Schadhafter Link lässt iMessage auf iOS-Geräten und Macs abstürzen (Update)

| 9:38 Uhr | 0 Kommentare

Ein Link, der einen Bug in iOS und macOS ausnutzt, macht dieser Tage auf Twitter die Runde. Dieser ist dafür verantwortlich, dass die iMessage-App auf eurem iPhone, iPad und iPod touch sowie Mac abstürzen lässt.

Schadhafter Link führt zu iMessage-Problemen

Ein schadhafter Link, der zu einer Github-Webseite führt, kann dafür sorgen, dass die iMessage App abstürzt. Einige Anwender berichten sogar davon, dass ihr Gerät einen Neustart bzw. Respring hingelegt hat. Sowohl iOS-Geräte als auch Macs sind betroffen. Allein der Erhalt des Links führt zu Problemen. Hierbei wird augenscheinlich ein Fehler in der Vorschau auf Weblinks innerhalb der iMessage-App ausgenutzt. iMessage versucht die Webvorschau darzustellen und stürzt ab.

Öffnet ihr erneut die iMessage-App stürzt diese abermals ab. Es gibt mehrere Lösungsansätze, um aus dieser Endlosschleife herauszukommen. Ihr müsst die iMessage-App komplett schließen, erneut öffnen und anschließend den gesamten Nachrichtenverlauf mit der Person löschen, die euch den Link geschickt hat.

Sollte dies nicht kappen, so könnt ihr per 3D Touch die iMessage-App öffnen und in eine andere Konversation springen. Anschließend geht ihr zur Chatübersicht zurück und löscht den Nachrichtenverlauf mit dem Absender des schadhaften Links. Ihr könnt auch über die Kontakte-App -> Kontakt XYZ -> „Nachricht senden“ in die iMessage App einsteigen und dort ebenso den schadhaften Nachrichtenverlauf löschen. Öffnet ihr den link mit Safari, so stürzt Safari übrigens auch ab und ihr müsst die App ebenso komplett schließen.

Aber auch im Vorfeld und bevor ihr diesen Link geschickt bekommt, könnt ihr euch schützen. Ruft Einstellungen -> Allgemein -> Einschränkungen -> Websites -> Jugendfreie Inhalte auf und fügt GitHub.io zur Liste „Nie erlauben“.

Die hier gezeigt Methode ist übrigens nicht der erste Link, die erste Zeichenfolge, die iMessage abstürzen lässt. Es gab bereits eine manipulierte Visitenkarte, sowie spezielle Zeichenketten (hier und dort).

Update: Wie es scheint, sind nicht nur Safari sowie die Webvorschau in iOS und macOS betroffen. Auch Firefox stürzt z.B. auf dem Mac und PC ab.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS bestellen

Hier informieren

iPhone XS bei der Telekom
iPhone XS bei Vodafone
iPhone XS bei o2

JETZT: iPhone XS bestellen