iPhone 5: Plant Samsung bereits eine Patenklage ?

19. Sep 2011 | 9:13 Uhr | 8 Kommentare

Noch liegt die iPhone 5 Ankündigung in der Zukunft, doch augenscheinlich plant Samsung schon jetzt die neue iPhone Generation mit Patenklagen zu überziehen. Ein weiteres Kapitel in den Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung. Unter anderem könnt ihr hier, hier und hier nachlesen, was sich zwischen beiden Unternehmen in den letzten Wochen so getan hat. Wie “The Korean Times” berichtet, habe sich ein Samsung Verantwortlicher dahingehend geäußert, dass Samsung plane, gegen das iPhone 5 zu klagen.

samsung
Samsung plant, kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 eine Klage gegen Apple einzureichen, bei der Samsung Patente (drahtlose Technologie) im Fokus stehen“, so ein Verantwortlicher von Samsung, der nicht näher genannt werden möchte. “Solange Apple nicht darauf verzichtet, mobile Telekommunikationsfunktionen einzusetzen, ist es unmöglich, iOS Geräte ohne unsere Patente auf den Markt zu bringen. Wir werden während der rechtlichen Auseinandersetzungen mit Apple an einer starken Position festhalten.”

Nachdem Samsung in verschiedenen Ländern (u.a. Australien und Deutschland) vor Gericht bereits mehrere Niederlagen gegen Apple erlitten hat, könnte Samsung nun zum Gegenschlag ausholen. Fraglich ist nur, warum Samsung aufgrund der “drahtlosen” Patente noch nicht gegen das iPhone 4 und Co. vorgeht. Sieben Patente soll Apple von Samsung verletzen. Interessanterweise spricht The Korean Times auch davon, dass das iPhone 5 über die Near-Field-Communication (NFC) Technik verfügt, die aus dem iPhone 5 eine mobile Geldbörse machen soll. Schon bald werden wir des Rätsels Lösung erfahren.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

8 Kommentare

  • John McX

    seit wann hat Samsung ein Patent auf mobile Kommunikation?
    Was rauchen die heimlich?? Alle Mobilfunk-Patente hatte Nortel, die von Oracle, Microsoft und Apple gekauft wurden.

    Siemens hatte massgeblichen Anteil an den Entwicklungen. Vielleicht hat Samsung ein Patent in Korea, dann dürfen sie sich mit LG streiten und evtl ein Einfuhrverbot für iPhones beantragen. Wen juckt es, wenn Koreaner kein iPhone haben??

    Die sollen doch zufrieden sein, dass sie nicht von Kim Kong Il verspeist werden. lol

    19. Sep 2011 | 10:45 Uhr | Kommentieren
  • mr.-antimagnetic

    warum nur gegen das 5er und nicht gleich bis zum 10er vorpreschen ? Ohne dem Sachverhalt den nötigen Ernst abzusprechen wäre doch bald mal eine Art “Dauerauftrag” anzuraten: Ein noch zu schreibendes Programm klagt automatisch gegen alle neuen Geräte,Firmen und die Personen die damit in Verbindung stehen. Alle anderen Firmen benutzen dieses Programm natürlich auch und reagieren (automatisch ) mit Gegenklagen gegen alles. Auf diese Weise könnte man die Juristerei den Maschinen überlassen , seiner eigentlichen Arbeit nachgehen und wir hätten unsere Ruhe..

    19. Sep 2011 | 11:25 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Dazu muss man Koreaner sein, um es zu verstehen :)

    Sorry, habe ich habe etwas gegen die Ideologie der Koreaner. War oft genug da und es bestätigte sicher immer wieder aufs Neue, dass sie selbst von sich glauben, die innovativsten Denker zu sein. Nochmals sorry, aber das ist wirklich das Land der Unterbelichteten.

    19. Sep 2011 | 12:10 Uhr | Kommentieren
  • ChrizCross

    Ich frage mich gerade, warum Samsung mit der Klage bis zum Release warten will… Für mich klingt es so, als wenn sie schon mehr über das iPhone5 wissen, als alle Apple Mitarbeiter zusammen… also warum warten?

    Wenn ich ein Patent auf etwas habe, möchte ich doch auf keinen Fall, dass es in einem anderen Gerät auf den Markt kommt. Eher würde ich dafür sorgen, dass das Gerät erst gar nicht in Massen produziert wird.

    Die wollen einfach nur mal die Ersten sein, die gegen ein Apple-Produkt klagen. Gegen was genau ist erstmal egal.

    19. Sep 2011 | 12:27 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    [quote name="ChrizCross"]Wenn ich ein Patent auf etwas habe, möchte ich doch auf keinen Fall, dass es in einem anderen Gerät auf den Markt kommt. Eher würde ich dafür sorgen, dass das Gerät erst gar nicht in Massen produziert wird.[/quote]

    Samsung schreibt ja, sie haben ein Patent auf ‘drahtlose Technologie’, warum klagen sie dann nicht gegen alle Handyhersteller nebens Provider, Softwareentwickler und am besten noch gegen die Kunden, die es benutzen?

    Demnach darf es kein Produkt von anderen Herstellern geben, die Funktechnik einsetzen. Im einzelnen bedeutet das: Funkgeräte, Fernseher, Radio und Radiowecker, Mobiltelefone, Headsets, schnurlose Telefone, Radaranlagen, Blitzer …. ach die Liste ist endlos. Keiner darf also etwas herstellen, was auch nur annähernd mit Funktechnologie zu tun hat.

    Zurück in die Steinzeit. Nur Samsung darf noch herstellen und verkaufen.

    Da sieht man mal, warum Apple von denen weg will. Die merken nichts mehr.

    19. Sep 2011 | 13:22 Uhr | Kommentieren
  • CB

    Mal ganz ehrlich John, könnte es nicht sein das es eine ganze Reihe verschiedener drathlos Technologiene gibt? Die von verschiedenen Firmen, zu unterschiedlichen Zeitpunkten, in Unterschiedlichen Ländern entwickelt und patentiert wurden? Mit unterschiedlichen Zwecken, für unterschiedliche Nutzungen?

    Ich habe noch nirgends einen Hinweis darauf gefunden um welches Patent es sich genau handelt, aber es scheint ja das Du bereits genau weist um welches Patent es sich handelt. Die Welt der Technik und Patente ist eine große, verstricke sache. Denkmal drüber nach ;)

    19. Sep 2011 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Richtig. So hab ich es gemeint. War wohl zu kompliziert geschrieben.
    Jetzt musst Du das nur noch Samsung erklären.

    19. Sep 2011 | 17:15 Uhr | Kommentieren
  • Rado

    Es ist natürlich klar das hier nur Samsung feindliche Komentare stehen, aber Apple hat seinem größten zuliefere nunmal als erstes an das Bein gepisst.
    Patente sind mit dem Willen gegen Ideenklau eingeführt worden, werden zunehmend aber von großen Firmen wie Apple & Samsung als Wirtschaftswerkzeug eingesetzt, dass wiederum legt nahe das Samsung mit einer Klage nach der Veröffentlichung des neuen Gerätes von Apple diesem nur größtmöglichen Schaden zufügen möchte.
    Was ich für meine Teil nur begrüßen kann, da Apples Wettbewerbs-, Projektierungs- und Arbeitspraxis sehr nahe an der grenze zu allen menschlich vertretbaren Werten steht!
    Falls ich einem Leser dieser Page mit diesem Kommentar zu nahe getreten bin, sollten Sie mich doch bitte an meinem haarigen Arsch lecken.

    26. Sep 2011 | 10:32 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>