96 Prozent der Apple-Mitarbeiter mit Tim Cook zufrieden

| 7:56 Uhr | 0 Kommentare

Anonym konnten die Apple-Angestellten abstimmen. Sie haben dabei Tim Cook, den Firmenchef, auf den 8. Platz auf der nationalen Beliebtheitsskala von Glassdoor gesetzt. 96 Prozent der Beschäftigten zeigten sich mit Cook zufrieden.

glassdoor2016

Dass er aber nur Platz 8 besetzt, liegt daran, dass die Mitarbeiter in anderen Firmen ihre jeweiligen Chefs noch toller finden. Der „Employees‘ Choice Award“ von Glassdoor wird jährlich an US-Firmenchefs vergeben. Besser als Tim Cook schneidet unter anderem der Facebook-Chef Mark Zuckerberg ab. Aktuell liegt er auf dem 4. Platz. Der Google-Firmenchef Sundard Pichai steht auf Rang 7.

Cook steigt auf

Das Glassdoor-Ranking wurde diese Woche veröffentlicht. Tim Cook konnte nun das zweite Jahr in Folge einen der ersten zehn Plätze einnehmen. Er hat sich sogar verbessert, 2015 belegte er Rang zehn, die beiden Jahre davor nur Rang 18. Der Apple-Chef wird also immer beliebter unter den eigenen Angestellten. Für die aktuelle Glassdoor-Statistik hatten über 4.000 Apple-Angestellte abgestimmt.

Die 2007 gegründete US-Firma Glassdoor hat es sich zur Aufgabe gemacht, Angestellten und früheren Mitarbeitern von Firmen eine Möglichkeit zu bieten, ihren Arbeitgeber in aller Öffentlichkeit zu bewerten. Wer einen Job bei einer bestimmten Firma sucht, kann sich auf der Glassdoor-Website zuvor einen Eindruck verschaffen, wie es intern zugeht. Glassdoor bietet damit einen wichtigen Ausgleich zur Selbstpräsentation der Unternehmen.

Apple als Arbeitgeber: angenehmes Klima, aber viel zu tun

Zum Arbeitgeber Apple liegen insgesamt rund 7.300 Bewertungen vor. Die Mitarbeiter heben zumeist die Zusatzleistungen des Arbeitgebers hervor und sie finden, dass die Firma eine angenehme Arbeitsumgebung zu bieten hat. Auch von dem Miteinander unter den Kollegen sind die meisten angetan. Doch es gibt auch Kritikpunkte: Genannt werden vor allem eine eher nachteilige Work-Life-Balance und zu viele Überstunden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *