u1

Android-Smartphones könnten nach dem iPhone 11 bald auch Ultrabreitband-Chips nutzen

| 7:34 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem iPhone 11 und dem iPhone 11 Pro werden dieses Jahr wahrscheinlich auch die ersten Android-Smartphones die Ultrabreitband (UWB)-Technologie einsetzen. So berichten die Analysten von Barclays, dass Hersteller von Android-Smartphones entsprechende Chips von einem niederländischen Halbleiterspezialisten beziehen wollen.   Android-Smartphones erhalten UWB-Chip Während

Apple Patent: Der U1-Chip könnte „Keyless Go“-Systeme verbessern

| 7:14 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem iPhone 11 hat Apple den U1-Chip eingeführt. Der Chip nutzt die Ultrabreitband-Technologie, um andere Geräte mit U1-Chip genau zu lokalisieren. Ein Patent von Apple zeigt nun eine weitere Einsatzmöglichkeit. So erwägt das Unternehmen die Möglichkeit, ein iPhone oder eine Apple Watch zu nutzen, um einen schlüssellosen Zugang zu einem Auto zu ermöglichen. Ein neues „Keyle

iFixit bestätigt: Der U1-Chip ist Apples eigenes Design

| 21:15 Uhr | 0 Kommentare

Ein Teardown des U1-Chips im iPhone 11 hat bestätigt, dass es sich um Apples eigenes Design handelt. Es gab frühere Spekulationen, dass Apple einen angepassten Decawave Ultra Breitband DW1000 Chip einsetzen würde, der eine präzise funkbasierte Positionierung ermöglichen soll. Eigenes Design und kompatibel mit anderen Geräten Apple spricht gerne über die hauseigenen Chips, die

iPhone 11: Hinter Apples U1-Chip steckt mehr als eine verbesserte AirDrop-Funktion

| 22:16 Uhr | 0 Kommentare

Apple spricht gerne über die hauseigenen Chips, die in neuer Hardware spezielle Aufgaben übernehmen. Bei dem U1-Chip des iPhone 11 hält sich das Unternehmen jedoch auffällig zurück. Laut Apple nutzt der U1 die Ultrabreitband-Technologie (UWB) für ein „räumliches Bewusstsein“. Der Chip erlaubt eine genauere Nahbereichsortung als es beispielsweise mit Bluetooth oder WLAN möglich