Save.TV: 2 Monate kostenlos testen und 60 Prozent Rabatt erhalten

| 10:00 Uhr | 0 Kommentare

Die deutsche Fernsehlandschaft ist weitläufig – wer nichts verpassen will, nimmt sich das Unterhaltungsprogramm einfach auf. Für diesen Zweck haben sich mittlerweile Online-Videorecorder etabliert, mit denen schnell ein eigenes Video-Archiv aufgebaut werden kann. Wir haben uns mit Save.TV einen der erfolgreichsten Online-Videorecorder angeschaut und zeigen euch, wie sich der Dienst als Unterhaltungssammler schlägt. Jetzt 2 Monate kostenlos testen.

Der Aufnahmeknopf ist zurück

Mittlerweile ist der Gedanke an ein persönliches Video-Archiv durch die vielen Video-Streaming-Anbieter etwas in Vergessenheit geraten. Dabei gibt es mit den Online-Videorecordern eine gute Alternative zu den vielen VoD-Anbietern. Online-Videorecorder gibt es schon viele Jahre. Save.TV bietet seine Dienste beispielsweise schon seit September 2005 an und hat sich als eine der besten Lösungen auf den Markt etabliert. Kein Wunder – denn mit vielen Komfort-Funktionen, sind die Zeiten von VPS und umständlicher EPG-Programmierungen schnell vergessen, so dass der Aufnahmeknopf ein Revival fand. Wer den Dienst unverbindlich testen möchte, erhält nun die perfekte Gelegenheit.

Bei Save.TV gibt es derzeit alle Pakete in einer verlängerten Testphase von 2 Monaten. Seid ihr nach der Testphase von dem Service überzeugt, gibt es einen beachtlichen Rabatt von 60 Prozent auf verschiedene Folgepakete. Mit dem dauerhaften Rabatt landet ihr beispielsweise umgerechnet bei knapp 4 Euro im Monat für das XL-Paket, wenn ihr euch für eine Laufzeit von 12 Monaten entscheidet.

Das XL-Paket bietet unter anderem:

  • 47 TV-Sender
  • 20 Channels zur automatisierten Serienaufnahme
  • Aufnahmen ohne Werbeunterbrechung
  • Aufnahmen in HD Qualität (wenn der Sender unverschlüsselt sendet)
  • Unbegrenzter Aufnahmespeicher
  • Speicherzeit: 60 Tage
  • Telekom StreamOn und Vodafone Pass möglich
  • Offline Modus

Neben dem XL-Paket wird auch eine Basis- und eine XXL-Variante angeboten. Beim Basis-Paket muss man auf die werbefreien Aufnahmen verzichten, weswegen wir definitiv zur XL- oder XXL-Version raten. Die zwei größten Pakete sind sich in ihrem Funktionsumfang sehr ähnlich. Der wesentliche Unterschied besteht in zwei Punkten: Die XXL-Version bietet eine längere Speicherzeit in der Cloud und mehr Channels für die automatisierten Serienaufnahmen. Was das bedeutet, erklären wir euch in unserer nächsten Station.

Das Channel-System als Unterhaltungssammler

Bei Save.TV könnt ihr das Fernsehprogramm von 47 TV-Sendern aufnehmen, darunter ARD, ZDF, ProSieben, SAT.1, Fix&Foxi und Disney Channel. Bei der Aufnahme habt ihr die Wahl. Die traditionelle Variante ist die manuelle Aufnahme aus der Programmübersicht. Hierfür könnt ihr auf der Save.TV Webseite oder der zugehörigen App einfach im EPG den Film oder die Serie auswählen und eine Aufnahme anlegen.

Die manuelle Aufnahme geht zwar einfach von der Hand und ist dank der Suchfunktion schnell erledigt – richtig interessant wird es jedoch erst mit dem Channel-System von Save.TV.

Mit dem Aufnahme-Assistenten können wir spezielle Kanäle anlegen, die in Zukunft alle Inhalte aufnehmen, die einer bestimmten Vorgabe entsprechen. Das Beste daran ist, dass wir uns nicht mehr um die Programmierung kümmern müssen. Sobald das System neue Einträge im TV-Programm findet, wird eine Aufnahme für die gewünschten Inhalte automatisch programmiert.

Nehmen wir beispielsweise eine Serie, die ihr nicht verpassen wollt. Wir entscheiden uns für „Modern Family“, dessen 9. Staffel vor kurzem Free-TV-Premiere feierte. Nachdem wir die Serie aus dem EPG oder über die Suche ausgewählt haben, genügt ein Klick auf „Jetzt Channel anlegen“ und schon nimmt Save.TV alles auf, was es in Zukunft von „Modern Family“ zu sehen gibt. Das Prinzip lässt sich nicht nur auf Serien anwenden. Schnell ist auch ein Channel für ein bestimmtes Genre oder auch einen Schauspieler erstellt.

Unterschiede beim XL- und XXL-Paket

Im XL-Paket können 20 Channels angelegt werden. Das war in unserer Testzeit durchaus ausreichend, da man mit den verschiedenen Channel-Typen sehr vielseitig ist. Wer mehr benötigt, erhält im XXL-Paket 200 Channels zur automatisierten Serienaufnahme.

Die Aufnahmemenge wird übrigens von der Channel-Anzahl nicht eingeschränkt. Generell ist der Aufnahmespeicher unbegrenzt. Lediglich auf die Vorhaltezeit solltet ihr achten. Diese beträgt beim XL-Paket 60 Tage und bei XXL 100 Tage. Nach dieser Zeit wird die Aufnahme aus der Cloud entfernt. Ihr könnt jedoch vorher die Aufnahmen herunterladen und mit einem beliebigen Player jederzeit abspielen.

Die ungeliebte Werbepause

So komfortabel das Channel-System auch ist, wenn die Werbepause der TV-Sender zuschlägt, macht das beste Video-Archiv keinen Spaß. Deswegen bietet Save.TV zusätzlich zu den normalen Aufnahmen eine werbefreie Version an. Hier werden kurzerhand die ungeliebten Werbeblöcke der Sender entfernt.

Die Funktion hat in unseren Praxis-Tests gut funktioniert und sorgt letztendlich auch für eine kleinere Video-Datei, was insbesondere für die mobile Nutzung von Vorteil ist. Die werbefreie Version ist nicht sofort nach der Aufnahme erhältlich, nach ein paar Stunden ist sie jedoch verfügbar.

Verfügbare Apps

Wenn das Video-Archiv gefüllt ist, fehlt nur noch das richtige Abspielgerät. Hier habt ihr die Wahl. Zu Hause, vor dem großen Fernseher, bieten sich die Apps für Smart TVs, das Apple TV oder das Amazon Fire TV an. Ein Account reicht für alle Geräte aus.

Unterwegs zeigen die Apps für Smartphones und Tablets ihre Stärken. Hier werden sowohl iOS Geräte als auch Android betriebene Geräte unterstützt. Neben dem Streaming können die Aufnahmen in der App auch für den Offline-Gebrauch gespeichert werden.

Als Alternative können die Streams ebenfalls über die Save.TV Website im Browser angeschaut bzw. gespeichert werden. Für den Download bietet sich das Programm „Herbie“ für macOS und Windows an. Der Download-Manager erkennt eure Aufnahmen und lädt diese automatisch herunter.

Fazit

Neben den werbefreien Aufnahmen hat uns besonders die einfache Art der Programmierung gefallen. Das System arbeitet zuverlässig und hat uns weder bei den Aufnahmen, noch bei dem automatischen Schnitt im Stich gelassen. Dazu ist es praktisch, dass Save.TV seinen Kunden einen unbegrenzten Speicherplatz anbietet, d.h. man kann so viele TV-Sendungen aufnehmen, wie man möchte. Lediglich auf die Speicherzeit in der Cloud solltet ihr achten. Diese ist mit 60 Tagen (XL) bzw. 100 Tagen (XXL) durchaus fair gewählt. Wer möchte, kann sich alle Aufnahmen auch herunterladen und lokal auf nahezu jedem Media-Player abspielen.

Das aktuelle Angebot bietet eine gute Gelegenheit Save.TV für zwei Monate kostenlos zu testen. Sollte euch der Dienst nach der Testphase gefallen, gibt es einen Rabatt in Höhe von 60 Prozent auf verschiedene Folgepakete.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.