iPhone-Nutzer erhalten „Geister-Mails“ vom 01.01.1970

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Erst kürzlich hatte Apple mit einem „1970er“ Problem zu kämpfen. Und zwar führte ein Datum (Mai 1970 oder früher) auf iOS-Geräten zu einem Fehler, so dass die Geräte beim nächsten Neustart im Bootvorgang stecken blieben. Nachdem der Akku leer war, beseitigte sich das Problem von selbst. Mit iOS 9.3 wird Apple dieses Problem beseitigten.

mail_01011970

Geister Mails vom 01.01.1970 tauchen auf

E-Mails kamen erst im Laufe der 1990er Jahre in Fahrt, umso komischer ist es, auf seinem iPhone bzw. iOS-Gerät Mails vom 01.01.1970 vorzufinden. The Telegraph berichtet, dass einige Nutzer auf ihren Geräten „Geister-Mails“ mit besagtem Datum erhalten. Die Mails haben keinen Absender, keinen Betreff sowie keinen Inhalt und können auch nicht gelöscht werden.

Hierbei scheint es sich lediglich um einen kleinen Fehler im System zu handeln. Einen Schaden richten die Mails nicht an. In erster Linie trifft der Fehler auf, wenn Nutzer ihre Mails in unterschiedlichen Zeitzonen abrufen. Der 01.01.1970 repräsentiert die „0“ in der Unix-Zeitrechnung. Ein Reddit-Nutzer erklärt den Zusammenhang wie folgt

The way it works is that the date is stored as a continuously increasing collection of over a billion seconds (ignores timezone conversions, easy for computers to handle in binary). This is typically called Unix time or Epoch time. For example, the current time right now (in this format) is about 1.45 billion. Like I said, it’s easy for a computer to handle this number to store the date in binary, especially on a 64-bit device. Well, if it’s 1.45 billion right now, what’s 0? The answer is January 1st, 1970, at midnight.

Zur Zeit scheint es nur eine Lösung für das Problem zu geben. Anwender, die betroffen sind, müssen die Mail-App komplett schließen und anschließend einen Hard-Reset des iPhones durchführen (Powerbutton und Homebutton solange gedrückt halten, bis das Gerät resettet).

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *