Neues Thunderbolt-Display in Kürze? Lieferzeit verschlechtert sich

| 14:16 Uhr | 3 Kommentare

Sollte die Gerüchteküche recht behalten, zum aktuellen Zeitpunkt zweifeln wir nicht daran, so wird die erste Apple Keynote des Jahres am 21. März 2016 stattfinden. Wir gehen davon aus, dass Apple ein neues 4 Zoll iPhone, das 9,7 Zoll iPad Pro sowie neue Apple Watch Armbänder auf den Markt bringen wird. Vielleicht erleben wir auch ein paar Neueigkeiten aus der Mac-Familie.

apple_thunderbolt_display

Neues Thunderbolt-Display in Kürze?

Mit Ausnahme des iMac, der im Herbst 2015 aktualisiert wurde, könnten langsam aber sicher die anderen Macs ein Update gebrauchen. Im März letzten Jahres brachte Apple unter anderem das 12 Zoll Retina MacBook, ein neues 11 Zoll und 13 Zoll MacBook Air sowie das 13 Zoll Retina MacBook Pro auf den Markt. Im Mai folgte das 15 Zoll Retina MacBook Pro. Mac Pro und das 27 Zoll Thunderbolt Display sind bereits deutlich älter.

So schreibt uns unser Leser Florian (Danke)

Hey Macerkopf,

die Lieferzeit für das Thunderbolt Display ist im Apple Online Store mittlerweile auf 8 Tage gestiegen. Könnte ja eine Andeutung eines neuen Modells sein (vielleicht für die März-Keynote, zusammen mit neuen Mac Pros und MacBooks,…).

In der Tat ist die Lieferzeit im deutschen Apple Online Store angestiegen. Apple weist für das Gerät „8 Geschäftstage“ aus. Interessanterweise betrifft die Verschlechterung ganz Europa. Egal, ob man im österreichischen, finnischen oder niederländischen Apple Online Store nachguckt, man erhält die besagten 8 Geschäftstage ausgewiesen. In den USA, Kanada und Honk Kong kann Apple die Geräte zum Beispiel sofort liefern.

Immer mal wieder haben wir in der Vergangenheit erlebt, dass sinkende Altbestände ein Hinweis auf eine neue Produktgeneration waren. Ob es in diesem Fall auch der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Seit längerem wird darüber spekuliert, ob Apple ein 5K Thunderbolt-Display auf den Markt bringen wird. Um ein solches Gerät nutzen zu können, bedarf es entsprechender Schnittstellen, um die Datenmengen zu transportieren.

Soweit uns bekannt, bieten Thunderbold und DisplayPort noch keine ausreichende Bandbreite, um 5K Inhalte auf einem externen Display darstellen zu können. Dies könnte auch der Grund sein, dass Apple bis DisplayPort 1.4 wartet, um ein 5K-Thunderbolt-Display auf den Markt zu bringen. Vielleicht gibt es jetzt aber auch erstmal ein Design-Update, bei dem Apple die Optik des Thunderbolt-Displays an das aktuelle iMac-Design anpasst. Zudem könnte Apple unter der Haube nachbessern und beispielsweise Thunderbolt 2 und eine bessere FaceTime Kamera integrieren.

Übrigens: Auch die Lagerbestände für ältere iPads und das iPhone 5S sinken wenige Wochen vor der möglichen Apple Keynote am 21. März.

3 Kommentare

  • MrT

    DAS wäre wirklich mal eine Sensation!

    Nach 2011 mal wieder ein Refresh… und dann bitte mit TB2, DisplayPort 1.4 und jeder Menge USB 3.0 / 3.1 Steckplätzen. Und im aktuellen iMac-Design.
    .
    Das Display muss noch nicht mal 4K / 5K haben, mir selbst würden sogar 24“ Retina reichen. Ehrlich

    07. Mrz 2016 | 16:29 Uhr | Kommentieren
  • Nick

    30zoll 4k mit einem schönen Panel und einem aktuellen Design wäre ja schon mal der Knaller 🙂

    07. Mrz 2016 | 19:19 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Das wäre höchste Zeit! Das derzeitige Cinema Display ist hoffnungslos veraltet und viel zu teuer.

    07. Mrz 2016 | 19:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.