Apple muss Video-Streaming-Technologie vor Gericht verteidigen

| 17:51 Uhr | 0 Kommentare

Apple befindet sich in einem neuen Patentstreit, diesmal nicht gegen Samsung, sondern gegen die israelische Firma Emblaze, Entwickler einer Streaming-Technik für Live-Übertragungen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

appletv_serien

Emblaze wirft Apple eine Verletzung seines Patents zur HTTP-Stream-Übertragung (kurz: HLS) vor. Der Anbieter hatte das Patent schon im Jahr 2002 eingereicht, mindestens fünf Jahre, bevor Apple daran ging, eine eigene Technologie für seine Dienste zu entwickeln. Laut Darstellung des Anwalts von Emblaze sei „Apples HLS nicht mehr als Emblazes Patentlösung unter einem anderen Namen“.

Gestritten wird dabei um die Übertragungen von Sportsendungen für US-Kanäle wie WatchESPN und MLB At Bat. Diese Dienste bieten auch Apps für ein Streaming auf alle Apple-Geräte an, das heißt iPhones, iPads, Apple TV und weitere.

Apples Antwort auf die Anzeige lautete: Man werde lediglich wegen des eigenen finanziellen Erfolges beklagt und weniger für die eingesetzte Technologie, Emblaze versuche also nur, auf gerichtlichem Wege einen Ausgleich für seinen eigenen mangelnden wirtschaftlichen Erfolg zu erreichen. Apple werde sich deshalb bald um einen Nachweis bemühen, dass es nicht von Emblaze kopiert habe, sondern eine komplett eigene und von Emblazes Patent verschiedene Technologie entwickelt habe.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen