Apple investiert in erneuerbare Energien, dieses Mal in ein Forschungsprojekt zur Wasserkraft

| 7:03 Uhr | 0 Kommentare

Apple möchte auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien Fortschritte machen und hat nun eine Million Dollar in ein Forschungsprojekt zur Nutzung der Wasserbewegung auf den Weltmeeren ausgegeben. Als Forschungsstätte dient eine Einrichtung in der irischen Galway Bay.

wave_energy_galway_ireland

Das Geld fließt an die Sustainable Energy Authority Ireland (SEAI). Die Forschungsarbeit, welche damit unterstützt wird, soll dazu beitragen, ein Apple-Rechenzentrum in Athenry mit Strom zu versorgen, sagte Apple-Vizechefin Lisa Jackson, die für die Abteilung Environment, Policy and Social Initiatives zuständig ist.

„Wir sind bestrebt, alle unsere Einrichtungen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu speisen. Investitionen in Forschungsprojekte werden uns helfen, dieses Ziel auch zu erreichen“, so Jackson.

Bisher ist die Sonnenenergie die alternative Energiequelle Nummer eins für den iPhone-Hersteller. Einige Rechenzentren haben schon eigene Solarkraftwerke. Wasser- und Windkraft sowie Biogas sind bisher eher nachrangige Energiequellen für den Konzern. Doch die bisherige Energiepolitik zeigt: Apple meint es ernst mit seinem hohen Ziel der 100-prozentigen Versorgung aus erneuerbaren Quellen. Damit nimmt Apple auch eine Vorbildfunktion für andere Anbieter ein. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *