16. Apr 2018 | 19.01 Uhr | 1 Kommentar

iOS 11.4 Beta 2 ist da

Apple hat soeben die iOS 11.4 Beta 2 freigegeben. Damit geht es in die nächste Beta-Runde und eine weitere Vorabversion des kommenden iOS-Updates kann geladen und getestet werden. iOS 11.4 Beta 2 Nachdem Anfang April die iOS 11.4 Beta 1 freigegeben wurde, hat Apple vor wenigen  Augenblicken die zweite Beta zu iOS 11.4 veröffentlicht. Ab sofort haben eingetragene Entwickler die Möglichkeit, sich die neue Beta zu installieren. Am Einfachsten erfolgt dies direkt am iOS-Gerät. Das zugehörige Beta-Profil muss hierfür allerdings installiert sein. Mit der Beta 1 haben wir bereits einen Einblick erhalten, worauf sich Apple bei iOS 11.4 konzentriert. AirPlay 2, Nachrichten auf iCloud und ClassKit dienen hier als Beispiele. Darüberhinaus wird iOS 11.4 mit dem zugehörigen HomePod-Update das Stereo-Pairing des Apple Lautsprechers ermöglichen. Auch AirPort Express könnte AirPlay 2 ermöglichen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, welche Veränderungen die iOS 11.4 Beta 2 im Vergleich zur Beta 1 mit sich bringt. Sobald diese Erkenntnisse vorliegen, werden wir nachberichten. Derzeit befinden wir uns noch in einem frühen Stadium der Betaphase zu iOS 11.4. Vor Mai solltet ihr nicht mit der Freigabe der finalen Version rechnen.

16. Apr 2018 | 8.44 Uhr | 0 Kommentare

iPhone-Nutzer gaben 2017 durchschnittlich 58 US-Dollar für Apps aus, 23 Prozent mehr als im Jahr zuvor

Ein neuer Bericht von Sensor Tower zeigt, dass U.S. iPhone-Nutzer im Jahr 2017 rund 23 Prozent mehr für In-App-Käufe und Premium-Apps ausgaben als im Jahr zuvor. Die durchschnittlichen Ausgaben pro aktivem iPhone stiegen somit von 47 US-Dollar im Jahr 2016 auf geschätzte 58 US-Dollar im vergangenen Jahr. In-App-Käufe werden beliebter Die Daten von Sensor Tower zeigen, dass die durchschnittlichen Ausgaben pro aktivem iPhone im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand von 58 US-Dollar erreichten. Sie spiegeln insbesondere die In-App-Einkäufe von Apps wider. Die Ausgaben beinhalten jedoch keine Einkäufe in Shopping-Apps wie Amazon. Hierbei stellten Spiele im vergangenen Jahr in den USA die größte Einzelkategorie der Ausgaben für iPhone-Apps im App Store dar und machten rund die Hälfte aller Ausgaben aus. Auf Basis der Analyse trugen Spiele pro Gerät etwa 36 US-Dollar von den 58 US-Dollar pro Gerät bei, was 62 Prozent der Gesamtausgaben entspricht. Im Vergleich zu 2016 bedeutet dies ein Anstieg von 13 Prozent. Unter den fünf größten App-Kategorien verzeichneten Lifestyle Apps den signifikantesten Anstieg der Ausgaben pro Gerät und wuchs um 110 Prozent auf durchschnittlich 2,10 US-Dollar pro iPhone. Dating Apps wie Tinder und Bumble, die im vergangenen Jahr ihren Jahresumsatz mit US-iPhones mehr als verdoppelt hatten, gehörten zu den Top-Verdienern in dieser Kategorie. Auch die Kategorien Entertainment und Social Networking wuchsen gegenüber dem Vorjahr deutlich um 57 bzw. 38 Prozent auf 4,40 US-Dollar bzw. 3,60 US-Dollar pro Gerät. Die Kategorie der Musik-Apps verzeichnete mit einem Zuwachs von 8 Prozent auf 4,10 US-Dollar pro Gerät das geringste Wachstum unter den fünf umsatzstärksten Kategorien. Mehr Apps auf iPhones Neben dem Umsatz hat Sensor Tower auch das Wachstum der App-Installationen auf Basis der aktiven US-iPhones analysiert. Hier zeigt sich ein Anstieg von fast 10 Prozent zwischen 2016 und 2017 auf 45 Apps. Mit etwas mehr als 13 installierten Apps pro Gerät machten Spiele erneut den größten Anteil aus, was einer Steigerung von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Unter den übrigen am meisten heruntergeladenen Kategorien auf dem iPhone waren Entertainment (3,1 Apps) und Utilities (2,4 Apps). Während Social Networking unverändert bei 2,9 Apps pro Gerät lag, reduzierten sich die Foto- und Video-Apps auf 3,6 Installationen, was ein Rückgang von 10 Prozent bedeutet. Dieser Rückgang ist signifikant, aber nicht alarmierend. Entwickler, die diese Art von Anwendungen auf den Markt bringen wollen, sollten diesen Trend jedoch unbedingt weiter im Auge behalten. Die Zahlen in diesem Bericht basieren auf einer Schätzung der aktiven iPhone-Geräte in den USA für die Kalenderjahre 2016 und 2017. Die Downloads und Umsatzschätzungen für den entsprechenden Zeitraum wurden von der Store Intelligence Plattform des Analyse-Unternehmens Sensor Tower generiert.

15. Apr 2018 | 12.44 Uhr | 0 Kommentare

watchOS 4.3.1: Hinweise auf Zifferblätter von Drittanbietern

Seit der Einführung der Apple Watch wünschen sich Entwickler die Möglichkeit, eigene Zifferblätter für die Apple Watch entwickeln zu können. Nun gibt es erste zarte Hinweise darauf, dass Apple dies zukünftig ermöglicht. Im Code von watchOS 4.3.1 gibt es nun die ersten Indizien. Apple Watch zukünftig mit Drittanbieter-Zifferblätter? Knapp zwei Wochen ist es her, dass Apple die watchOS 4.3.1 Beta 1 veröffentlicht hat. Das kommende Update für die Apple Watch dürfte sich in erster Linie um Bugfixes kümmern. Neue Funktionen erwarten wir nicht. Allerdings beinhaltet die watchOS 4.3.1 Beta 1 erste Vorboten darauf, dass Apple zukünftig Zifferblätter für Drittanbieter zulassen könnte. Mit den letzten größeren watchOS Updates hat Apple immer mal wieder neue Zifferblätter eingeführt. Mit watchOS 4.0 gab es zum Beispiel das Siri-und das Toy Story Zifferblatt. Der Wunsch nach Zifferblättern von externen Entwickler besteht schon seit einiger Zeit und das Warten könnte bald zu Ende sein.   Entwickler Guilherme Rambo hat in den Tiefes des watchOS 4.3.1 Codes Hinweise darauf gefunden, dass es zukünftig Zifferblätter von Drittanbieter geben könnte. Eine Komponenten des NanoTimeKit Frameworks, verantwortlich für die Zifferblätter, beinhaltet Werkzeuge, welche dazu geeignet sind, mit Xcode auf dem Mac zu kommunizieren. Eine dieser Methoden besitzt eine interessante Logbuch-Nachricht. Aus der Nachricht geht hervor, dass Drittanbeiter-Zifferblätter noch nicht implementiert sind, allerdings deutet dies darauf hin, dass Apple daran arbeitet. Mit watchOS 4.3.1 wird diese neue Möglichkeit sicherlich nicht eingeführt. Gut möglich, dass Apple mit watchOS 5 im Juni diese Neuerung vorstellt.

Apple News

J. Cole stellt neuen Apple Music Rekord auf: 64,5 Millionen Streams in 24 Stunden

| 20:07 Uhr | 0 Kommentare

In der jüngeren Vergangenheit konnte Apple Music verschiedene neuen Streaming-Rekorde vorweisen. Den neuesten Rekord konnte der Rapper J. Cole aufstellen. Dieser konnte mit seinem aktuellen Album einen neuen Streaming-Rekord in der Disziplin „die meisten Streams innerhalb von 24 Stunden“ vorweisen. J. Cole bricht Apple Music Rekord Mit seinem fünften Album namens „KOD“ verzeic

iPhone 2018: A12-Chip im 7nm Verfahren

| 19:22 Uhr | 1 Kommentar

TSMC ist einer von Apples wichtigsten Partnern. Das Unternehmen produziert unter anderem die von Apple selbst entwickelten A-Prozessoren. Nun blickt TSMC auf einen neuen Rekord-Gewinn, auch wenn der Umsatz etwas sinkt. TSMC wird unter anderem den A12-Chip für Apple im Laufe dieses Jahres produzieren. iPhone 2018: A12-Chip im 7nm Verfahren TSMC wird sich in diesem Jahr unter an

Europäische Kommission leitet für geplante Übernahme von Shazam durch Apple eingehendes Prüfverfahren ein

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem im Dezember letzten Jahres die Übernahme von Shazam durch Apple offiziell bekannt gegeben wurde, stellte die Europäische Kommission schnell klar, dass man die Übernahme prüfen wird. Bis zum heutigen 23. April sollte eine Entscheidung über ein Prüfverfahren gefällt werden. Genau dieses hat die EU nun bestätige und selbiges eingeleitet. EU prüft Shazam Übernahme durch Ap

Devolo: Update für die Home Control Zentrale – Powerline dLAN 1000 mini neu erhältlich

| 17:38 Uhr | 0 Kommentare

Devolo bietet mit Home Control seit geraumer Zeit eine Plattform für euer intelligentes Zuhause an. Am heutigen Tag verteilt Devolo ein neues Update für die Home Control Zentrale und zudem ist der devolo dLAN 1000 mini neu verfügbar. Devolo Home Control erhält Update Devolo stellt ab sofort ein kostenloses Update für die Home Control Zentrale zur Verfügung. Dieses Update kann

Umfrage: Amazon und Google haben einen größeren positiven Einfluss auf die Gesellschaft als Apple

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Im Zuge einer Umfrage wollten Recode und SurveyMonkey erfahren, welches Unternehmen den größten positiven Einfluss auf die Gesellschaft hat. Demnach steht Amazon bei den Befragten besonders hoch im Kurs. Verwunderlich ist hingegen, dass sich Facebook fast auf Augenhöhe mit Apple befindet. Positive Auswirkungen auf die Gesellschaft Laut einer US-Umfrage hat Amazon den größten p

Video: Schell-Ladefunktion des iPhone X und Samsung Galaxy S9 im Vergleich

| 14:42 Uhr | 0 Kommentare

Wie versorgt ihr euer iPhone mit Strom bzw. wie befüllt ihr den Akku? Bei uns kommt ne Mischung aus mehreren Möglichkeiten zum Einsatz. Normales Laden per Lightning-Anschluss, Schnell-Lademöglichkeit per USB-C auf Lightning und drahtloses Laden. Unterwegs kommt hin- und wieder eine Powerbank zum Einsatz und im Auto liegt ein KFZ-Ladegerät. Das eingebundene Video zeigt die Schne

Sonos Play:3 vorübergehend nur 222 Euro

| 13:22 Uhr | 0 Kommentare

Über Sonos und die verschiedenen Lautsprecher haben wir in den letzten Jahren immer mal wieder berichtet und die Geräte für euch getestet (hier z.B. unser Sonos Play:5 Test). Aktuell ist wieder ein guter Zeitpunkt, um in die Sonos-Welt einzusteigen oder das vorhandene Equipment zu erweitern. Den Sonos Play:3 gibt es vorübergehend zum Preis von nur 222 Euro. Sonos Play:3 nur

iTunes Karten: Rabatt-Aktionen bei Lidl und Penny

| 11:54 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem ihr in der abgelaufenen Woche bei Rewe bis zu 20 Extra-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten erhalten habt, geht es in dieser Woche mit der nächsten Aktion weiter. Dieses Mal stehen die Discounter Lidl und Penny im Fokus. Dort erhaltet ihr bis zu 20 Prozent Bonus-Guthaben bzw. 10 Prozent Rabatt. iTunes Karten billiger: bis zu 20 Prozent Bonus-Guthaben bei Lidl iTunes Ka

Amazon Blitzangebote: Philips Hue, iPhone Hüllen + Panzerglas, Wifi-Repeater, smarte LEDS, USB-C Hub, 4K Actioncams, Lautsprecher und mehr

| 10:41 Uhr | 0 Kommentare

Wir starten in die neue Wochen und werfen direkt einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt gibt es wieder allerhand Schnäppchen zu ergattern, so dass für jeden Schnäppchenjäger etwas dabei sein sollte. Das Motto lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange

Bedroht Amazon deutsche Lebensmittelhändler?

| 9:34 Uhr | 3 Kommentare

Wo kauft ihr eure Lebensmittel? Im stationären Handel? Oder seid ihr bereits dazu übergegangen, einen Teil online zu bestellen und euch nach Hause liefern zu lassen? Für viele ist es sicherlich noch abwegig, sich frische Produkte online zu bestellen und sich nach Hause liefern zu lassen. Dies hat sicherlich viele Grüne. Wie sich zeigt, geht der Trend immer mehr dazu, Lebensmitt

»