iPad mini könnte ITO-Beschichtung erhalten

| 11:50 Uhr | 1 Kommentar

Auch wenn es nach wie vor fraglich ist, dass Apple in Kürze ein iPad mini auf den Markt bringen wird, ranken sich zahlreiche Gerüchte rund um den kleinen Bruder des iPad. Geht es nach der Vorstellung zahlreicher „Experten und Analysten“ könnte das Gerät schon bald präsentiert werden. Das jüngste Gerücht besagt, dass Apple beim Gehäuse des iPad mini auf eine Indium Tin Oxide (ITO) Beschichtung setzen könnte. Diese Schicht soll als Schutz vor Funk-Störungen dienen.

Das taiwanische Unternehmen Efun Technology bietet bereits seit Jahren ITO-Beschichtungen an. Die sehr dünne und leichte Beschichtung soll Funkstörungen vermeiden und gleichzeitig als Schutz vor elektromagnetischen Wellen dienen.

Während Samsung bereits seit längerem auf diese Art der Beschichtung setzt, soll auch Apple diese bald zum Einsatz bringen. Es heißt, den Start könnte das iPad mini machen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch das 9,7″ iPad entsprechend beschichtet werden. (via)

Das eingebunde Foto zeigt ein iPad mini Mockup, welches vor wenigen Tagen aufgetaucht ist.

Kategorie: iPad

Tags: ,

1 Kommentare

  • olaf

    Mockups tauchen nicht auf, die werden erstellt und bewusst veröffentlicht ihr tut ja so als ob das von Apple selbst erstellt worden wäre.

    17. Aug 2012 | 13:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen