Apple investiert erstmals über 2 Milliarden Dollar in Forschung und Entwicklung

| 15:22 Uhr | 1 Kommentar

Die gestrige Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen hat gezeigt, wie stark Apple derzeit unterwegs ist. Auch wenn die iPad-Verkaufszahlen leicht zurückgegangen sind, konnte Apple Rekordwerte beim iPhone und Mac hinlegen. Auch beim Umsatz und Gewinn konnte Apple für die Monate April bis Juni neue Rekordwerte erwirtschaften. Apple lebt, genau wie jedes andere Unternehmen auch, nicht nur im „hier und jetzt“, sondern blickt auch in die Zukunft. Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen auch die Zukunft des Unternehmens sichern.

apple_logo_kudamm_61px

Apple investiert erstmals über 2 Milliarden Dollar in R&D in einem Quartal

Apples Ausgaben für Forschung und Entwicklung haben erstmals die Marke von 2 Milliarden Dollar in einem Quartal durchbrochen, so Appleinsider. Diese Zahl entspricht 4,1 Prozent des Umsatzes des Unternehmens. Im Vergleich zum vorherigen Quartal steigerte Apple die Ausgaben um 116 Millionen Dollar auf insgesamt 2,03 Milliarden Dollar, so geht es aus einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht hervor. Die Ausgaben im Vergleichsquartal vor einem Jahr lagen bei 1,6 Milliarden Dollar. Damit wurden die R&D Ausgaben im Jahresvergleich um 21 Prozent gesteigert. Die Marke von 1 Milliarden Dollar durchbrach Apple in diesem Segment im letzten Quartal des Jahres 2012.

Apple investiert in die Zukunft. Ein neues Produkt wird nicht von heute auf morgen geboren. So befand sich die Apple Watch beispielsweise mehrere Jahre in der Entwicklung. Auch jeweils neue iPhone- und iPad-Generationen werden über Jahre entwickelt und erforscht. Apple entwickelt neue Technologien und platziert diese in seinen Produkten. Neustes Beispiel ist Force Touch. Force Touch wurde erstmals bei der Apple Watch vorgestellt und schaffte den Sprung ins MacBook und Retina MacBook Pro. Auch im iPhone 6S soll Force Touch implementiert werden.

Apple betreibt rund um den Globus verschiedene Forschungszentren, um neue Produkte zu entwickeln. Ob auch ein Apple Car dabei sein wird, wird sich zeigen. Auch wenn Apple in der jüngsten Vergangenheit mehrere Fahrzeug-Experten angeheuert hat, glauben wir nicht an ein Auto aus Cupertino.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • DANEK

    Lobenswert! Ich hoffe in den naschten Jahren wird etwas mehr investiert, nicht nur in Apple Produkte. Apple hat das Potential größere Probleme lösen zu können als nur ein schickes und schlankes SmartPhone

    23. Jul 2015 | 10:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *