Gerüchte: iPhone 6 mit größeren Display, MacBook Air 2014 mit Retina Display

| 10:34 Uhr | 14 Kommentare

Erst vor wenigen Tagen ab es ein Gerüchtekompott zu den Display der zukünftigen iPhones, iPads und Macs. Unter anderem hieß es, dass das iPhone 6 ein größeres Display erhalten wird und Apple an einem 13″ iPad maxi arbeitet.

macbook_air_2013

Nun meldet sich DisplaySearch zu Wort und macht genau da weiter, wo die Gerüchteküche vor wenigen Tagen aufgehört hat. Unter anderem ist die Rede von einem iPhone 6 mit größeren Display und einem iPad mini sowie MacBook Air 2014 mit Retina Display.

In den letzten Jahren, so David Hsieh von DisplaySearch, gehörte Apple zu den Vorreitern bei neuen Displaytechnologien. So implementierte Apple erstmals ein Display mit über 300ppi in einem Smartphone, es brachte erstmals QXGA Auflösung auf ein Tablet, nutzte als erster Hersteller die in-cell touch Technologie und vereinte als erster Hersteller das Displayglas mit dem Produktdesign.

Andere Hersteller haben längst nachgezogen und so bietet Apple nicht mehr als einziger Hersteller bestimmte Alleinstellungsmerkmal (z.B. Smartphones-Displays über 300ppi). Auch wenn andere Smartphone-Hersteller mittlerweile größere 5″ Display und eine entsprechend höhere Auflösung bieten, setzt Apple nach wie vor auf ein 4″ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel.

Den Einschätzungen von DisplaySearch auf Basis der Zulieferkette zufolge wird sich dies im Jahr 2014 ändern. Die Display-Experten erwarten ein iPhone 6 mit höher auflösendem Display und sprechen von 4,7″ und 5,7″. Beim MacBook Air 2014 sprechen sie von einem 12″ Retina Display mit 2304 x 1440 Pixel.

Grundsätzlich können wir die Gedanken von DisplaySearch nachvollziehen, sehen dies in Teilbereichen jedoch anders. Ein iPhone 6 mit größeren Display halten wir für durchaus wahrscheinlich, glauben aber nicht daran, dass Apple die hier genannten Auflösungen von 1280 x 720 Pixel bzw. 1920 x 1080 Pixel verwenden wird. Welchen Grund sollte Apple haben sich von der jetzigen iPhone Auflösung bzw. einem Vielfachen zu verabschieden. Dies würde es der Entwicklergemeinde nur unnötig schwierig machen. Dann doch eher 2272 x 1280 Pixel, oder?

displaysearch_ausblick2014

Gleiches gilt unserer Meinung nach für das MacBook Air 2014. Sollte Apple der nächsten MacBook Air Generation ein Retina Display spendieren, dann nur mit einer Auflösung, die zum bisherigen Line-Up passt. So wie beim Retina MacBook Pro im Vergleich zum normalen MacBook Pro.

Ehrlicherweise rechnen wir im kommenden Jahr nicht mit einem Retina MacBook Air (so sehr wir uns das auch wünschen). Wer ein Retina MacBook haben möchten, wird vermutlich zum MacBook Pro greifen müssen. Apple deklariert das MacBook Air als besonders mobiles Gerät, welches beim 13″ Modell bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit bietet. Ein Retina Display in diesem flachen Gehäuse dürfte die Akkulaufzeit zu sehr schrumpfen lassen. Das 13″ Retina MacBook Pro mit Haswell Prozessoren wird hier die Alternative sein. Hier wird Apple mehr Leistung, mehr Akkulaufzeit und ein Retina Display vereinen.

14 Kommentare

  • Eric

    ein größeres Display ist immer willkommen aber bitte nur als zusätzliches Modell , dann ist (fast) jeder zufrieden

    09. Okt 2013 | 10:59 Uhr | Kommentieren
  • Rouven

    also weder glaub ich an ein 12 zoll macbook noch daran das das iphone 6 ausschließlich in einer größe angeboten wird….

    meine theorie ist das das iphone 5c ersetzt wird durch ein großes iphone 6… dazu dann noch ein kleines iphone 6 und das „alte“ iphone 5s

    09. Okt 2013 | 11:02 Uhr | Kommentieren
  • Georg

    Ein größeres Display als Alleinstellungsmerkmal ist nichts als herbeilockendes Wunschdenken und wird nicht kommen. Denkbar ist ein zusätzliches Modell, aber sehr wahrscheinlich ist das auch nicht. Wer so etwas haben will, der kann auch gleich ein iPad mini kaufen oder sollte besser doch gleich auf Samsung und Konsorten umsteigen. Da ist ja sowieso alles viel besser.

    09. Okt 2013 | 11:24 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    13,3″ MacBook Pro Retina mit dedizierter Grafikkarte wäre mal eine Sache, die in Angriff genommen werden sollte. Das Air braucht nicht wirklich ein Retina Display.

    09. Okt 2013 | 11:46 Uhr | Kommentieren
    • Stfn

      Same here. Ich freu mich drauf.

      09. Okt 2013 | 12:53 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    „Ehrlicherweise rechnen wir im kommenden Jahr nicht mit einem Retina MacBook Air (so sehr wir uns das auch wünschen). Wer ein Retina MacBook haben möchten, wird vermutlich zum MacBook Pro greifen müssen. Apple deklariert das MacBook Air als besonders mobiles Gerät, welches beim 13″ Modell bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit bietet.“
    —————————————-
    Na und? Apple hat die iMacs auch immer als „All-In-One mit allem was dazugehört„ beworben…unter anderem wurde auch das optische Laufwerk SEHR hervorgehoben…und was haben wir beim Late 2012 Modell? KEIN optisches Laufwerk!

    09. Okt 2013 | 12:31 Uhr | Kommentieren
  • stdn

    Weil es deprecated ist und nur Nachteile bringt. Lange Akkulaufzeiten hingegen sind in.

    09. Okt 2013 | 12:43 Uhr | Kommentieren
  • TechnikDieBegeistert

    Ich fände es toll wenn (um bei den bisherigen Namenskonventionen zu bleiben) es im nächsten Jahr eine neues iPhone gäbe, weiterhin mit 4″, ein iPhone Mini mit der alten 3,5″ Bildschirmgröße und dann noch ein iPhone Pro mit z.B. 4,7″ o.ä.

    09. Okt 2013 | 15:10 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      oder als „Einstiegsmodell“ eines mit 4 Zoll Display, aber mit den Abmessungen vom 4/4s iPhone , das wäre der Burner ! Bin mir sowieso sicher das Apple schon an randlosen Modellen arbeitet , aber da wird wohl noch einige Zeit vergehen bis wir sowas sehen

      09. Okt 2013 | 17:19 Uhr | Kommentieren
  • Kimbo

    Größere Displays werden sicher kommen … Tim Cook ist leider nich so das er sagt 4″ perfekte Größe man braucht nich mehr wie Jobs bei allen 3,5″ iPhones deshalb sehr wahrscheinlich 😉 randloses Design könnt kommen aber der homebutton bleibt bestehen es wird sich kein fullscreen iPhone sonst wär Touch ID sinnlos gewesen XD ich hoff es bleibt bei 4″ und vllt vom Design Richtung Mac gehen ein iPhone komplett aus alu ohne die glasbalken in gebürsteten alugrau fände ich richtig klasse 🙂

    09. Okt 2013 | 18:56 Uhr | Kommentieren
  • Bruno

    Ein Macbook Air mit einem besseren Display wäre aber wünschenswert. Viele vergleichbare Modelle anderer Hersteller (Asus mit dem Zenbook) bieten bessere Panels an. Ein IPS Panel mit 1920×1080 Pixeln ist zwar kein „Retina“ aber dürfte schon drin sein. Das wäre ein Grund ein Air zu kaufen und das doofe OSX mit Win 8 zu ersetzen. Damit hätte man ein tolles Gerät geschaffen 🙂

    09. Okt 2013 | 22:32 Uhr | Kommentieren
    • Steffi

      Nimm doch einfach das kommenden 13″ Retina MacBook Pro mit Haswell CPU.

      09. Okt 2013 | 22:35 Uhr | Kommentieren
  • JennyS

    ein iPhone mit 1080p halte ich für unwahrscheinlich, weil iOS die Auflösung nur verdoppeln kann, wie bei der Einführung von Retina. Wenn man sich die grafikbugs anschaut, die bei iOS7 entstehen können (sloppyui.tumblr.com), erkennt man als Programmierer wie schlecht iOS tatsächlich programmiert ist. Dort scheinen keine vorgefertigten, getesteten, funktionierenden Layouts verwendet zu werden, die sich an Inhalt und Bildschirm anpassen, sondern alles sieht aus als wäre es „hard gecoded“, also grob gesagt mit festen Positionen statt z.B. 10% der Displaybreite o.Ä.

    Wenn die Auflösung verdoppelt wird, können einfach alle Werte mit 2 multipliziert werden und es sieht immernoch akzeptabel aus, aber sobald komplett andere Werte (eben 1080p) benutzt werden müsste das komplette System neu programmiert werden. Soetwas führt zwangsläufig zu Darstellungsfehlern, wenn die Programmierer nicht ausreichend testen. Apple wird vielleicht ein größeres Display benutzen, aber die Auflösung wird die selbe bleiben.

    10. Okt 2013 | 2:31 Uhr | Kommentieren
    • Rene

      „Apple wird vielleicht ein größeres Display benutzen, aber die Auflösung wird die selbe bleiben“
      Auf gar keinen Fall! 😉

      10. Okt 2013 | 14:48 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen