eu

Grenzenlos shoppen: EU-Parlament vereinfacht internationales Online-Shopping

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Die EU befürwortet schon lange ein grenzüberschreitendes Online-Shopping. In der Praxis sieht es jedoch anders aus, denn der Versandhandel hindert internationale Kunden oft mit einem Geoblocking daran, aus dem Ausland das Shop-Angebot wahrzunehmen. Das Europäische Parlament stimmte gestern im Plenum über die Geoblocking-Verordnung ab. Mit der neuen Verordnung dürfen Händler nun

USA mischen sich in Apples Steuerstreit mit der EU ein

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Nach einer intensiven Untersuchung ist die EU-Kommission im August 2016 zu dem Urteil gelangt, dass Irland Apple unzulässige Steuervergünstigungen von bis zu 13 Milliarden Euro gewährt hat. Diesen Betrag soll Apple „nachzahlen“. Apple hatte sich in einem offenen Brief zur Angelegenheit geäußert und CEO Tim Cook sprach von „politischem Mist“. Irland sieht das Ganze ähnlich und w

EU verhängt gegen Google eine Rekordstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Dollar

| 14:19 Uhr | 0 Kommentare

Die Europäische Kommission verhängt gegen Google eine Rekordstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Dollar. Dem US-Unternehmen wird vorgeworfen, seine marktbeherrschende Stellung als Suchmaschine durch unzulässige Vorzugsbehandlung für den eigenen Preisvergleichsdienst missbraucht zu haben. EU-Kommission verhängt Geldbuße in Höhe von 2,42 Milliarden Dollar gegen Google Die Europäis

WiFi4EU: EU will kostenlose WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten fördern

| 15:22 Uhr | 0 Kommentare

Wifi, immer und überall. Und am Besten noch kostenlos. Mit WiFi4EU könnte dieser Traum an zahlreichen öffentlichen Orten innerhalb der EU wahr werden. Die Europäische Union will ein entsprechendes Vorhaben fördern. WiFi4EU: EU will kostenlose WLAN-Hotspots an öffentlichen Orten fördern Einige Städte haben bereits damit begonnen, eigene WLAN-Netze in der Innenstadt aufzubauen u

Netflix, Spotify und Co. im Urlaub nutzen: EU-Parlament stoppt Geoblocking im EU-Ausland

| 20:15 Uhr | 0 Kommentare

Selbstverständlich will jeder, der einen Streaming-Dienst abonniert hat, diesen auch nutzen. In den Grenzen des eigenen Landes ist dies auch kein Problem, außerhalb machen jedoch Geblocks dem Streaming-Vergnügen oft einen Strich durch die Rechnung. Wie das Europäische Parlament per Pressemitteilung verkündet, wird bald bei vorübergehenden Aufenthalten in anderen EU-Ländern der

Netflix, Spotify und Co. im Urlaub nutzen: EU will Geoblocking stoppen

| 19:11 Uhr | 0 Kommentare

Viele Streaming-Anbieter beschränken ihr Angebot auf das Heimatland des Abonnenten. Habt ihr vielleicht schon einmal festgestellt, als ihr Sky, Netflix, Spotify oder einen anderen Service im Urlaub nutzen wolltet. Dann erscheint ein Hinweis, der sinngemäß darüber informiert, dass der Service aus rechtlichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Dies soll sich mit einer neuen EU Ve

Android im Visier: EU ermittelt gegen Googles

| 17:15 Uhr | 2 Kommentare

Die Europäische Kommission ermittelt gegen Google. Im Fokus steht das mobile Betriebssystem Android. Die EU hat Google mitgeteilt, dass sie der vorläufigen Auffassung ist, dass Google seine marktbeherschende Stellung missbräuchlich ausnutzt, indem es Herstellern von Android-Geräten und Mobilfunknetzbetreibern Beschränkungen auferlege. Android: EU ermittelt gegen Google Das Goo

Wegfall der EU-Roaming-Gebühren ab 2017?

| 14:54 Uhr | 0 Kommentare

Mittelfristig werden die EU-Roaming wegfallen, fraglich ist jedoch wann dies geschehen wird. 2016, 2017, 2018 oder später? Mobilfunknutzer sind natürlich daran interessiert, dass die Roaming-Gebühren im europäischen Ausland so früh wie möglich wegfallen. Die Mobilfunkbetreiber möchten auf diese Einnahmequelle jedoch so spät wie möglich verzichten. Durchaus nachvollziehbar. Nun

Apple Musik-Streaming-Dienst: EU will Absprachen mit Plattenfirmen prüfen

| 16:55 Uhr | 1 Kommentar

Die Vorstellung des neuen Apple Musik-Streaming-Angebots wird für Juni dieses Jahres kolportiert. Seit längerem halten sich hartnäckige Gerüchte, dass Apple die Beats-Übernahme nutzt, um einen eigenen Musik-Streaming-Dienst an den Start zu bringen. Im Sommer dieses Jahres werden wir vermutlich erste Ergebnisse sehen. Dann können Kunden vermutlich für 9,99 Euro pro Monat auf den

In-App-Käufe: EU prüft Apples Verhalten

| 16:15 Uhr | 1 Kommentar

Über In-App-Käufe kann man denken, was man will. Der eine mag sie, der andere fühlt sich davon nur genervt. Viele Entwickler bieten ihre Apps und Spiele mittlerweile kostenlos an und versuchen über sogenannte In-App-Käufe Umsätze zu generieren. Sicherlich ist bei der Einführung der In-App-Käufe im App Store vor einigen Jahres nicht alles rund gelaufen (In-App-Käufe konnten inn

« »