iPad Pro bringt Aufwind für Apple-Tablets

| 9:19 Uhr | 0 Kommentare

Nach Einschätzung der Marktforschungsagentur International Data Corporation (IDC) hat das iPad Pro das Potenzial, Apple aus dem anhaltenden Nachfragetief im Tablet-Bereich herauszuholen und den iPads ab 2016 wieder einen Aufwärtstrend zu bescheren, der allerdings nicht von langer Dauer sein soll.

ipad_pro_2

Von dem Nachfrage-Rückgang ist nicht allein Apple betroffen, das steht fest, sondern es handelt sich um einen weltweiten Trend, so IDC. Im Jahresverlauf 2015 ist die Zahl der ausgelieferten Tablet-PCs laut der aktuellen Studie um 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Insgesamt wurden 211,3 Millionen Geräte in den Handel gebracht.

Ab dem nächsten Jahr rechnet IDC allerdings mit einer Umkehr. Besonders dem Tablets mit externer abnehmbarer Tastatur sagen sie einen Aufschwung voraus. Von einer Verdopplung der Nachfrage ist hier sogar die Rede.

idc

Von diesem prognostizierten Aufschwung wird auch Apple profitieren. Trotz gemischter Bewertungen, die das iPad Pro bisher erfahren hat, dürfte damit das Tablet Apples einziges Produkt sein, das in diesem Segment Hinzugewinne verbuchen kann. Als zweiten Trend-Profiteur nennt IDC die Microsoft Windows-Tablets, welche somit auch Apple unter Konkurrenzdruck bringen dürften.

Apple und Microsoft zehren an Android-Marktanteilen

Apples Marktanteil soll von 24,5 Prozent 2015 auf 28,8 Prozent im kommenden Jahr wachsen. Danach sei eine Stagnation zu erwarten. Dem gegenüber könnte Microsoft von 8,5 Prozent Marktanteil auf 17,8 Prozent im Jahr 2019 zulegen.

Diese Gewinne werden vor allem zu Lasten von Android gehen, dessen Marktanteil von 67 Prozent 2015 auf 56,5 Prozent 2019 fallen wird.

Kategorie: iPad

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.