Apple Services: 18 Prozent Wachstum – Apple Pay mit 500 Prozent höherem Transaktionsvolumen

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Nicht nur bei den iPhone- und Apple Watch-Verkaufszahlen sowie beim Umsatz konnte Apple neue Rekordzahlen bei der Bekanntgabe der Q1/2017 Quartalszahlen vorweisen, auch bei der Services geht es weiter bergauf.

Apple Services: 18 Prozent Wachstum

In der Produktkategorie „Services“ fasst Apple digitale Inhalte und Services (iTunes Store, Apple Music etc.), AppleCare, Apple Pay, Lizenzierung und weitere Services zusammen. Im abgelaufenen Quartal konnte Apple mit dieser Produktkategorie 7,2 Milliarden Dollar Umsatz generieren, ein Wachstum von 18 Prozent im Jahresvergleich.

Insbesondere der App Store sorgte für das Wachstum. Allein im Dezember war der App Store für einen Umsatz von 3 Milliarden Dollar verantwortlich. Apple Music wuchs im dritten Quartal in Folge und iCloud-Speicherpläne generierten ebenso mehr Umsatz denn je. Insgesamt hat Apple 60 Milliarden Dollar an Entwickler ausbezahlt, allein 20 Milliarden Dollar im letzten Jahr.

Apple Pay mit 500 Prozent höherem Transaktionsvolumen

Auch zu Apple Pay gab es ein paar Infos. Mittlerweile steht Apple Pay in 13 Ländern zur Verfügung. Allein im Dezember wurden hunderte Millionen Apple Pay Transaktionen durchgeführt. Im Jahresvergleich wurde das Apple Pay Transaktionsvolumen um 500 Prozent gesteigert.

Über 2 Millionen kleinere Händler akzeptieren mittlerweile Apple Pay und Ende dieses Jahres wird auch Comcast Apple Pay Zahlungen annehmen. Im Laufe dieses Jahres wird Apple Services der Größe eines Fortune 100 Unternehmens entsprechen. In den kommenden vier Jahren will Apple die Umsätze mit Services verdoppeln.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.