Pandora: 1,3 Millionen Hörer an Apple Music verloren

| 18:05 Uhr | 0 Kommentare

Nach dem Start von Apple Music am 30. Juni geriet das Wachstum bei Pandora ins Stocken, da viele Hörer zu Apples neuem Streaming-Dienst wechselten. Insgesamt sei die Lage aber nicht bedrohlich. Das erklärte der Musikanbieter anlässlich seiner Quartalsbilanz.

pandora

Die Zunahme der Nutzerzahlen ist im dritten Quartal bei Pandora geringer ausgefallen als im zweiten. Schuld daran soll das Konkurrenzangebot von Apple sein, so erklärt Pandora unumwunden. Insgesamt habe sich die Markteinführung von Apple Music aber wenig auf Pandora ausgewirkt.

„Wir waren von kurzfristigen Auswirkungen ausgegangen für die Zeit, in der viele Hörer den stark umworbenen Dienst (von Apple) ausprobiert haben. Im Vergleich zu der starken Medienaufmerksamkeit während der Markteinführung fielen die Auswirkungen aber verhalten aus“, so erklärte das Unternehmen nun.

Der Dienst meldete 78,1 Millionen monatlich aktive Nutzer, eine Steigerung von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Nutzungsdauer, das heißt die Gesamtzahl der Streaming-Stunden, ist um drei Prozent auf 5,1 Milliarden gestiegen.

Pandora-Chef gibt sich gelassen

Diese Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum von einem Jahr. Seit der Einführung von Apple Music ist die Nutzerzahl jedoch um 1,3 Millionen zurückgegangen. Das kam für den Konzern nicht unerwartet. Schon vor der Einführung von Apple Music warnte Pandora die Investoren davor, dass sich dieses Ereignis auf die eigene Bilanz niederschlagen würde. Ähnlich lief es zuvor 2013 mit der Einführung des ersten Radioangebots bei Apple, sagte Konzernchef Brian McAndrews.

Apple Music zählt 15 Millionen Hörer

Apple-Chef Tim Cook nannte diese Woche zum ersten Mal konkrete Zahlen. Seit dem Start des Dienstes sind die Nutzerzahlen auf aktuell 6,5 Millionen Abo-Kunden und 15 Millionen Nutzer insgesamt angewachsen. Besonders die kostenlose dreimonatige Probephase bei Apple Music macht Pandora zu schaffen. Dazu kommt bald noch die Einführung der Apple-Music-App für Android.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.