Lebensretter: Apple Watch warnte vor Blutgerinnsel und unterstützt beim Kampf gegen Diabetes

| 8:33 Uhr | 0 Kommentare

Chuck La Tournous schreibt als Gründer von RandomMaccess täglich über neue Hardware von Apple. Nun berichtet er jedoch auf eine ganz andere Weise über eine Leistung von Apple. So erklärt er gegenüber MacWorld, wie die Apple Watch eine wichtige Rolle gespielt hatte, mehrere Blutgerinnsel bei ihm zu finden.

Die Apple Watch schlägt Alarm

Wir haben schon des Öfteren gehört, wie die Apple Watch jemanden vor einer schweren Herzkrankheit oder anderen schwerwiegenden körperlichen Problemen gewarnt hatte. Als Autor und Journalist hat Chuck La Tournous mit Sicherheit auch schon über ein solches Ereignis berichtet. Nun ist er jedoch derjenige, der sich glücklich schätzen kann, dass die Apple Watch rechtzeitig Alarm geschlagen hatte. So erinnert er sich in einem Interview:

„Im Mai 2016 beschloss mein Körper, mich plötzlich mit mehreren Blutgerinnseln zu überraschen. Sie blockierten einige ziemlich wichtige Arterien in meinem Herzen und meiner Lunge, was mich beinahe dazu brachte … was ist der richtige Fachausdruck? Oh richtig: zu sterben.

Zum Glück war der Herzfrequenzmesser meiner Apple Watch im Einsatz und überzeugte mich, dass ich etwas Ernsteres als einen stressigen Tag erlebte. Ich suchte rechtzeitig die richtige medizinische Versorgung auf und die Geschichte hatte ein sehr glückliches Ende.“

Motivationstrainer gegen Diabetes

Weiterhin erklärt La Tournous, dass er Apples Smartwatch ebenfalls erfolgreich nutzt, um gegen sein Diabetes vorzugehen. Neben Apps, die helfen, die Zuckerzufuhr zu überwachen, sorgt die Apple Watch auch für die nötige Motivation beim wichtigen Training. Dank der sportlichen Betätigung verlor er in sechs Monaten über 20 Kilogramm und reduzierte seinen Taillenumfang von ca. 96 cm auf 81 cm. Aber das war nur ein netter Nebeneffekt, wichtig bleibt der Erfolg im Kampf gegen sein Diabetes:

„Am wichtigsten war jedoch die Auswirkung auf meinen Typ-II-Diabetes. Ich habe nicht nur vermieden, dass ich meinen Blutzucker überwachen musste, ich konnte auch die Medikamente, die ich einnahm, reduzieren, um sie zu senken. In meinen letzten Tests liegt mein HbA1c-Wert unter dem Niveau, das mich als Diabetiker einstufen würde.“

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.