Apple One ist gestartet – Service-Bundle ab 14,95 Euro

| 16:02 Uhr | 7 Kommentare

Apple One ist gestartet. Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und sein neues Service-Bundle freigeschaltet. Dieses ist für Kunden in Deutschland ab 14,95 Euro buchbar.

Apple One ist gestartet 

Im September dieses Jahres vorgestellt, kündigte Apple an, dass Apple One im Herbst dieses Jahres starten wird. Gestern bestätigte Apple, dass der Startschuss für das Service-Bundle am heutigen Tag fallen wird. Gesagt, getan. Apple One steht ab sofort bereit.

Apple kombiniert verschiedene Services und bietet diese zum Pauschalpreis an. Zu Apple One gehören grundsätzlich Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News+, Apple Fitness+ und iCloud.

Ab sofort wird Kunden mit Apple-Abonnements das für sie passende Apple One-Paket empfohlen, sodass sie sich mit nur einem Fingertipp von jedem Apple-Gerät aus anmelden und sogar noch mehr für weniger Geld bekommen können. Folgende Apple One Abo bietet Apple in Deutschland an:

  • Individual beinhaltet Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 50 GB iCloud-Speicher für 14,95 Euro pro Monat.
  • Family beinhaltet Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade und 200 GB iCloud-Speicher für 19,95 Euro pro Monat und kann von bis zu sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden. 

In Australien, Großbritannien, Kanada und den USA steht folgender Plan zusätzlich zur Auswahl

  • Premier beinhaltet, sofern verfügbar, Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple News+, Apple Fitness+ und 2 TB iCloud-Speicher und kann von bis zu sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden.

Um Apple One abschließen zu können, öffnet Einstelllungen -> Apple ID -> Abonnements. Dort sollte ihr den Hinweis auf Apple One erhalten.

Durchaus interessant ist noch die Info, dass Apple One ein 30-tägiges kostenloses Probeabo für alle Services beinhaltet, die ihr noch nicht nutzt. Mit Apple One erhaltet ihr nur eine Rechnung pro Monat und könnt euer Apple One-Paket jederzeit problemlos ändern oder kündigen. Mit den Family- und Premier-Paketen können bis zu sechs Familienmitglieder mit ihrem eigenen persönlichen Nutzerkonto und ihren Präferenzen auf alle enthaltenen Services zugreifen.

Kategorie: Apple

Tags:

7 Kommentare

  • livetofail

    Diese 200GB könnte Apple langsam mal vergrößern. Dieser Sprung von 200GB auf 2TB ist zu groß.

    30. Okt 2020 | 17:04 Uhr | Kommentieren
  • Nkthek

    Hoffe mal das auch bald in D das Premium  One bereitsteht. Vor allem die beiden Services die beim Premium enthalten sind würde ich gerne haben.

    30. Okt 2020 | 17:49 Uhr | Kommentieren
  • Christian

    Mir wird nichts angezeigt.

    30. Okt 2020 | 18:38 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Mir wird auch nichts angezeigt

    30. Okt 2020 | 20:58 Uhr | Kommentieren
    • Dirty Criminal

      Hast du 2TB Speicherplan?
      Wenn ja, musst du es runterstufen, dann wird die Apple One angezeigt.

      30. Okt 2020 | 21:45 Uhr | Kommentieren
      • Stefan

        Ah okay… Bin etwas über 200 GB, daher musste ich den (schwachsinnig teueren) 2 TB nehmen.
        Dann halt wieder nischt für mich. Muss ich wieder die teuren Lösungen zahlen.
        In vielen Dingen ist Apple halt wirklich unfassbar langsam….. Vernünftige, sinnvolle Pläne mit Abstufungen zwischen wenig und sauviel Speicher, zum Beispiel.

        31. Okt 2020 | 15:31 Uhr | Kommentieren
  • Eselfleisch

    Es ist doch so, dass auf ITunes Guthaben zurückgegriffen wird, wenn man es geschickt anstellt, kann man weitere 15% sparen

    31. Okt 2020 | 9:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen