iOS 9 bringt Siri-Ansagen und Verkehrswarnungen in Apple Maps

| 11:44 Uhr | 6 Kommentare

Mit der Vorstellung von iOS 9 hat Apple zwar allerlei Informationen zum nächsten großen iOS-Update bekannt gegeben, viele kleine Anpassungen und Neuerungen werden jedoch erst während der Betaphase bekannt. Den ersten Schwung an Neuerungen haben wir euch hier und dort gezeigt und am heutigen Tag gibt es neue Informationen zu Apple Maps.

iOS 9 bringt Siri-Anweisungen und Verkehrswarnungen in Apple Maps

Seit iOS 6 bietet Apple eine eigene Karten-App an. Mit iOS 9 werden die Entwickler Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln implementieren. Infos zum öffentlichen Nahverkehr in Karten werden in ausgewählten Großstädten in diesem Herbst verfügbar sein, einschließlich Baltimore, Berlin, Chicago, London, Mexico City, New York City, Philadelphia, der San Francisco Bay Area, Toronto und Washington D.C., sowie in über 300 Städten in China.

ios9_ios8_maps

Dies ist jedoch nicht die einzige Veränderungen, die Apple der Karten-App in iOS 9 spendiert. Ab sofort macht Siri in Apple Maps auf Ereignisse aufmerksam. Informationen zur Verkehrslage werden nicht einfach nur eingeblendet, stattdessen meldet sich Siri zu Wort und informiert über einen Stau oder eine Baustelle mit sehr dichtem Verkehr. Anschließend schlägt Siri eine neue Route vor, um den Stau zu umfahren.

Darüberhinaus werden Baustellen oder Straßensperren (ohne dichten Verkehr) während einer Route deutlich klarer im oberen Bereich als Banner angezeigt. Auch hier prüft Siri, inwiefern eine alternative Route mit weniger Straßenverkehr Sinn macht. Zwar konnte die Karten-App unter iOS 8 auch bereits Verkehrsinformationen einblenden, die Interaktion sowie die dynamische Anpassung per Siri ist jedoch neu. (via Appleinsider)

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Walli

    Ist das eigentlich seit iOS 8 neu oder war das schon immer so das die Routenführung auch im Sperrbildschirm angezeigt wird? Find ich super praktisch, dass man das iPhone zum nachschauen nicht immer erst entsperren muss. Ist mir bisher noch nicht aufgefallen.

    11. Jun 2015 | 12:57 Uhr | Kommentieren
    • Rouven

      hast du vorher noch nie maps benutzt ;)? das ist schon immer so

      11. Jun 2015 | 14:28 Uhr | Kommentieren
  • MYTHOSmovado

    Seit wann das dabei ist, kann ich jetzt auch nicht sagen. Es ist jedoch nicht nur deshalb praktisch, weil man nicht immer erst nachschauen muss. Man spart auch, wenn das iPhone nicht am Ladekabel hängen sollte, deutlich an Akku, da Apple die Ansagen und damit Einblendungen auf ein sehr erträgliches Minimum reduziert (im Gegensatz zu zB NAVIGON, was schon richtig nerven kann). Ansonsten bleibt das Display halt dunkel.

    11. Jun 2015 | 14:19 Uhr | Kommentieren
  • Marco

    Ich habe bisher von Maps noch nie einen (visuellen) Vorschlag bekommen, alternative Routen zu nehmen – obwohl das stets beworben war! Insofern bin ich froh dass die Real Time Traffic Info jetzt endlich Mehrwert bekommt!
    Wie geht es euch? Gleiche Erfahrungen?

    11. Jun 2015 | 16:23 Uhr | Kommentieren
  • Elv

    Ob man dann auch in Anliegerstrasse hinein fahren darf?
    Bei mir heißt es immer: „Parken Sie bei xystrasse und gehen Sie zum Ziel“
    Der entsprechende Bugreport ist jedenfalls noch offen.
    Ähnlich war es bei Palm vor gefühlten 20 Jahren.

    11. Jun 2015 | 20:54 Uhr | Kommentieren
  • Elv

    @walli. Gibt es seit iOS6. Hatte auf meinem 4s noch nie 7 oder 8 (Grund bekannt) und hier geht es bereits.

    11. Jun 2015 | 20:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *