Das neue iPad wird 5 Grad wärmer als das iPad 2

| 14:22 Uhr | 5 Kommentare

Apple hat das neue iPad mit einem Retina Display, einem Dual-Core A5X-Prozessor mit Quad-Core Grafik, einer 5MP Kamera und einem deutlich leistungsstärkeren Akku bestückt. Es war auch bitter nötig, das neue iPad mit einem besseren Akku auszustatten, da die genannten Komponenten deutlich mehr Strom verbrauchen als beim Vorgänger. Dies führt gleichzeitig zu einer höheren Wärmeentwicklung.

Kunden, die mit dem iPad 2 gearbeitet und das Tablet auch über längere Zeit genutzt haben, werden beim Test des neuen iPad bei längerem Gebrauch direkt einen leichten Unterschied bei der Temperatur feststellen.

Doch wie groß sind die Unterschiede? Hilfe bringt eine Infrarot-Kamera. Die Kollegen von Tweakers.net haben sowohl auf dem iPad 2 als auch auf dem neuen iPad einen GLBenchmarkt-Test laufen lassen, um den Prozessor unter Last zu stellen. Anschließend wurde die Temperatur gemessen. Tatsächlich wird das neue iPad wärmer als das iPad 2. Die wärmste Stelle beim iPad zeigt eine Temperatur von 28,2 Grad Celsius, beim neuen iPad sind es an der wärmsten Stelle 33,6 Grad Celsius, eine Differenz von 5,3 Grad Celsius.

Update 18:32 Uhr: Gegenüber Loopinsight hat sich Apple Pressesprechering Trudy Muller wie folgt geäußert:

“The new iPad delivers a stunning Retina display, A5X chip, support for 4G LTE plus 10 hours of battery life, all while operating well within our thermal specifications,” Apple representative Trudy Muller, told The Loop. “If customers have any concerns they should contact AppleCare.”

Das neue iPad operiert innerhalb der thermischen Spezifikationen.

Update 20:45 Uhr: Auch die US Stiftung Warentest „Consumer Reports“ meldet sich zur Wärmeentwicklung des neuen iPad. Die Testexperten bestätigen, dass das iPad 3 wärmer als das iPad 2 wird. Nach 45 Minuten Infinity Blade II steig die Temperatur auf bis zu 47 Grad Celsius an. Das iPad werde warm, jedoch nicht unangenehm heiß.

Interessanterweise kam Consumer Reports noch zu dem Ergebnis, dass das neue iPad, trotz Verbindung mit der Steckdose, während des Spielens von Infinity Blade II sich nicht auflud. Die Akkuanzeige schmolz leicht. Es scheint, als sei das USB-Netzteil unter Vollast nicht stark genug, um das Gerät zu laden.

Das neue iPad im Apple Store

Kategorie: iPad

Tags: ,

5 Kommentare

  • Applefreak

    Wen jucken 5 Grad ? Für die Leistung nehme ich alls in Kauf.

    20. Mrz 2012 | 16:58 Uhr | Kommentieren
    • Warmduscher halt

      Was an 33 Grad schlimm sein soll, weiß ich auch nicht. Ich mags warm und meine Freundin würde es gar nicht mehr hergeben. Und bei dem Display ist mir das echt Wurscht.

      20. Mrz 2012 | 18:43 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    Ja und was heißt das jetzt alles? Apple sagt doch, man soll das iPad zwischen 0 Grad bis 35 Grad betreiben! Infinity Blade haut mit 47 Grad rein! Also geht das iPad davon nun kaputt?

    20. Mrz 2012 | 22:28 Uhr | Kommentieren
    • Matze

      Die 0 -30grad sind auf die Außentemperatur bezogen. Wenn es mehr wie 30grad in der Umgebung sind, kann nicht mehr genug Wärme abgeführt werden und das iPad wird zu heiß.

      21. Mrz 2012 | 7:16 Uhr | Kommentieren
  • Marvin

    Viel mehr stört mich das mit dem Aufladen. Wenn ich das iPad benutze und während des ladevorgangs nutze kommt es je nach Art der Nutzung wirklich dazu das sich der Akku end- statt auflädt. Keine optimale Lösung würde ich sagen. Das Laden generell dauert durch die größeren Akkus nun auch deutlich länger …

    20. Mrz 2012 | 23:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen