Apple erwirbt die Marke „Lightning“ von Harley-Davidson

| 16:50 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple den neuen Lightning-Anschluss mit dem iPhone 5 im September 2012 enthüllte, war besonders die Vermarktung des deutlich schmaleren Ports in Europa unklar, denn der Motorrad-Hersteller Harley-Davidson besitzt für den europäischen Raum die alleinigen Nutzungsrechte an der Marke „Lightning“. Die Kollegen von Patently Apple vermelden nun, dass die Marke an Apple übertragen wurde.

Wie man aus den aufgedeckten Dokumenten entnehmen kann, darf Harley-Davidson die Bezeichnung „Lightning“ jedoch auch in Zukunft verwenden. Dies betrifft die Markenklassen 25 und 26, in denen es explizit vorrangig um Kleidungsstücke geht. Die Markenübertragung an Apple beschreibt hingegen die Klasse 9, die wiederum für Technik und Elektronik verwendet wird.

Weitere Details finanzieller Natur sind aus den veröffentlichten Transferdokumenten nicht erkennbar. Mit der Markenübertragung ist Apple nun im europäischen Raum auf der sicheren Seite, was die Vermarktung und Verwendung von „Lightning“ betrifft. Apples Lightning-Anschluss ist in allen neuen iOS-Geräten zu finden, die die Kalifornier ab dem iPhone 5 präsentierten. Er ersetzte den 30-Pin Dock-Connector und kann im Vergleich zu diesem Port in beliebiger Drehung mit dem iDevice verbunden werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen