Asics kauft Runkeeper

| 9:07 Uhr | 0 Kommentare

Nach der Übernahme der Runtastic GmbH durch Adidas im letzten Herbst hat der japanische Sportartikelhersteller Asics nun einen weiteren Anbieter von Fitness-Tracking-Software aufgekauft, dieses Mal ist es die US-Firma FitnessKeeper aus Boston. Nach einer Pressemitteilung von Asics wurden vom Freitag 100 Prozent der Aktien von FitnessKeeper erworben.

runkeeper62

Asics kauft Runkeeper

FitnessKeeper wurde vor acht Jahren gegründet. Der Anbieter brachte später unter anderem die erfolgreiche App „Runkeeper“ auf den Markt. Dieses Programm erfasst sportliche Aktivitäten wie die beim Laufen, Joggen, Radfahren zurückgelegte Strecke via GPS. Laut Asics zählt „Runkeeper“ mit 33 Millionen registrierten Nutzern zu den weltweit führenden Apps in dieser Kategorie. Die App zeichnet nicht nur Strecken auf, sondern hilft den Sportlern auch dabei, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Und Sportmuffel sollen ermutigt werden, sich mehr zu betätigen und vor allem Spaß daran zu haben.

Die Firma Asics rechnet damit, dass der Markt der Fitness-Apps in Zukunft immer wichtiger werden wird. Es finden sich immer mehr Leute, die sich über die sportliche Schulter schauen lassen.

Asics verspricht sich von der Übernahme eine Steigerung seines eigenen Marktwerts. Es passt gut ins Sortiment, Asics produziert Schuhe und andere Sportartikel. Fitness-Apps stellen eine logische Erweiterung dieser Produkte dar, die nächste Stufe sozusagen. Es ist nicht mehr nur der Sport, sondern „Fun und Lifestyle“, was Asics verkaufen möchte.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.