wo ist

Apple „Wo ist?“-Funktion hat Rettungskräften bei der Lokalisierung eines schweren Autounfalls geholfen

| 13:55 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem iPhone 14 und iPhone 14 Pro hat Apple die beiden neuen Sicherheitsfunktionen „Unfallerkennung“ und „Notruf SOS über Satellit“ eingeführt. Allerdings benötigt es nicht immer die neuesten Technologien, um im Notfall gerettet zu werden. Ein aktuell Beispiel zeigt, wie die Apple „Wo ist?“-Funktion Rettungskräften bei der Lokalisierung eines schweren Autounfalls geholfen hat

Schlüsselfinder mit AirTag-Technologie nur 16 Euro

| 19:33 Uhr | 1 Kommentar

Im April letzen Jahres öffnete Apple sein „Wo ist?“ für Drittanbieter. Kurz darauf stellte Apple seine AirTags vor, die ebenso auf dem „Wo ist?“-Netzwerk basieren. Neben den AirTags tummeln sich bereits mehrere Schlüsselfinder, die ebenfalls auf der Apple AirTag-Technologie und somit auf dem „Wo ist?“-Netzwerk beruhen. Nur noch bis zum morgigen Tag könnt ihr euch den Keyfinder

Chipolo Card Spot: Geldbörsen-Finder unterstützt Apples „Wo ist?“-Netzwerk

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Als Apple im April letzten Jahres sein „Wo ist?“-Netzwerk für Drittanbieter öffnete, gehörte Chipolo zu den ersten Herstellern, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machten. Kurzum: Chipolo stellte den Chipolo One Spot vor und bietet seitdem eine AirTag-Alternative an. Nun stellt Chipolo mit Chipolo Card Spot ein zweites Produkt vor, welches das Apple „Wo ist?“-Netzwerk unterstü

VanMoof S3 und X3: So richtet ihr die Apple „Find My“-Ortung ein

| 13:45 Uhr | 1 Kommentar

Als Apple die Öffnung seines „Find My“-Netzwerkes (bzw. „Wo ist?“-Netzwerkes) Anfang April bekannt gab, nannten die Verantwortlichen aus Cupertino drei Drittanbieter mit denen man zum Start zusammenarbeitet. Neben Belkin und Chipolo bietet auch der Fahrradhersteller VanMoof Produkte an, die mit dem Apple „Find My“-Netzwerk harmonieren. Alle neuen VanMoof S3 & X3 Modelle, di

„Wo ist?“-Zubehör: VanMoof und Apple arbeiteten neun Monate lang an der Integration von E-Bikes 

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Letzte Woche kündigte Apple den Start seines „Wo ist?“-Zubehörprogramms an, mit dem kompatibles Zubehör von Drittanbietern in der „Wo ist?“-App getrackt werden kann. Zu den ersten unterstützten Produkten gehören zwei Elektrofahrräder von VanMoof. Nun berichtet iCulture, wie VanMoof bereits im vergangenen Sommer die ersten Schritte für eine Integration des Features in Angriff ge

Apple informiert über kompatibles „Wo ist?“-Zubehör

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen hat Apple bekannt gegeben, dass das Unternehmen sein „Wo ist?“-Netzwerk für Drittanbieter öffnet. Diese können Produkte entwickeln, die den Service unterstützen, sodass Anwender die „Wo ist?“ App nutzen können, um die für sie wichtigen  Gegenstände zu lokalisieren und im Auge zu behalten. Belkin, Chipolo und VanMoof sind zum Start an Bord. Weitere Drittanbiete

VanMoof, Belkin und Chipolo unterstützen Apples „Wo ist?“-Netzwerk

| 12:11 Uhr | 3 Kommentare

Im Laufe des gestrigen Abends hat Apple bekannt gegeben, dass das Unternehmen die „Wo ist?“-App aktualisiert hat, um die Unterstützung von Drittanbietern zu gewährleisten. Kurzum: Apples „Wo ist?“-Netzwerk bietet jetzt neue Ortungsmöglichkeiten für Drittanbieter. VanMoof, Belkin und Chipolo sind zum Start mit an Bord. Apples „Wo ist?“-Netzwerk: VanMoof, Belkin und Chipolo zum

Apples „Wo ist?“ Netzwerk jetzt für Drittanbieter geöffnet

| 19:18 Uhr | 3 Kommentare

In den letzten Wochen und Monate kündigten sich bereits Neuerungen für Apples Apples Find My-Netzwerk an. Erst kürzlich veröffentlichte Apple eine neue App namens „Find My Certification Assistant“ veröffentlicht. Diese wurde für die Verwendung durch MFi-Lizenznehmer (Made for iPhone) entwickelt, damit diese die Interoperabilität ihres Zubehörs mit der „Wo ist?“-App von Apple te

AirTags: geheimes Menü lässt sich in der „Wo ist?“-App freischalten

| 15:41 Uhr | 0 Kommentare

Seit über einen Jahr wird darüber spekuliert, dass Apple an den sogenannten AirTags arbeitet. Dabei soll es sich um einen Smart Tracker handeln, den man nutzen kann, um verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände wiederzufinden. Das Ganze soll über die „Wo ist?“-App realisiert werden. Unter iOS 14.3 lässt sich bereits ein geheimes Menü zur Objektsuche in der „Wo ist?“-App fre