42 Uhr | 0 Kommentare

Die vergangenen Monat angekündigte Zusatzpaket mit Live Verkehrsinformationen für Deutschland und unsere Nachbarn aus Österreich kann ab sofort über dass App gekauft werden. Vorraussetzunge für diesen In-App Kauf ist der Mobile Navigator in der Version 1.3. Der Verkehrsinformationsdiesnt baut auf verschiedene Quellen auf. Navigon greift dabei auf Daten der eigenen Navigon Nutze

neuer iMac mag nur DisplayPort Signale

| 5:16 Uhr | 0 Kommentare

Wie bereits berichtet, kann der neue 27″ iMac externe Videosignale über den DisplayPort darstellen / ausschließlich darüber darstellen. iFixit hat verschiedene Adapter HDMI Adapter, DVI- auf DisplayPort Adapter ausprobiert und kam zu jenem Ergebnis. In allen anderen Fällen stellte der iMac kein Bild dar. Die Signale von DVI und DisplayPort sind eben grundverschieden stell

eigene Haltestelle für Apple in Chicago

| 16:08 Uhr | 0 Kommentare

Wie Appleinsider berichtet, erhält Apple in Chicago eine eigene Haltestelle. Dem Bericht zufolge, lässt Apple sich die Renovierung dieser Haltestelle 4 Mio. US$ kosten. Ganz in der Nähe will Applez ukünftig einen neuen Apple Retail Store eröffnen. Neben der direkten Bahnanbindung besitzt Apple zudem die Möglichkeit den Namen der Haltestelle selbst zu wählen. Apple plant einen 1

Gerüchte über das Apple Tablet reißen nicht ab

| 13:47 Uhr | 1 Kommentar

Die Gerüchte rund um das Apple Tablet reißen nicht ab und so ist es nicht verwunderlich, dass in den letzen Tage neue Gerüchte über das itablet aufgetaucht sind. Genauer gesagt, ist in einem chinesichem Shop ein „Ersatzteil“ für das itablet aufgetaucht. Dabei handelt es sich um eine SIM Kartenhalterung, mit der eine SIM Karte in das Gerät geschoben werden kann. Dies

Der ipod wird 8 Jahre alt

| 9:12 Uhr | 0 Kommentare

Der Apple ipod wird 8 Jahre alt. Am 23.10.2001 stellte Steve Jobs im Rahmen einer Presskonferenz den ersten iPod der Weltöffentlichkeit vor. Damals waren die überschwenglichen Reaktionen auf eine Apple Produktvorstellung noch eher in den Kinderschuhen, Niemand erkannte das Potenzial des 399 US$ teuren und mit 5GB Speicher austestattetem MP3 Players. Auch wenn es noch ein bissch

« »