Apple veröffentlicht Software Update 14.2.1 für HomePod und HomePod mini

| 20:02 Uhr | 8 Kommentare

Apple hat soeben die HomePod Software-Version 14.2.1 für HomePod und HomePod mini veröffentlicht. Beisitzer eines Apple Lautsprechers können das Update ab sofort installieren. 

HomePod Software 14.2.1 veröffentlicht

Apple nutzt den heutigen Abend, um die HomePod Software 14.2.1 zu veröffentlichen. Diese steht ab sofort für den HomePod sowie für den HomePod mini zur Verfügung.

Wir möchten euch nicht unnötig auf die Folter spannen. Neue Funktionen solltet ihr nach dem Update auf die Software-Version 14.2.1 nicht erwarten. Apple hat ausschließlich unter der Haube gearbeitet, Fehler beseitigt und an der Leistung der Geräte gearbeitet.

Das Update könnt ihr in gewohnter Manier über die Apple Home-App installieren. In unserem Fall war das Update 25,8MB groß.

Kategorie: Apple

Tags: ,

8 Kommentare

  • Bernd

    Vielleicht funktionieren sie dann endlich vernünftig in einem WLAN mit aktiviertem WPA3…

    08. Dez 2020 | 8:33 Uhr | Kommentieren
  • jensb1981

    Schöner wäre es, wenn der HomPod Mini endlich sofort Verfügabar wäre 😉

    08. Dez 2020 | 9:00 Uhr | Kommentieren
    • Bernd

      Na da hatte ich Glück – meine waren kurz nach dem Verkaufsstart da. Ich hatte aber auch direkt bestellt, als es möglich war. Aber momentan ist die Lieferzeit ja bereits bei Mitte/Ende Januar angekommen,

      08. Dez 2020 | 9:39 Uhr | Kommentieren
    • Zu Hause

      Also ich hab mir das Ding im Laden angehört und ich hoffe für euch ihr seid nicht allzu enttäuscht.

      08. Dez 2020 | 10:53 Uhr | Kommentieren
      • Bernd

        Also ich bin absolut nicht enttäuscht. Ich weiß ja nicht – vielleicht hast du dir aus Versehen einen Echo Dot oder ähnliches angehört… 😂

        08. Dez 2020 | 11:09 Uhr | Kommentieren
        • Zu Hause

          Mit Sicherheit nicht. Obwohl ich auch erst vermutet habe dass das einer war….

          08. Dez 2020 | 11:57 Uhr | Kommentieren
          • Bernd

            Komisch – da bist du aber definitiv in der Minderheit mit deiner Meinung. Der überwiegende Teil der Leute findet den Klang für diese Größe genial. Dass der mit dieser Größe nicht vom Klangkörper an x-mal größere Highend-Lautsprecher heran kommen kann, ist logisch – die Physik gilt auch für Apple.
            Ich bin jedenfalls froh, dass ich gewartet habe. Zuerst wollte ich mir die Billig-Sonos von Ikea fürs Bad und für die Küche holen. Nun habe ich für das gleiche Geld einen wesentlich schöneren Lautsprecher, der meiner Meinung einen sehr guten Klang hat und auch meine Haussteuerung bedienen kann (Apple Home – zum Großteil über Homebridge an Fhem)…

            Aber wie heißt es so schön? Jeder Jeck is anders jeck! Wenn du meinst, dass du ein vielfaches für die Musik-Berieselung in der Küche, im Bad, im WC oder was weiß ich wo ausgeben möchtest, dann ist das dein gutes Recht und soll dir nicht abgesprochen werden. Für ein Homekino im Wohnzimmer ist dieser Lautsprecher nicht gedacht und da würde ich ihn auch nicht einsetzen. Aber bei diesem kleinen Ding für diesen Preis und mit dieser Privatsphäre (ja, ich bin überzeugt, dass diese bei Apple in besseren Händen, als beim großen A oder großen G ist!) von einer Enttäuschung zu sprechen, da kann ich dir echt nicht folgen. Was hattest du erwartet? Dass das kleine Teil dir eine neue Frisur beim ersten Techno-Track verpasst? 😀

            08. Dez 2020 | 12:33 Uhr |
  • Zu Hause

    Oh ich hatte eher daran gedacht meine Soundlink Revolve ersetzen zu können. Doch leider weit gefehlt. Um irgendwelche Sachen damit zu bedienen mögen sie ganz okay sein. Aber dann bitte ein anderes Marketing. Wer auch nur ansatzweise daran denkt sei’s im Büro oder im Schlafzimmer Musik zu hören sollte dringend zu dem „richtigen“ HomePod greifen. Wenn man Glück hat gibt’s dem im Angebot für 229 € und man hat weitaus mehr Freude dran.

    08. Dez 2020 | 14:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.