Amazon präsentiert FireTV mit 4K, FireTV Stick mit Sprachfernbedienung und neue Fire HD Tablets

| 20:41 Uhr | 16 Kommentare

Amazon hat im Laufe des heutigen Tages eine Fülle an Neuerungen präsentiert, auf die wir kurz eingehen möchten. Wir von Macerkopf.de blicken nicht nur auf Apple Produkte sondern regelmäßig auch über den Tellerrand und auf Produkte anderer Hersteller. Am heutigen Tag steht Amazon im Fokus. Der Online Händler hat ein neues FireTV mit 4K Ultra HD, einen FireTV Stick mit Sprachfernbedienung, neue Fire HD Tablets und eine neue Fire Kids Edition vorgestellt. Das Fire Tablet gibt es für weniger als 60 Euro.

Fire TV mit 4K Ultra HD und Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung

amazon_firetc_2015

Vor einem Jahr hat Amazon das erste Fire TV vorgestellt: mit einer Sprachsuche, die tatsächlich funktioniert, schneller und starker Leistung und einem offenen Ökosystem, das Amazon Video, die Mediatheken von ARD und ZDF, Netflix und noch viele weitere Streaming-Angebote auf HD Fernsehgeräte bringt. Seit dem Launch ist Fire TV die erfolgreichste Hardware-Kategorie von Amazon. Der Fire TV Stick entwickelte sich auf www.amazon.de rasch zum bestverkauften Produkt des Jahres 2015 überhaupt. Mit der neuen Generation der Streamingplayer macht Amazon diese zwei Verkaufsschlager noch besser:  Das neue Fire TV unterstützt 4K Ultra HD und der neue Fire TV Stick lässt sich auch über Sprache steuern.

Das neue FireTV kann ab heute zum Preis von 99,99 Euro vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 5. Oktober. Vorbestellungen für den sprachgesteuerten Fire TV Stick für 49,99 Euro können Kunden ebenso ab sofort aufgeben. Dieser wird ab dem 22. Oktober an Kunden verschickt.

Neue FireTV Tablets

amazon_fire_tablets_neu2015

Amazon hat heute zwei neue Fire HD-Tablets vorgestellt. Mit 8-Zoll- beziehungsweise 10,1-Zoll-Widescreen-HD-Display, beeindruckend dünn und leichtgewichtig, Quadcore-Prozessor, Stereolautsprecher mit Dolby Audio, beidseitigen Kameras und möglicher Speichererweiterung per SD-Karte mit bis zu 128 Gigabyte Kapazität sind die Geräte voll auf Unterhaltung getrimmt. Mit den neuen Fire HD-Tablets stellt Amazon auch das neue Betriebssystem Fire OS 5 “Bellini” vor. Es bietet mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche, umfassender Integration exklusiver Amazon-Dienste und hunderten neuen und überarbeiteten Funktionen sowie Plattform-Updates erstklassiges Entertainment auf jedem Tablet. Los geht es bei 159,99 Euro bzw. 199,99 Euro.

Fire Kids Edition

amazon_fire_kids

Fire Kids Edition besteht aus einem neuen Fire Tablet, einem Jahr FreeTime Unlimited, einem besonders kindersicheren Gehäuse und einer zweijährigen Rundum-Sorglos-Garantie – mit Ersatz im Schadensfall, ohne Wenn und Aber Inklusive einem Jahr FreeTime Unlimited– mit mittlerweile tausenden von Büchern, Videos, Lern-Apps und Spielen, die als kindgerecht gelten Neuer kinderfreundlicher Browser bietet Zugriff auf tausende für Kinder geeignete Webseiten und Youtube-Videos – kuratiert vom einem Amazon Expertenteam – Kinder können gleich losstarten, ohne dass Kosten anfallen. Preislich liegt das Gerät bei 119,99 Euro.

Das Fire

amazon_das_fire

Amazon hat heute ein revolutionäres Tablet für weniger als 60 Euro vorgestellt. Das neue Fire Tablet verfügt über einen Quad-Core-Prozessor, ein 7-Zoll-IPS-Display, eine Front- und rückseitige Kamera, einen um bis zu 128 Gigabyte erweiterbaren Speicher, exklusive Amazon Funktionen und Dienste sowie Zugang zum großen Amazon Content-Ökosystem – alles für nur 59,99 Euro.

Kategorie: Apple

Tags: ,

16 Kommentare

  • Apfelmann

    Sehr interessantes Gerät, das Fire TV. Gefällt mir fast besser als das neue Apple TV…

    17. Sep 2015 | 20:52 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    Stimme Dir voll zu, Fire TV ist der alte neue Maßstab.

    Das Billigtablet ist nicht schlecht, wenn man ein Sixpack Tablets kauft, bekommt man es für nur 50 Euro,.

    Selbst die Geschwindigkeit soll doppelt so schnell sein wie das Tab3 von Samsung.

    Für ein Einsteigertablet gut, auch das Betruebssystem ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber sehr gut.

    Also wir haben ja 2 Hdx7 und sind auch von denen begeistert.

    Wir fahren also dreigleisig, Apple, Android und Fire .

    17. Sep 2015 | 21:03 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Der dicke Rahmen um das Display bei den Tablets gefällt mir gar nicht.

    17. Sep 2015 | 21:59 Uhr | Kommentieren
  • Rouven

    Bei der heutigen wegwerfgesellschaft ein 60€ Tablet aufm Markt zu bringen … Man was da für Ressourcen verbrannt werden da kann einem echt schlecht … Will gar nicht wissen wie kurzlebig der Mist ist … Zukunftsszenarien ala interstellar lassen grüßen … Man man man

    17. Sep 2015 | 22:06 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    markentablets in 7 Zoll gibt’s doch schon seit Jahren ab 80 Euro.

    Und auch die können sehr lange halten.
    Jedenfalls unsere Tab 2 waren unzerstörbar.

    Und nur weil hier Amazon auf seine Marge beim Kauf weitestgehend verzichtet, muß das nicht schlecht sein. @ Rouven

    17. Sep 2015 | 23:25 Uhr | Kommentieren
  • Rudolf Gottfried

    Sagt mal, kriegt ihr Geld dafür, dass ihr das Amazon-Marketinggeblubber 1:1 wiederkäut?
    „Revolutionäres Tablet“, „beeindruckend dünn und leichtgewichtig“, WTF!?
    Das 60-Euro-Tablet ist einfach nur Billigschrott, angefangen vom Display mit 1024×600 Pixeln, über die schnarchlahme SoC bis zum lächerlich kleinen Flashspeicher. Die beiden anderen Tablet sind nicht viel besser, besonders im Vergleich zu dem, was Amazon davor hatte.
    Und das 4K-FireTV? Nur eine Mogelpackung, die hardwareseitig deckungsgleich bzw. schlechter ist als Apples TV 4. HDMI 1.4 bedeutet 4K mit max. 30Hz, USB 2 ist nicht gerade der Renner, die GPU liegt zwei Klassen unter der des im Apple TV 4 verbauten A8 und der interne Speicher ist einfach nur ein Witz, welcher zwingend mittelst (langsamerer) SD-Karte ergänzt werden muss.
    Was bleibt also? Nur die softwareseitige 4K-Unterstützung, die Apple jederzeit nachrüsten könnte, wenn sie es denn wollten.

    18. Sep 2015 | 1:25 Uhr | Kommentieren
    • Claude

      Sag mal bekommst du Geld von Apple? 😉
      Ich muss einfach sagen, der Fire TV bzw. Fire TV Stick hat einfach das weitaus bessere Gesamtpaket! Was du da schreibst ist genauso wie als wenn du schreibst, hey ich habe 8 GB Ram im Mac und der andere schreibt hey ich habe aber 16 GB Ram im Mac also ist meiner schneller und ich habe den Grösseren… Was bringt mir die bessere/schnellere Grafik wenn das Spiel dann halt nur mit 55 FPS anstelle von 60 FPS läuft. Genau nichts! Für das Auge, gibt es da einfach keinen Unterschied. Ich sehe das so, im Supermarkt kosten die grossen Orangen ohne fehler 3x mehr als die 10-20% kleineren auch wenn beide gleich gut schmecken. Wieso sollte ich dann nicht gleich 2x die kleinen nehmen und habe mehr für weniger Geld. Und so verhält sich das auch mit Amazon zu Apple. Der Apple TV hat zwar etwas mehr Power aber beim Fire TV bekomm ich einfach mehr für weniger Geld. Ich habe alles von Apple und will den hier auch niemanden Madig machen, jedoch verpennt Apple immer mehr und mehr das wirklich wichtige was die Kunden/Verbraucher haben wollen! Habe das Gefühl, die wollen nur noch an mein Geld! Bin ja bereit für bessere Qualität mehr zu bezahlen aber nicht um jeden Preis! Denkt an meine Worte, in 5 Jahren wenn Apple weiter so macht, dann wird es bei den sowas von krachen! Vergangenheit wiederholt sich! Jobs wusste das und hätte nie die jetzige Situation mit immer mehr Produkten zugelassen. Cook sieht einfach nur das Geld, der ist kein Verkäufer! So unsympatisch wie den habe ich noch keinen anderen auf der Bühne gesehen!

      18. Sep 2015 | 7:01 Uhr | Kommentieren
    • Jack68

      Wieso muss „zwingend“ Speicher auf eine SD-Karte ausgelagert werden? 2 GB sollten meiner Ansicht nach auch für 4K-Streaming problemlos ausreichen.
      Und Apple kann 4K-Support natürlich nicht jederzeit nachrüsten, dazu müssten entsprechende HEVC-Decoder-Chips verbaut werden, softwaremäßig lässt sich 4K von der CPU mit Sicherheit nicht flüssig decodieren.

      18. Sep 2015 | 8:46 Uhr | Kommentieren
      • TechnikDieBegeistert

        Ich denke dass die Hardware des Apple TVs schon in der Lage wäre 4K flüssig wieder zu geben. Es ist wohl eher Apples langfristiger Planung geschuldet dass die das aktuell noch nicht unterstützen. Aber wirklich wissen werden wir das wohl erst wenn das Ding gejailbreaked und mit entsprechender Software befeuert wurde.

        18. Sep 2015 | 13:32 Uhr | Kommentieren
  • Matthias

    ich habe zu hause zwei Geräte stehen die ATV2 und der Amazon Fire TV. Ehrlich gesagt ist das Fire TV öfters im Einsatz. Durch die Kombination mit Prime ist es einfach das bessere Gesamtpaket. ATV ist sicherlich ein super Gerät aber das Paket stimmt noch nicht ganz und könnte noch etwas besser werden.

    18. Sep 2015 | 8:11 Uhr | Kommentieren
    • TechnikDieBegeistert

      Für das neue aTV wird es sicherlich auch schnell eine Prime App geben.

      18. Sep 2015 | 9:53 Uhr | Kommentieren
  • Dom

    Also meiner Meinung nach muss jeder selbst für sich entscheiden ob ATV, FireTV oder sonst was.

    Das neue Fire Gerät klingt schon verlockend, gerade weil ich viel Amazon Video schaue. Jedoch der Nachteil, das ich genauso viel NHL via Gamecenter Live schaue. Diesen Service hat aber nach meiner Kenntnis der Fire aber nicht.

    Das neue ATV4 hingegen hat zumindest, soweit ich weiß, das selbe Programm nur andersrum. Also kein Amazon Video dafür aber NHL Gamecenter.

    Deshalb ist die entscheidung für mich doppelt schwer, fakt ist aber, anhand der techn. Daten gefällt mir der neue ATV4 besser (bessere GPU, mehr interner Speicher).

    18. Sep 2015 | 9:57 Uhr | Kommentieren
  • TOBIAS

    Also das neue Amazon Tv belegt schon den zweiten Verkaufsrang bei Amazon hinter dem Amazon Stick, obwohl sich die bestehenden Primer noch zurückhalten werden, da der Preis nicht Vergünstigt wird momentan. 49 Euro und ich bin dabei. Noch tuts mein Apple Tv und die 3 Amazon TV1

    Wenn Amazon noch die Musikflat ins Prime packt, dann geht’s erstmal richtig los.

    Wie hiess es doch letztens bezogen rein auf Aktien:

    AMAZON ist das neue Apple

    18. Sep 2015 | 11:06 Uhr | Kommentieren
  • Jack68

    „Wie hiess es doch letztens bezogen rein auf Aktien: AMAZON ist das neue Apple“

    Das ist aber eine fatale Fehleinschätzung, während Apple riseige Margen hat, bezuschusst Amazon die eigene Hardware und fährt dadurch Verluste ein.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/verlust-trotz-milliardenumsatz-anleger-im-amazon-dilemma-1.2063058

    18. Sep 2015 | 12:32 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    Der Ausspruch bezog sich ausschließlich auf die Zukunft. Von Amazon am Aktienmarkt.

    Als Privatmann freue ich mich über die Preispolitik, und die Bezuschussung, die dadurch entstandenen Verluste waren übrigens deutlich geringer wie erwartet (Firephone).

    Mutig ist die Aussage natürlich schon.

    18. Sep 2015 | 13:38 Uhr | Kommentieren
  • Eselfleisch

    Nun Apple hat doch schon ein Gerät, dass Airplay unterstützt und in Full HD streamt, genau…den Vorgänger – gibt es für knapp 70 Euro zu haben, wenn man auf Gaming und die ach so tollen Apps auf dem TV verzichten kann, dann kann man sich die für AppleTV geplanten 170 Euro sparen, kauft sich ein altes Apple TV und den neuen FireTV….hat 4K, Instant Prime, Netflix, Airplay und so ziemlich alle Vorteile und muss dabei keine Abstriche machen – wer dazu noch etwas schlau ist, kann sich so z.B. Sky Go auf den TV streamen und spart sich den Receiver von Telekom und Kabelanbieter.

    Keine Ahnung ob sich der neue AppleTV per Software-Update auf 4K upgraden lässt, aber insgesamt würde ich eben mit dem folgenden Lineup für den maximalen TV Genuss starten: PS4, FireTV neu, Apple TV alt + guter Receiver und Dolby Surround

    19. Sep 2015 | 19:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *