Samsung und Interflex erhöhen Produktion für das iPhone 8

| 12:15 Uhr | 0 Kommentare

Bis das iPhone 8 erscheint dauert es zwar noch einige Monate, die Gerüchte nehmen jedoch schon jetzt an Fahrt auf. Dies liegt vor allem an den Zulieferer von Apple, die nicht mit internen Informationen geizen. So berichtet The Korea Herald, dass Samsung und Interflex die Produktion von Schaltkreis-Bauteilen für Apples nächste iPhone Generation ausweiten werden.

Vorbereitungen für die iPhone-Produktion

Laut dem Bericht stellen Samsung Electro-Mechanics und Interflex flexible Leiterplatten (FPCBs) her, die auch in künftigen iPhones verwendet werden sollen. Der heißeste Kandidat ist in diesem Zusammenhang das iPhone 8.

Beide Hersteller sollen ihr Produktionsvolumen in den nächsten Monaten stark vergrößern. Samsung Electro-Mechanics investiert 88 Millionen Dollar für den Ausbau seiner Anlage in Vietnam. Inteflex plant ebenfalls eine vergleichbare Investition für die Ausweitung des Produktionsvolumens. Weiterhin wird mit -BH- eine dritte Firma erwähnt, die Apple mit den Bauteilen versorgen möchte.

Dies könnte in Vorbereitung auf den Produktionsstart der neuen iPhone Generationen geschehen. Momentan scheint jedoch nicht die letzte Entscheidung getroffen worden zu sein, wer Apple mit den Bauteilen beliefert. Erst im April oder Mai, wenn die Produktion des iPhone 8 beginnt, sollen die Aufträge final vergeben werden.

Experten sagen 60 Millionen produzierte OLED-ausgestattete iPhones in diesem Jahr voraus, was 40 Prozent der neuen Geräte entsprechen soll.

Die Gerüchteküche

Das iPhone 8 wird im Herbst dieses Jahres erwartet. Es heißt, dass Apple sich dazu entschieden hat, bei einem der neuen iPhone-Modelle auf ein 5,8 Zoll Curved-OLED-Display zu setzen. Weiterhin soll Apple das Gerät mit einem verbesserten Kamerasystem, einen leistungsfähigeren Prozessor und der Möglichkeit des drahtlosen Ladens aufwerten.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.