Jony Ive im Interview: Apple Watch, Design-Philosophie, Fashion und mehr (Met Gala Interview)

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Die diesjährige Met Gala stand unter dem Motto „Manus x Machina“. Bereits im letzten Jahr wurde bekannt, dass Apple als Sponsor der Meta Gala 2016 auftreten wird. Der Fokus des Events wurde auf die Dichotomie von handgefertigter und maschinell hergestellter Mode gelegt.

jony_ive_met2016

Jony Ive im Interview

Nun fand die Met Gala 2016 statt und Co-Gastgeber Jony Ive hat diese mit einer Rede eröffnet. Unter anderem saßen Tim Cook und Laurene Powell Jobs, die Witwe von Steve Jobs, im Publikum. Im Vorfeld des Events hat der Apple Design-Chef dem Magazin Business of Fashion ein Interview gegeben, um über das Motto der Met Gala „Manus x Machina“ sowie Apple spezifische Themen zu sprechen.

Es lohnt sich in jedem Fall, das Interview mal quer zu lesen. So gab Ive zu verstehen, dass Apple kein echtes Modelabel sei, sein Unternehmen jedoch ziemlich persönliche Produkte entwickele. Ive sprach unter anderem mit Andrew Bolton, dem Head Curator des Costume Institute in New York, um ein Gespür dafür zu bekommen, persönlich Produkte zu designen.

I think we have always had a very clear and a very singular approach to how we design products that are more familiar to people, more established in terms of product categories. I think it’s very hard to have that same clarity and singularity when you’re not absolutely confident in your subject matter.“

Business of Fashion fragte Ive unter anderem nach den zukünftigen Apple Watch Plänen. Ohne auf Details einzugehen, gab Ive zu verstehen, dass es größere Veränderungen in der Apple Produkt-Philosophie geben könnte. Er vergleicht die Apple Watch mit dem iPod und dem iPhone. Die zwei, drei Jahre nach dem Produktstart hätten dramatische Veränderungen für das iPhone und den iPod gebracht. Der Apple Design-Chef mag Produkte, die sich weiterentwickeln lassen. Apple sei kein Unternehmen, das ein Produkt auf den Markt bringt und aufhört, dieses weiter voran zu treiben.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *