beats music

Apple stellt Beats Music Dienst zum 30. November ein

| 11:21 Uhr | 0 Kommentare

Im vergangenen Jahr übernahm Apple Beats Electronics und Beats Music für 3 Milliarden Dollar. Schnell wurde klar, dass Apple an einem eigenen Musik-Streaming-Dienst arbeitet und das Beats Know-How dafür nutzen möchte. Gleichzeitig konnte man erahnen, dass Apple den Beats Music Musik-Streaming-Dienst als eigenständigen Service früher oder später einstellen wird. Nun ist es offiz

Apple Musik-Streaming-Dienst doch für 9,99 Dollar pro Monat?

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple kann das eigene Musik-Streaming nicht mehr wie geplant für 7,99 US-Dollar im Monat anbieten. Die Musikindustrie soll sich gegen eine solche aggressive Preispolitik gesperrt haben. Einigen konnte man sich nach Angaben des Magazins Billboard schließlich auf einen Abopreis von monatlich 9,99 Dollar. 9,99 Dollar ist Branchenstandard, Musikindustrie wollte nicht nachgeben Urs

Apple will Beats Music Preise senken

| 17:05 Uhr | 0 Kommentare

Der Hauptgrund für die Übernahmen von Beats durch Apple dürfte in den Musik-Experten Jimmy Iovine und Dr. Dre sowie dem Musik-Streaming-Dienst Beats Music gelegen haben. Mit deutlichem Abstand ist Apple bzw. iTunes die Nummer 1, wenn es um digitale Musikverkäufe geht. Die Umsätze gehen, nachdem sie jahrelang gestiegen sind, seit einiger Zeit Schritt für Schritt zurück. Sogenann

Apple plant große Neuerungen für Beats Music

| 22:16 Uhr | 0 Kommentare

Wie aus dem Nichts tauchte gestern Abend das Gerücht auf, dass Apple seinen neu erworbenen Musik-Streaming-Dienst Beats Music schließen wird. Kaum ausgesprochen, meldete sich schon Apple Pressesprecher Tom Neumayr zu Wort und gab zu verstehen, dass das Gerücht nicht der Wahrheit entspricht. Er mag zwar damit recht haben, dass Apple den Streaming Dienst nicht einstellen bzw. sch

Plant Apple die Schließung von Beats Music? (Update)

| 23:54 Uhr | 0 Kommentare

Neusten Berichten zu Folge plant Apple den Streaming Service Beats Music nicht mehr weiterzuführen. Beats Music gehörte zu dem Produktportfolio des Unternehmens Beats Electronics, welches Apple im Mai für 3 Milliarden Dollar übernommen hat. Keine Zukunft für Beats Music? Zu dieser Zeit gab Apple auch bekannt, den Streaming Dienst nicht in iTunes integrieren zu wollen, sondern

Apple bewirbt Beats Music in Mails an iTunes Kunden

| 17:49 Uhr | 1 Kommentar

Apple hat Beats Electronics und Beats Music nicht nur zum Spaß übernommen, dies wird immer deutlicher. Seit Ende Mai ist offiziell bekannt, dass der Hersteller aus Cupertino den Hersteller für Kopfhörer und Lautsprecher sowie Musik-Streaming-Anbieter übernehmen wird. Vor wenigen Wochen haben die Kartellbehörden grünes Licht gegeben und Beats gehört nun offiziell zu Apple. Seit

Apps Made by Apple: Beats Music wird fortan aufgelistet

| 18:21 Uhr | 2 Kommentare

Ende Mai hat sich Apple erstmals offiziell zur Übernahme von Beats Electronics und Beats Music geräuspert. 3 Milliarden Dollar ruft Apple für den Kopfhörer- und Lautsprecher-Hersteller sowie Music-Streaming-Anbieter auf. Seit wenigen Tagen ist die Übernahme abgeschlossen. Seitdem führt Apple die eigenen Dienste sowie Beats näher zusammen. Nachdem Beats Music iOS-Neukunden auto

Apple bewirbt Beats-App bei iOS-Neukunden

| 20:35 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn Apple bereits Ende Mai die Übernahme von Beats Electronics und Beats Music angekündigt hat, ist der Deal erst vor wenigen Tagen nach Zustimmung der Kartellbehörden offiziell über die Bühne gegangen. Apple und Beats wachsen langsam zusammen, nachdem man sich gegenseitig auf den jeweiligen Webseiten begrüßt hat, führen die Links von der Beats-Webseite beim Kauf eines Pr

Beats Music Streaming startet, Spotify beginnt Merchandise-Verkauf für Künstler

| 13:35 Uhr | 0 Kommentare

Schon seit längerem wurde darüber gemunkelt, ob und wann Beats einen eigenen Music Streaming-Service startet. Am heutigen Dienstag können wir die Antwort geben. Beats wird „Beats Music“ am heutigen Dienstag startet uns tritt damit in direkt Konkurrenz zu Pandora, Spotify, Rdio, Napster, iTunes Radio und Co. „Beats Music is here“, so begrüßt der Anbieter seine potentiellen Anwe

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen