iPhone 6S: Fotos zeigen 16GB Speicher, neuen NFC-Chip und mehr

| 10:44 Uhr | 3 Kommentare

Rund zwei Monate bevor Apple das iPhone 6S vorstellen wird, nimmt die Gerüchteküche langsam an Fahrt auf. Nachdem in den letzten Wochen verhältnismäßig wenig zum iPhone 6S zu lesen war, tauchen in den letzten Tagen vermehrt Gerüchte und Komponenten auf. Am heutigen Tag geht es mit einzelnen Komponenten aus dem Gehäuseinneren weiter.

iphone6s_loigic_board1

iPhone 6 Logic Board

Auf das Gehäuse und den LTE Chip folgt nun das Logic Board. Dieses deutet auf einen neuen NFC-Chip, insgesamt weniger und effizientere Chips und 16GB Flash-Speicher hin. Das Einsteigsmodell wird vermutlich ebenso wieder 16GB besitzen. Diese Erkenntnisse stammen von einem Prototyp des iPhone 6S Logic-Boards und einer Analyse der Chip-Experten von Chipworks.

Auf dem Logic Board befindet sich ein neuen NFC-Chip von NXP, der als 66VP2 gekennzeichnet ist. Dieser stellt ein Upgrade des NXP 65V10 NFC-Chips dar, der im iPhone 6 verbaut ist. Es ist nicht ganz genau klar, welche Veränderungen der 66VP2 mit sich bringt, Chipworks vermutet jedoch, dass dieser ein Sicherheitselement beinhaltet, der einen weiteren externen Chip unnötig macht. Apple führt NFC beim iPhone 6 für Apple Pay ein, verbaute jedoch einen Chip aus 2012. Nun scheint Apple einen neueren Chip zu verbauen.

iphone6s_loigic_board2

Grundsätzlich scheint Apple die Anzahl der verbauten Chips zu reduzieren. In einem Bereich des Logic Boards, in dem zuvor zehn Chips platziert waren, befinden sich jetzt nur noch 3 Chips. Dies könnte zu einer Leistungseffizienz und zu einem niedrigeren Stromverbraucht führen.

Es scheint, als ob Apple auf einen Cirrus Logic Audio-Chip, ein Murata WiFi-Modul und weitere Chips von RFMD, Triquint, Avago und Skyworks beim iPhone 6S setzt. Wie es scheint, wird Apple auch weiterhin ein 16GB Einsteigermodell anbieten. Auf dem Logic Board ist ein 16GB Flash-Chip von Toshiba (19nm Fertigungsprozess) zu erkennen. Erst kürzlich betonte Phil Schiller, dass für viele Anwender ein 16GB Modell ausreicht.

Zudem hat 9to5Mac Zeichnungen eines Case-Herstellers zugespielt bekommen. Diese spiegeln die Gerüchte der letzten Tag wieder, dass es keine äußerlichen Unterschiede zum iPhone 6 geben wird. Somit dürften auch die bisherigen Cases etc. für das iPhone 6S bereit sein. Apples Toleranz für die Abmessungen der Geräte liegt bei 0,2mm. Anhand der Daten kann es somit theoretisch möglich sein, dass das iPhone 6S 0,13mm dicker wird als das iPhone 6. Das menschliche Auge dürfte dies wohl kaum wahrnehmen.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Jano

    Bitte bringt nun endlich mal ein iPhone raus ohne den mechanischen Homebutton, der ist schon lange veraltet und überflüssig.

    05. Jul 2015 | 12:47 Uhr | Kommentieren
  • Fedor

    Wozu denn das? Ich finde es Absolut nicht verkehrt mit einem mechanischem Homebutton. Mein altes Samsung galaxy Nexus hatte damals keinen mechanischen Button mehr, ich habe es nicht gefeiert. Ich sehe da keinen Vorteil drinnen. Seit dem Iphone 5s sind die Homebuttons doch stabil geworden, oder nicht? ich hab noch niemanden über den Homebutton vom iphone 5s oder 6 klagen gehört…

    05. Jul 2015 | 17:38 Uhr | Kommentieren
  • Tobi

    @jano warum willst du den home button nicht!? ich finde den einfach klasse!
    und praktisch und er macht aus dem kasten ein iphone!

    06. Jul 2015 | 7:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *