Apple erwirtschaftet in drei Monaten mehr Gewinn, als Amazon seit seiner Gründung

| 16:17 Uhr | 1 Kommentar

Apples Geschäftszahlen beeindrucken Analysten und Investoren gleichermaßen. So spricht beispielsweise der Großinvestor Warren Buffett von einem „unglaublichen Unternehmen“, wenn er über Apples Erfolge schwärmt. Bei der Gelegenheit zieht er auch einen Vergleich mit Amazon und stellt fest, dass Apple in einem Quartal mehr Gewinne einfährt, als Amazon seit seiner Gründung.

Apple gewinnt und Amazon breitet sich aus

Apple konnte in Q1 2018 einen Gewinn von 13,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, im gesamten Fiskaljahr 2017 lagen die Gewinne bei 48,35 Milliarden US-Dollar. Das sind Geschäftszahlen, von denen die meisten Unternehmen nur träumen können. So berichtet CNBC, dass beispielsweise Amazon seit seiner Gründung im Jahr 1994 nur einen Gewinn in Höhe von 9,6 Milliarden US-Dollar einfahren konnte.

Dies soll Amazons Erfolg jedoch nicht schmälern. In seinen fast 25 Jahren hat der Konzern ein irrsinniges Wachstum mit einem aktuellen Jahresumsatz von mehr als 170 Milliarden US-Dollar vorzuweisen. Ein schnelles Wachstum hat jedoch seinen Preis. Mögliche Gewinne werden reinvestiert, um Anteile auf neuen Märkten zu erobern. Auf lange Sicht zahlt sich dieses Investment aus. So konnte das als chronisch ertragsschwach geltende Unternehmen seinen Nettogewinn in den ersten drei Monaten dieses Jahres auf 1,6 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln. Der Gewinnsprung ist besonders den Amazon Web Services (AWS) zu verdanken, die das Geschäft mit Cloud Computing beinhalten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Thorsten

    Wenn Amazon Cloud weiter der Wachstumstreiber sein. wird. Werden die Investoren eine Abspaltung wollten . Wie bei eBay !
    Aber Vergleich hinkt sehr !

    14. Mai 2018 | 16:55 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.