Chevrolet mit CarPlay rollt vom Band – eine Corvette Z06

| 7:38 Uhr | 1 Kommentar

Im vergangenen Mai hatte der US-Autohersteller General Motors angekündigt, noch im laufenden Jahr die ersten Chevrolets mit standardmäßig installiertem CarPlay auf den Markt zu bringen. Jetzt scheint es so weit zu sein: die Autos werden an die Händler ausgeliefert, wie das Technik-Magazin TechCrunch meldete.

chevy

Der allererste CarPlay-Wagen, ein silberfarbener Corvette Z06 (im Bild), ist nun vom Band gerollt.

Damit ist der Chevrotet Corvette Z06 das zweite Fahrzeug, welches serienmäßig Apples In-Car-System installiert hat. Die Vorreiterrolle spielt der Ferarri FF, der allerdings mit seinem Preis ab knapp 300.000 US-Dollar nicht gerade billig ist. Die Corvette schlägt mit ihren 80.000 Dollar auch nicht gerade wenig zu Buche.

CarPlay wird parallel installiert

Die Corvette Z06 verfügt über einen acht Zoll großen Touchscreen für die CarPlay-Bedienung. Dabei wurde CarPlay parallel zu Chevrolets eigenes System MyLink eingerichtet, sodass der Kunde zwischen beiden Systemen wählen kann.

Apple hatte CarPlay erstmals im März letzten Jahres vorgestellt. Auf dem Presse-Event von Chevrolet im Mai, wo das Feature angekündigt wurde, war von dem Modell Z06 noch nicht die Rede. Stattdessen nannten die Mitarbeiter die Modelle Tahoe, Suburban, und Volt als die ersten Autos, die über CarPlay verfügen sollten. Sie müssten, wenn alles nach Plan verläuft, ebenfalls bald, im nächsten Monat schon, in Serie gehen. Neben diesen drei hatte der Hersteller noch weitere Baureihen mit vorinstalliertem CarPlay-System angekündigt.

Lightning statt Funk

Die ersten CarPlay-Autos sollen aber laut Chevrolet noch ohne Wireless-Unterstützung auskommen müssen. Das nötige Feature wird erst ab iOS 9 angeboten. Was wiederum bedeutet, dass der Nutzer sein iPhone derzeit per Lightning-Stecker anschließen muss.

Nach Ferarri und Chevrolet dürften in diesem Jahr noch weitere Anbieter folgen. Dazu zählt unter anderem Volkswagen. Der deutsche Hersteller möchte ebenfalls noch 2015 mit von der CarPlay-Partie sein. Laut Tim Cook hätten bereits bis zum letzten März mindestens 40 Autohersteller ihre Bereitschaft für CarPlay bekundet.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Somaro

    Buick hat auch angemeldet, ab 2016 CarPlay für „ausgewählte Modelle“ anzubieten.
    .
    Aber die Apple Fans brüllen seit Vorstellung von CarPlay, dass es den Markt schon verändert, die anderen Konzerne in die Knie gezwungen und sich einen festen Platz im Auto gesichert hat.
    .
    Apple scheint nur Ferrari-Käufer als Kunden zu haben, oder wie?

    23. Jun 2015 | 17:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *