N1: Nokia kopiert iPad mini

| 14:07 Uhr | 6 Kommentare

Wir sind es gewohnt, dass sich das ein oder andere asiatische Unternehmen bei Apple und am Produktdesign aus Cupertino bedient. Nun setzt sich das Ganze in Finnland und bei Nokia fort. Am gestrigen Tag hat Nokia das N1 Tablet mit Android Lollipop vorgestellt. Doch nicht nur beim eigentlichen Produktdesign lässt sich Nokia von Apple inspirieren, auch beim Marketing erinnert Nokia sehr stark an die Aufmachung des iPad mini auf der Apple Produktseite.

nokia_n1

Blicken wir zuerst auf das Design. Die Front des N1, die Rückseite, die Kameraposition, die Lautstärketasten, Powerbutton, Kopfhöreranschluss, Gehäusekanten, USB-Anschluss sowie die danebenliegenden Aussparungen für die Kopfhörer erinnern ebenso sehr stark an das iPad mini. Nokia setzt beim N1 auf ein 7,9“ Display mit 2048 x 1536 Pixel. Android 5.0 Lollipop mit einem eigens entwickeltem Z Launcher kommt zum Einsatz.

Wer jetzt noch der Meinung ist, dass dies alles Zufall ist, der sollte sich zusätzlich die Aufmachung des Nokia N1 auf der Webseite angucken. Im eingebundenen Video ist der Vergleich sehr gut dargestellt. Natürlich ähnelt ein Tablet in einem gewissen Maße einem anderem. Nokia hat es in unseren Augen leider nicht geschafft, dem N1 einen eigenen Stempel aufzudrücken. Chance verpasst.

Kategorie: iPad

Tags: ,

6 Kommentare

  • GreeneyeS

    Traurig was aus Nokia geworden ist…

    19. Nov 2014 | 14:56 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Ist doch gut, wenn das Design die Referenz wird macht nur noch das OS den Unterschied, dann kann man beide nur noch daran vergleichen und jeder hat sein Wunschgerät.

      19. Nov 2014 | 15:31 Uhr | Kommentieren
  • Mario

    Aus meiner Sicht ist es, ähnlich zu Windows 10, die Idee etwas zu machen was viel Diskussion und somit Aufmerksamkeit in den Medien gibt. So gucken viele auf die Nokia Seite um das noch einmal zu verifizieren etc. ggf wird man dann auf andere Punkte aufmerksam etc.
    Also vermutlich pr Maßnahme

    19. Nov 2014 | 15:45 Uhr | Kommentieren
  • Patrick

    Es handelt sich hier nicht wirklich um ein Produkt aus dem Hause Nokia.
    Der Name wird mittlerweile lizenziert an verschiedene Unternehmen – u.A. Foxconn, dass dieses Gerät baut und Vermarktet.
    Die Firma Nokia besteht nach dem Verkauf des Mobilegeschäfts an Microsoft meines Wissens aus Kartenprovider und einer Netzwerkkooperation mit Siemens.

    19. Nov 2014 | 18:47 Uhr | Kommentieren
  • Domayooyo

    Oh Mann! Was ist aus Nokia bloß geworden.

    19. Nov 2014 | 19:51 Uhr | Kommentieren
  • Mr. Blubi

    HAHA Nokia gehört der Vergangenheit an 😀

    20. Nov 2014 | 9:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen