Apple kauft TV-Show „Carpool Karaoke“

| 8:56 Uhr | 2 Kommentare

Apple kauft die ungescriptete TV-Show „Carpool Karaoke“. Diese ist Bestandteil der „The Late Show with James Corden“. Die Show wird exklusiv über Apple Music zu sehen sein und soll Apples Musik-Streaming-Dienst weiter aufwerten.

carpool_karaoke_obama

Apple kauft TV-Show „Carpool Karaoke“

Habt ihr schonmal Carpool Karaoke geschaut? Ziemlich lustige und coole Sache. James Corden ist Schauspieler, Drehbuchautor, Sänger, Moderator und Komiker. In seiner Late Night Show ist es Bestandteil, dass Corden mit verschiedenen Promis im Auto umherfährt und singt. Klingt auf den ersten Blick erst einmal nicht so spannend. Wenn man sich die Videos jedoch anguckt, merkt man ziemlich schnell, wie gut das Konzept ist und wie gut Musik und Comedy gemischt werden.

Bei Carpool Karaoke waren schon zahlreiche Celebrities, wie zum Beispiel Michelle Obama, The Red Hot Chili Peppers, Gewn Stefani, Adele, Selen Gomes, Justin Bieber, One Direction, Chris Martin und viele weitere zu Gast. Allein das Video mit Adele hat bei Youtube knapp 120 Millionen Klicks. Alle bisherigen Carpool Karaoke Clips haben zusammen über 800 Millionen Klicks.

Die Kollegen von Variety schreiben, dass sich Apple die Lizenz für insgesamt 16 TV-Shows gesichert hat. Diese werden von James Corden und Ben Winston produziert. Weiter heißt es in dem Bericht, dass es einen Bieterwettstreit um die Show gab und schlussendlich Apple das Rennen gemacht hat.

„We love music, and ‚Carpool Karaoke‘ celebrates it in a fun and unique way that is a hit with audiences of all ages,“ said Eddy Cue, Apple’s senior vice president of Internet software and services. „It’s a perfect fit for Apple Music — bringing subscribers exclusive access to their favorite artists and celebrities who come along for the ride.“

Apple Senior Vice President Eddy Cue hat den Deal bestätigt und betont, dass Carpool Karaoke ideal zu Apple Music passt. So werden Apple Music Abonennten exklusiven Zugang zu ihren Lieblingskünstlern erlangen, die sich auf die Fahrt mit James Cordon wagen.

In einem Interview htte Eddy Cue kürzlich bestätigt, dass Apple nicht zu einem zweiten Netflix werden möchte. Vielmehr werde man sich auf Original-Inhalte konzentrieren, die ins eigene Konzept und beispielsweise zu Apple Music und App den App Store passen. So arbeitet Apple beispielsweise an Vital Signs und hat das Casting für Planet of the Apps eröffnet.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Flo

    Also das finde ich jetzt mal nicht so toll.
    Ich schaue gern und regelmäßig bei Youtube diese Clips und habe keine AppleMusic Account.
    Bad News.

    27. Jul 2016 | 9:43 Uhr | Kommentieren
  • MrT

    Apple… an wie vielen Stellen wollt ihr denn noch rumarbeiten….
    Apple Music scheint ja richtig gut zu laufen *ha-haaaa*

    28. Jul 2016 | 9:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.