Apple KW 29 / 2011: MacBook Air, OS X Lion, Mac mini, iPhone 5, iOS 5 Beta 4, iPad 2, iPod touch 5G

| 8:55 Uhr | 2 Kommentare

Die abgelaufene Apple Woche war „fast“ schon erwartungsgemäß mehr als ereignisreich. Neue MacBook Air, neue Mac mini, ein neues Apple Thunderbolt Display und OS X Lion sind erschienen. Zusätzlich gab es einen bunten Mix an Gerüchten rund um das iPhone5 und die Veröffentlichung der iOS 5 Beta 4.

macbook_air_2010_2
MacBook Air 2011: Durch das jüngste Update des MacBook Air hat Apple sein beliebtes Macbook wieder auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. Gleichzeitig gab es bei den Modellen einen kleinen Preisrutsch im Vergleich zum Vorjahresmodell. In den neuen MacBook Air 2011 schlagen ab sofort Dual-Core Intel Core i5 bzw. i7 Prozessoren, zudem erhält der User die Intel HD Graphics 3000, bis zu 4GB 1333MHz Arbeitsspeicher, Thunderbolt und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur.  Das neue MacBook Air ist bis zu doppelt so schnell wie die vorherige Generation. Nach wie vor gibt es vier Standardmodelle (2x 11″ MacBook Air und 2x 13″ MacBook Air). Der Preis des kleinsten Modells liegt bei 949 Euro. Gleichzeitig hat Apple die 2010er Modelle deutlich im Preis gesenkt. Gebrauchte MacBook Air gibt es Apple Refurbished Store ab 699 Euro.

Mac mini 2011: Auch den Mac mini hat Apple erwartungsgemäß mit neuen Inneren ausgestattet, das DVD-Laufwerk wurde entfernt und der Preis wurde gesenkt. Bei gleicher Gehäusegröße verzichtet Apple ab sofort auf ein DVD-Laufwerk und spendiert diesem neue Sandy Bridge Intel Core Prozessoren, neue Grafikchips und die Thunderbolt-Technologie. Ein Leistungsupdate, welches den Mac mini 2011 wieder up-to-date bringt. Der Einstiegsspreis ist um 100 Euro auf 599 Euro gesunken. Sowohl die ersten Tests / Benchmarks zum neuen MacBook Air und Mac mini zeigen, dass Apple einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht hat.

Apple Thunderbolt Display: Das neue Apple Thunderbolt Display löst das bisherige 27″ LED Cinema Display ab und ergänzt dieses um die Thunderbolt-Technologie und FaceTime HD Kamera. Auch beim Apple Thunderbolt Display hat Apple die Preisschraube um 100 Euro in die richtige Richtung gedreht. Das neue 27″ Apple Display kostet 999 Euro.

lion3
OS X Lion: In den letzten Wochen hieß es, Apple werde zunächst Mac OS X Lion freigeben und anschließend folgt die neue Hardware. Genau so kam es auch. Am frühen Mittwoch Nachmittag hat Apple Mac OS X 10.7 über den Mac App Store freigegeben. 23,99 Euro müssen Kunden auf die virtuelle Ladentheke legen. Auch wenn die Release-Version noch ein paar Fehler mitbringt, läuft sie auf unseren Testgeräten bisher sehr ordentlich.

Bei so vieler neue Hardware aus Cupertino könnte man meinen, dass dass Apple Lieblingsthema iPhone 5 in der letzten Wochen vernachlässigt wurde. In der Tat rückte die fünfte iPhone Generation ein wenig in den Hintergrund. BGR will aus einer zuverlässigen Quelle in Erfahrung gebracht haben, dass Apple das iPhone 5 Ende August auf den Markt bringen wird. Gleichzeitig soll es ein Prepaid-iPhone zum Preis von ca. 350 Dollar geben. Dazu passend erhielt iPhoneItalia die Information, dass Anfang September der iPhone 5 Verkaufsstart in den USA geplant sei und Anfang Oktober der internationale Verkaufsstart folgen wird. Unserer eigenen Quelle zu urteilen, soll es in Deutschland Anfang Oktober soweit sein, dies schließt jedoch einen früheren Verkaufsstart in den USA nicht aus.

Auf dem Weg zum iPhone 5 bastelt Apple an iOS 5 und hat am späten Freitag Abend iOS 5 Beta 4 freigegeben. Neben zahlreichen Bugfixes, die die iOS 5 Beta 4 deutlich schneller macht als die Vorgängerversionen, spendierte Apple iOS 5 Beta 4 unter anderem over-the-air Updates, Documents in the cloud und den drahtlosen PC-Sync.

Die in der abgelaufenen Woche präsentierten Rekord-Quartalszahlen haben gezeigt, dass Apple niemals zuvor mehr iPhones und iPads absetzen und mehr Umsatz und Gewinn erzielen konnte. So konnte Apple z.B. mehr als 9 Millionen iPads an den Mann und die Frau bringen. Damit dies auch weiterhin so bleibt, hat Apple die Produktion kräftig angekurbelt. Es heißt, dass mittlerweile 5 Millionen Geräte monatlich produziert werden können. Die Erhöhung der Produktion hat gleichzeitig auch den positiven Nebeneffekt, dass die Lieferzeiten des iPad 2 im Apple Online Store deutlich gesunken sind.

ipt5w2Zum Abschluss noch ein paar Randbemerkungen zum iPod touch 5G. Es scheint, als werde Apple neben einem schwarzen Gerät zukünftig auch einen iPod touch 5G weiß anbieten wird. Weiter heißt es in der Gerüchteküche, dass der iPod touch 5G nur wenig Veränderungen zum iPod touch 4G mit sich bringen wird. Ein neuer Prozessor (A5 Chip) und mehr Arbeitsspeicher sind wahrscheinlich.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

2 Kommentare

  • Thomas Wieland

    Was in der ganzen Aufregung um Lion und neue Macs untergegangen ist. Das weiße MacBook hat uns verlassen. Und damit das kleine MacBook Air zum Einsteiger- und Studentenmodell gemacht. Ich würd mich ja über einen kleinen Nachruf freuen. Ich mag mein weißes MacBook nämlich sehr und werd mir dann wohl wie wieder ein neues (weißes) kaufen.

    25. Jul 2011 | 6:50 Uhr | Kommentieren
  • Macerkopf
    25. Jul 2011 | 6:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen