iPhone 12: Analyst sagt „Superzyklus“ voraus

| 7:01 Uhr | 0 Kommentare

Die Apple-Aktie war in den letzten Tagen aufgrund der Besorgnis über den Ausbruch des Coronavirus im Abwärtstrend. Gestern schoss AAPL dann an einem Tag um 9,3 Prozent nach oben. Wie der Analyst Dan Ives erklärt, stellt die gestrige Performance ein Zeichen für die Zukunft dar, welche mit Ausblick auf das neue iPhone 12 „super“ aussieht.

Upgrade-Zeit für iPhone-Nutzer

Wie von Barron’s berichtet, ist Wedbush-Analyst Dan Ives weiterhin optimistisch in Bezug auf die Apple-Aktie. Der Analyst hält an seinem prognostizierten Kursziel von 400 Dollar für die Apple-Aktie fest. Dabei ist er davon überzeugt, dass die neuen 5G-iPhones einen „Superzyklus“ einleiten werden.

Ives geht davon aus, dass es in diesem Herbst bei den neuen iPhones einen „perfekten Ansturm der Nachfrage“ geben wird, da sich rund 350 Millionen der über 900 Millionen iPhone-Kunden in einem „Fenster einer Upgrade-Möglichkeit“ befinden. In Anbetracht dieser 350 Millionen potenziellen Aufrüstern wird Apple nach Ansicht von Ives im Geschäftsjahr 2021, das im September 2020 beginnt, zwischen 215 Millionen und 220 Millionen iPhones ausliefern.

Es wird erwartet, dass Apple diesen Herbst einen größeren Sprung für sein iPhone-Lineup einplant, das aus vier Modellen besteht, die alle über eine 5G-Konnektivität verfügen. Glaubt man den aktuellen Gerüchten, so werden sich die iPhone 12 Modelle optisch wieder stärker von ihren Vorgängern unterscheiden. So soll es mit 5,4 Zoll und 6,7 Zoll unter anderem zwei neue Displaygrößen geben.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.