Apple Watch erkennt gefährlichen Sturz und alarmiert den Rettungsdienst

| 8:23 Uhr | 0 Kommentare

Die EKG-App der Apple Watch hat schon des Öfteren bewiesen, dass sie eine wichtige Rolle bei der Rettung einer herzkranken Person spielen kann. Mit der Series 4 feierte noch eine weitere hilfreiche Funktion ihre Premiere. So hat sich Apple mit der automatischen Sturzerkennung ein Feature einfallen lassen, welches nun einen Mann aus Phoenix in der Not helfen konnte.

Fotocredit: Apple

Sturzerkennung erkennt gefährliche Situation

Am 23. April erhielt die Notruf-Zentrale des Chandler Police Department einen Notruf von einer computergestützten Stimme, die angab, dass ein Apple Watch-Benutzer gestürzt sei und nicht antwortete. Die Stimme lieferte den Ersthelfern nahezu exakte Breiten- und Längenkoordinaten des Aufenthaltsortes des Mannes.

Streifenbeamte und die Feuerwehr wurden unverzüglich zu diesem Ort entsandt. Dort fanden sie einen Mann, der offensichtlich zusammengebrochen war und sein Bewusstsein verloren hatte. An seinem Handgelenk war die Apple Watch, die den Sturz erkannt und schnell den Notruf kontaktiert hatte. Dem Mann konnte schnell geholfen werden, dabei weiß die Einsatzleiterin Adriana Cacciola, dass die Situation auch brenzliger hätte enden können.

„Er wäre niemals in der Lage gewesen, uns seinen Aufenthaltsort oder irgendwelche Informationen über das, was vor sich ging, mitzuteilen. Er wusste nicht einmal, dass Hilfe kam, bis wir schon da waren.“

Apples Sturzerkennung wird durch die neu verbauten Gyro- sowie Beschleunigungssensoren ermöglicht und ist ab der Apple Watch Series 4 verfügbar. Im Falle eines Sturzes, nach dem man sich nicht mehr bewegt, wird die „Notruf SOS“-Funktion ausgelöst. Die Sturzerkennung ist automatisch scharf geschaltet, wenn der Nutzer beim Einrichten der Apple Watch oder in der Health-App ein Alter von mindestens 65 Jahren hinterlegt hat. Alternativ kann die Erkennung in der Watch App nachträglich aktiviert werden („Meine Uhr“ > „Notruf SOS“).

(via KTAR News)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.