Phil Schiller Interview: 12 Zoll MacBook, Produktentwicklung und mehr

| 9:12 Uhr | 0 Kommentare

Apples Marketingchef Phil Schiller hat dem Magazin Mashable ein Interview gegeben. Darin deckten er und sein Kollege John Ternus eine Reihe von Themen ab. Ternus ist stellvertretender Leiter der Entwicklungsabteilung für Macs und iPads. In dem Gespräch ging es unter anderem um das neue 12-Zoll-MacBook und die Arbeitsweise der Produktentwicklung im Konzern.

campus-walk

Dabei erklärte Schiller, wie sich der Prozess bei der Entwicklung eines Produkts über die Jahre gewandelt hat. Das Ergebnis heute sei eine intensive Zusammenarbeit zwischen Industriedesign und Konstrukteuren.

„Von Anfang an war es bei der Mac-Entwicklung wichtig, dass dass Apple die Verantwortung für das Ganze übernommen hat: für Hardware und Software, für die Funktionsweisen der einzelnen Programme und zunehmend auch im Bereich der Netzwerkdienste. All das ist heute etwas anderes als es vor 20 Jahren war“, sagte Schiller in dem Interview. „Die verschiedenen Arbeitsgruppen würden heute viel enger zusammenarbeiten als früher, eben weil sie es müssten, um die zuvor gesteckten Produktanforderungen zu erfüllen“, so der Marketingexperte.

So seien Produkte wie das neue 12-Zoll-MacBook erst möglich geworden. Als Beispiel für die Kooperation der Entwickler nannte er die sogenannte „Speaktenna“, eine mit einem Lautsprecher kombinierte Antenne für W-Lan und Bluetooth. Er beschrieb sie als ein „ziemlich ausgeklügeltes Stück Technik“, das ebenfalls Platz spare, erklärte Schiller gegenüber Mashable.

In dem Interview äußerte sich Schiller auch zur Entwicklung im globalen PC-Geschäft sowie zur steigenden Bedeutung der Macs. Weiter ging er auf die Zukunft des noch im Bau befindlichen Apple-Hauptquartiers am Campus 2 in Cupertino ein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *