proview

iPad-Verkäufe in China steigen nach Klärung der Namensrechte um 80 Prozent

| 9:15 Uhr | 0 Kommentare

Monatelang zog sich der Rechtsstreit zwischen Apple und Proview hin. Es ging um die iPad Namensrechte in China. Proview sah sich getäuscht, da Apple vor Jahren über eine Tarnfirma die Rechte am „iPad“ erworben hatte. Folgedessen akzeptierte Proview die Rechte in China nicht an. Letztendlich zahlte Apple im Juli dieses Jahres 60 Millionen Dollar, um dem Ganzen ein E

China: Apple verkauft 1,7 Millionen iPads und erobert 72 Prozent Marktanteil

| 9:25 Uhr | 0 Kommentare

Apple dominiert nicht nur in Europa und in den USA den Tabletmarkt. Auch in China ist der IT-Konzern aus Cupertino auf einem guten Weg, was die Entwicklung der Verkaufszahlen des iPads betrifft. Fast drei Viertel der Tabletverkäufe fallen demnach auf Apples iPad, obwohl das iPad der dritten Generation aufgrund des Namensstreits mit Proview erst seit dem 20. Juli in China erhält

iPad Namensrechte in China: Einigung erzielt, Apple zahlt 60 Millionen Dollar an Proview

| 11:55 Uhr | 2 Kommentare

Eine monatelange Tortur findet nun endlich ihr Ende. Die Rede ist von den iPad Namensrechten in China. Ursprünglich hatte Apple die iPad Namensrechte von Proview erworben. Proview sah sich jedoch getäuscht, da Apple über eine Tarnfirma die Rechte erworben hatte und akzeptierte diese nicht für China. Es folgten monatelange Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen. Nun heißt es

iPad Markenname: Rückschlag für Proview in Hongkong

| 14:33 Uhr | 3 Kommentare

Über eine britische Tarnfirma hat Apple vor mehreren Jahren für 55.000 US-Dollar die iPad Namensrechte von Proview erworben. Proview fühlte sich jedoch seitens Apple getäuscht und akzeptiert die iPad-Namensrechte für den chinesischen Raum nicht. Während Proview anfänglich eine Milliardensumme von Apple nachforderte, sank die Summe in den letzten Wochen auf wenige Millionen. Bis

iPad-Markenstreit: Apple bietet 16 Millionen Dollar, Proview will 63 Millionen Dollar

| 10:20 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Wochen und Monaten haben wir regelmäßig über den Streit sowie die Verhandlungen zwischen Apple und Proview Technology berichtet. Nach wie vor geht es um den Markennamen „iPad“, den Apple mit einer Tarnfirma von Proview gekauft hatte. Proview erkennt die Apple-Rechte für den chinesischen Raum jedoch nicht an und will nach Bekanntwerden der Marke iPad

Apple und Proview verhandeln iPad-Namensrechte: Angebot unterbreitet

| 21:59 Uhr | 1 Kommentar

Der Rechtsstreit um die iPad Namensrechte in China zieht sich nun bereits mehrere Monate. Der insolvente Hersteller Proview beansprucht nach wie vor die iPad-Namensrechte in China für sich und hat Apple verklagt. Apple hatte vor Jahren über eine britische Tarnfirma die iPad-Rechte von Proview gekauft. Proview fühlt sich jedoch betrogen, das sie nur 50.000 für den Namen kassier

Apple und Proview: Streit um iPad-Namensrechte könnte sich dem Ende nähern

| 10:40 Uhr | 0 Kommentare

Böse Zungen behaupten, dass der aktuelle Rechtsstreit zwischen Apple und Proview um die iPad Namensrechte ein Grund dafür sei, dass Apple weder im März noch im April das neue iPad in China eingeführt hat. Es heißt, Apple wolle auf den aktuellen Sachverhalt noch intensiver aufmerksam machen und die chinesische Regierung ein Stück weiter unter Druck setzen. Immer mal wieder habe

Ticker: iPad-Namensstreit weiter ungewiss, iOS und Android entsprechen 80 Prozent des US-Smartphone-Marktes, Stanford Uni erreicht 50 Millionen iTunes U Downloads

| 18:15 Uhr | 0 Kommentare

Die Streitigkeiten um die iPad-Namensrechte zwischen Apple und Proview könnten noch länger andauern. Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, dass Proview kurz vor dem „Aus“ steht, da ein Gläubiger die Auflösung forderte, kommt nun wieder Bewegung in die Angelegenheit. Ein Richter in China hat dieser Auflösung nun jedoch nicht zugestimmt. Es sei zu früh, um zu sagen,

Markenrechtsstreit, die Nächste: Proview verklagt Apple in Amerika

| 18:45 Uhr | 0 Kommentare

Proview fährt im Rechtsstreit um den Markennamen „iPad“, den man bereits seit einigen Monaten mit Apple führt, härtere Geschütze auf. Nachdem Proview im Dezember 2011 (Anfang Februar 2012 gingen die Streitigkeiten weiter) einen vorläufigen Sieg auf seiner Seite verbuchen konnte und die Namensrechte in China – die Apple von der taiwanesischen Tochterfirma des Konzer

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen