Apple Watch: Deutsche Webseite geht näher ins Detail

| 14:58 Uhr | 7 Kommentare

Erst kürzlich haben wir uns gefragt, ob und wann Apple die Apple Watch Webseite hierzulande in Deutschland an das US-Pendant anpassen wird. Rund einen Monat ist es mittlerweile her, dass der Hersteller aus Cupertino seine US-Webseite zur Apple Watch aktualisiert hat und nähere Beschreibungen und Animationen zur kommenden Apple Uhr bereit gestellt hat.

Apple Watch: Zeitmessung, Neue Verbindungsmöglichkeiten und Gesundheit & Fitness

Ab sofort steht die detailliertere Webseite auch in deutscher Sprache zur Ansicht bereit. In insgesamt sieben Kategorien umschreibt Apple alles Wichtige rund um die Apple Watch. Neu sind die Rubriken Zeitmessung, Neue Verbindungsmöglichkeiten sowie Gesundheit & Fitness. Dazu gesellen sich die alt-bekannten Bereiche Design, Technologie, Galerie und Filme.

apple_watch_zeitmessung_deutsch

Im Bereich Zeitmessung dreht sich natürlich alles um die reine Uhr-Funktion der Apple Watch. Ihr erhaltet Infos zu Zifferblätter, Komplikationen (Alarm, Wetter, Sonnenaufgang etc.) und Kurzinfos (Aktienkurse, Sportereignisse etc.). Laut Apple gibt es Millionen Arten, die Zeit zu sehen.

Die Apple Watch arbeitet mit dem iPhone zusammen, um die Zeit ständig mit der offiziellen Weltzeit abzugleichen – mit derselben Präzision wie GPS Satelliten. Wechselst du die Zeitzone, stellt sich die Apple Watch automatisch um. Und wenn die Sommerzeit beginnt, wechselt die Apple Watch einfach zur neuen Zeit. Du musst sie also nie selbst stellen.

apple_Watch_herzschlag_deutsch

In der Kategorie Neue Verbindungsmöglichkeiten spricht Apple über den Beginn einer völlig neuen Art von Unterhaltung. Ihr könnt nicht nur Nachrichten senden und empfangen, telefonieren und mailen, sondern auch neue Möglichkeiten erforschen. Ihr könnt kleine Skizzen verschicken, mit einem Tap die Apple Watch eines Gegenübers kurz vibrieren lassen oder den Herzschlag übertragen. Zudem erklärt Apple, dass sich Apple Watch für kurze Telefonate eignet.

Verwende für kurze Gespräche den integrierten Lautsprecher und das Mikrofon. Oder leite Anrufe nahtlos an dein iPhone weiter, wenn es ein längeres Gespräch wird. Und wenn du einen Anruf nicht annehmen willst, leg einfach deine Hand auf die Apple Watch, um ihn stumm zu schalten.

In der Kategorie Gesundheit & Fitness geht Apple intensiver auf die Möglichkeiten der Apple Watch im Hinblick auf Pulsmessung, Sport, Bewegung, Stehen, Trainieren sowie auf alle anderen Funktionen einer „Sportuhr“ ein.

Kategorie: Apple

Tags:

7 Kommentare

  • kugelpolierer

    Sicherlich ein interessantes, wenn auch teures Spielzeug. Bin gespannt, wie der Markt die Apple Watch annimmt. Ausschlaggebend wird sicherlich auch die erzielbare Akkulaufzeit sein.

    23. Dez 2014 | 15:38 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Auch wenn ich sie bei der Vorstellung echt nicht schön fand bin ich zusehens optimistisch doch eine zu kaufen. Für den Sport ist das Ding natürlich super (Puls, Musik fernsteuern, Infos über gelaufene Strecke/Zeit)… Außerdem gefällt mir die Funktion des „blinden Navis“, durch unterschiedliches vibrieren die Richtung anzuzeigen, fürs Motorrad wär das großartig. Der Preis ist mir eigentlich relativ egal, das einzige Manko ist das aussehen, muss man dann mal am Arm gucken wies aussieht, vor allem will ich meine richtige Uhr eigentlich nicht dafür ablegen :/ An beiden Armen eine Uhr, im Sommer wird das komisch aussehen 😀

    23. Dez 2014 | 18:16 Uhr | Kommentieren
  • Freddie

    Von wegen abwartende Haltung, wie sie jüngst Munster orakelte. Hab mir eben mal sämtliche Seiten zur Apple Watch gegeben (mal wider, denn die US Seiten kannte ich ja) und da kommt ganz klar ein Gefühle in mir auf – Haben will!

    23. Dez 2014 | 19:13 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Dito 😀

      23. Dez 2014 | 21:14 Uhr | Kommentieren
  • Paul

    @Freddie u. MrUNIMOG warum? Die Uhr kann nicht mehr oder was anderes als das iPhone?

    24. Dez 2014 | 7:05 Uhr | Kommentieren
  • Hans

    Das Haben-Wollen-Gefühl lässt sich rational schlecht begründen. Wieso kauft man ein MacBook Pro für fast 2.000 Euro (Achtung, rhetorische Frage!), wenn man für die Hälfte ein Notebook bekommt mit dem man auch surfen, Bilder bearbeiten und sogar noch spielen kann? Wieso hat man sich 2007 ein iPhone gekauft, dass weniger konnte, als herkömmliche Handys? Klar, kann man sich jeden Kauf schönreden – auch den der Apple Watch. Ich finde es schon cool, dass Handy in der Tasche zu haben und eine eingehende Nachricht am Handgelenk zu lesen ua.

    24. Dez 2014 | 9:55 Uhr | Kommentieren
    • Mirko

      @Hans
      Man sollte bedenken, dass das erste iPhone zwar rein technisch gesehen nicht die besten Werte hatte, aber was viele gerne vergessen: Damals kannte man alle Eigenschaften die wir heute als „Standard“ bei einem Smartphone ansehen nicht. So z.B. das Internet (damals nur Wap), Touchscreen, etc.

      Alle anderen haben trotz ihrer tollen Technik dahingehend 5 Jahre gebraucht um gleichzuziehen. Und wer es nicht gemacht hat und auf die tolle vergangene Technik weiterhin gesetzt hat, der heißt Nokia & BlackBerry und verkauft heute Topfwender…

      29. Dez 2014 | 18:53 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen