Perfekt für das Portemonnaie: Nutzer verwandelt AirTag in eine dünnere Karte

| 15:36 Uhr | 0 Kommentare

Apples AirTag ist recht klein und leicht, aber der smarte Funksender könnte zu dick sein für diejenigen, die ihn in einem Portemonnaie verstauen wollen. Deswegen beschloss Andrew Ngai, seine eigene Version von Apples Tracking-Zubehör herzustellen – und das Ergebnis ist durchaus beeindruckend.

Fotocredit: Andrew Ngai / YouTube

Die AirTag-Karte

Der AirTag-Umbau ist nicht gerade einfach. Doch Andrew hat es mit relativ wenigen Werkzeugen und viel Geduld geschafft, ein AirTag in eine rechteckige Tech-Karte zu verwandeln.

Wie der Bastler auf YouTube zeigt, war es zunächst relativ unkompliziert, die Rückseite des AirTag zu entfernen, doch dann kam der gefürchtete Apple-Kleber. Die inneren Komponenten sind mit Ausnahme der herausnehmbaren Batterie mit dem Kunststoffgehäuse verklebt. Andrew musste das AirTag somit erst einmal erhitzen, um das Logic Board aus dem Kunststoffgehäuse zu bekommen. Die größte Herausforderung war jedoch die Verlegung der CR2032-Batterie, die selbst 3,2 Millimeter dick ist. Zusammen mit der gesamten Struktur ist ein AirTag 8 Millimeter dick.

Durch die Verwendung zusätzlicher Kabelverbindungen war es möglich, die Batterie mit dem AirTag nebeneinander zu verbinden, anstatt sie übereinander zu positionieren. Der letzte Schritt bestand darin, eine Karte per 3D-Druck zu erstellen, mit der die zerlegten Komponenten des AirTag zusammengefügt werden konnten. Das Ergebnis war eine voll funktionsfähige AirTag-Karte, die wie eine Kreditkarte in eine Brieftasche gesteckt werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.