Parallels Desktop 18 ist da

| 8:15 Uhr | 6 Kommentare

Parallels, Anbieter von plattformübergreifenden Lösungen, hat Parallels Desktop 18 für Mac veröffentlicht. Bei Parallels Desktop handelt es sich um eine Virtualisierungssoftware, um beispielsweise Windows oder Linux auf dem mac ausführen zu können. Aber auch eine zweite Mac-Instanz könnt ihr auf diese Art und Weise in einer virtuellen Maschine auf eurem Mac zum Laufen bringen. Die neue Version könnt ihr ab sofort erwerben.

Parallels Desktop 18 offiziell vorgestellt

Parallels entwickelte die neueste Version seiner leistungsstarken Lösung, um die Benutzerfreundlichkeit der neuesten Apple-Hardware noch weiter zu optimieren. Die neuen Funktionen in Parallels Desktop 18 für Mac ermöglichen es Anwendern, produktiver zu sein und gleichzeitig ein leistungsstarkes Windows-Betriebssystem auf einem Mac zu nutzen. Das Betriebssystem ist einfach zu bedienen und bleibt auf dem neuesten Stand – selbst wenn eine neue Apple-Hardware oder eine neue macOS-, Windows- oder Linux-Version erscheint.

Die Parallels Desktop 18 für Mac Standard, Pro und Business Editionen wurden alle entwickelt, um eine optimale Erfahrung auf Mac-Computer mit Intel-Chips und Chips der Serie Apple M zu bieten.

Parallels Desktop 18 für Mac Standard-Edition

  • Ist optimiert für die kommende Version von macOS Ventura, um neue Features und Funktionen zu unterstützen und eine außergewöhnliche Leistung zu liefern.
  • Bietet vollständige Unterstützung für Apples ProMotion-Display mit automatischer Änderung der Bildwiederholfrequenz. Außerdem entfesselt sie die Apple M1 Ultra-Leistung und ermöglicht es Benutzern, ihnen mehr Ressourcen zuzuweisen und Windows 11 bis zu 96 Prozent schneller zu nutzen.
  • Verfügt über eine nahtlose Windows-Gaming-Erfahrung mit automatischer Freigabe von Xbox- oder DualShock Bluetooth-Gamecontrollern mit Windows und Linux.
  • Besitzt eine verbesserte Kompatibilität von Intel (x86)-Anwendungen bei der Ausführung von Windows 11 auf ARM, insbesondere beim Speichern und Lesen von Dateien auf der Mac-Festplatte
  • Liefert ein verbessertes USB 3.0-Erlebnis zur Unterstützung von Live-Daten-Streaming-Geräten, einschließlich Elgato HD60, Startech USB 3.0 Video Capture und weiteren.

Parallels Desktop 18 für Mac Pro Edition bietet die gesamte Leistung der Standard-Edition plus diese einzigartigen Funktionen

  • Der Leistungsfähiger Netzwerk-Conditioner auf Apple M1 Macs ermöglicht es den Anwendern, verschiedene Netzwerkbedingungen für die virtuelle Maschine (wie Bandbreite, Paketverlust, Verzögerung) ähnlich wie bei virtuellen Maschinen unter Windows und Linux einzustellen.
  • Die Isolation des Netzwerks der virtuellen Maschine vom Mac auf Apple M1 Mac-Computern sorgt für erhöhte Sicherheit. Zusätzlichen können Nutzer ein Minikube-Cluster mit Parallels Desktop als Virtualisierungsanbieter beginnen.
  • Einen Netzwerkstart mit virtuellen Linux ARM-Maschinen auszuführen, ist jetzt auch auf Mac-Computern mit Apple M1-Chips verfügbar.
  • Nutzer können Leistungsanalysen einer Anwendung in einer separaten VM mit dem erweiterten Parallels Plug-in für Visual Studio auswerten.

Parallels Desktop 18 für Mac Business Edition baut auf der Leistung der Pro-Edition mit zusätzlichem Funktionsumfang auf, einschließlich:

  • Bequemer SSO/SAML-Authentifizierung für Mitarbeiter zur Anmeldung und Aktivierung von Parallels Desktop mit einem Unternehmens-Account
  • Der Einrichtung, Bereitstellung oder Übertragung einer virtuellen Windows 11-Maschine auf den Mac-Computern der Mitarbeiter durch die Administratoren
  • des Parallels Kundenfeedback-Programms mit zentraler Verwaltung im Parallels My Account

Entscheidet ihr euch für das Parallels Desktop 18 Abo, so werden pro Jahr 99,99 Euro fällig. Die zeitlich unbefristete Version kostet 129,99 Euro. Für die Pro-Edition werden 119,99 Euro pro Jahr fällig und für die Business-Edition müsst ihr im Jahr 149,99 Euro auf den Tisch legen. Besitzt ihr eine frühere Version von Parallels Desktop, so erhaltet ihr das Upgrade zum reduzierten Preis von 69,99 Euro.

-> Hier geht es direkt zu Parallels Desktop 18

Kategorie: Apple

Tags:

6 Kommentare

  • Mischka

    Preiserhöhung um 20€ für das Upgrade. Habe mich seit Jahren an der Herbst-Upgrade für 50€ gewöhnt – obwohl die Neuerungen schon immer kleiner wurden und es mehr und mehr nach einem fragwürdigen Geschäftsmodell aussah. Und jetzt 70€?! Das ist schon sehr heftig.
    Und dabei gibt es außer den üblichen Anpassungen für das kommende macOS keinerlei relevante Neuerungen für Normalnutzer.
    Bin sehr skeptisch, ob ich dies ein weiteres Mal mitmache. Ist vmWare mittlerweile eine gute Alternative (auch auf Silicon-Macs)?

    09. Aug 2022 | 9:19 Uhr | Kommentieren
  • Clemens

    Das Herbst-Upgrade für 50€ war doch letztes Jahr bereits überholt?

    09. Aug 2022 | 9:52 Uhr | Kommentieren
  • Mischka

    Überholt? Hab grad mal nachgeschaut: Das Upgrade auf Parallels 17 hatte ich im August 2021 für 49,99€ erworben. Die Preissteigerung für das Upgrade gibt es erst seit diesem Jahr.

    09. Aug 2022 | 9:56 Uhr | Kommentieren
  • Markus Klar

    Wie funktioniert ein Upgrade hier. Ich könnte auf eBay Kleinanzeigen eine Alte Version 8 für 10€ erwerben.

    09. Aug 2022 | 16:32 Uhr | Kommentieren
    • Zu Hause

      Keine Ahnung. Du kannst aber mit Sicherheit nicht von einer fünf Jahre alten Version für 70 € auf die neueste Version upgraden….😉

      09. Aug 2022 | 19:51 Uhr | Kommentieren
    • Toni

      Tatsächlich prüfen die gar nichts und verlassen sich auf deine Ehrlichkeit. Du brauchst keine vorhandene Lizenz, um das Update zu nutzen.

      09. Aug 2022 | 23:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen