Neue „smarte Armbänder“ für die Apple Watch?

| 10:30 Uhr | 4 Kommentare

Apple arbeitet an neuen Armbändern für die Apple Watch. Das berichtet das tschechische Magazin Letem Svetem Applem. Die klugen Armbänder sollen mit zusätzlichen Sensoren ausgestattet sein. Dazu zählen Sensoren zur Bestimmung des Sauerstoffgehalts im Blut, des Blutdrucks, der Atemfrequenz und der Körpertemperatur.

apple_watch_test4

Was an dieser Meldung dran ist, lässt sich noch nicht sagen. Letem Svetem Applem beruft sich auf anonyme Quellen.

Möglichkeiten für den Diagnose-Port

Auch der Diagnose-Anschluss der aktuellen Apple Watch soll mit den neuen Bändern kompatibel sein. Nach Bekanntwerden der Existenz dieses Ports wurde viel über die Verwendungsmöglichkeiten spekuliert. Viele vermuteten, dass die Anbieter von Zubehörteilen darauf zurückgreifen könnten.

Welche technischen Möglichkeiten der Diagnose-Port bietet, ist bis heute noch nicht vollständig aufgeklärt. Apple hält sich bedeckt. Als ausgemacht gilt, dass sich die Uhr zumindest darüber aufladen lässt und dass er darüber hinaus auch zum Datentransfer verwendet werden kann.

Viele offene Fragen

Vor dem Hintergrund des Gerüchts über neue Smart Bands mit integrierten Sensoren stellt sich natürlich die Frage, wieso der Hersteller diese Technik nicht in die Apple Watch selbst einbaut. Erschien diese Lösung schlicht zu preisaufwändig? Traut der Konzern der Sensor-Hardware nicht recht? Oder war es schlicht eine Platzfrage?

Ob Letem Svetem Applem tatsächlich richtig liegt, muss sich ohnehin erst erweisen. Bisher bezog sich das Magazin zumeist auf Quellen aus dem Einzelhandel und auf andere Vertragspartner Apples, noch nie aber auf konzerninterne Quellen – was nicht heißen muss, dass die Meldung falsch ist.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Kevin E.

    Klingt doch mal gut…
    Will eh noch warten. Bin fleißig am sparen, um mir die goldene  Watch Edition, dann aber der 2ten Generation, leisten zu können.
    Hoffe der Akku hält dann länger und das Display hochauflösender!

    22. Aug 2015 | 14:13 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Warum willst du die goldene Edition?
    Die normale reicht doch aus.
    Und wenn du die unbedingt in Gold willst um anzugeben, dann gibt es eine Firma, welche deine Uhr für dich vergoldet.
    Man kann die dann kaum mehr von einer echten Apple Watch Edition unterscheiden. Meiner Meinung nach ist es überflüssig für eine Uhr die nach einem Jahr wieder technisch überholt ist mind. 11000 Euro auf den Tisch zu legen.
    Aber wie gesagt, ich empfehle das vergolden der Apple Watch. Das kostet ist mit 1000 Euro verhältnismäßig billig zur echten goldenen Watch.

    22. Aug 2015 | 14:31 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Bei Interesse einfach mal hier anschauen:
    http://youtu.be/cRnvqHJUE74

    22. Aug 2015 | 14:33 Uhr | Kommentieren
  • Jones

    „Auf die Watch Edition sparen“!?
    Wenn das wirklich so ist, dann solltest Du Dir nochmal ernsthaft Gedanken machen über Dein Vorhaben!!!
    Ich glaube man kann sie sich leisten oder nicht, aber darauf sparen?!
    P.s. Ich kann und werde sie mir nicht leisten

    23. Aug 2015 | 18:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *