MacBook Pro 2016: Vorstellung doch am 07. September?

| 12:55 Uhr | 8 Kommentare

Stellt Apple das neue MacBook Pro 2016 am 07. September vor? Bisher gingen wir davon aus, dass Apple die neue MacBook Pro Generation erst zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren wird. Umso erfreulicher ist es, falls die Zeit des Wartens tatsächlich in Kürze vorbei ist.

mbp2016_konzept_oled_3

Neues MacBook Pro Anfang September?

Nicht nur uns geht es vermutlich so. Zahlreiche Apple Fans warten auf das neue MacBook Pro. Das letzte große MacBook Pro Update liegt mittlerweile vier Jahre zurück. Damals präsentierte Apple das Retina MacBook Pro und hat dieses im Laufe der Jahre punktuell verbessert. Neue Prozessoren und neue Schnittstellen wurden implementiert.

Das MacBook Pro 2016 soll das größte MacBook Pro Update der letzten Jahre werden. Apple wird beim Design Hand anlegen und gleichzeitig auch unter der Haube deutlich nachbessern. Die Rede ist unter anderem von einer OLED-Leiste, die die Funktionstasten erstzen wird und Touch ID. Neue Schnittstellen (USB-C), schnellere Prozessoren etc.) sind ebenso gesetzt.

Die nächste Apple Keynote wird vermutlich am 07. September stattfinden. Es heißt, dass Apple an diesem Tag das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus präsentiern wird. Bisher gingen wir davon aus, dass an diesem Tag das neue MacBook Pro 2016 nicht vorgstellt wird. So vermeldete es zumindest Bloomberg.

Nun meldet sich TheMichaelReport zu Wort und berichtet, dass eine Apple-Quelle, die mit den Planungen rund um den 07. September vertraut ist, bestätigt hat, dass Apple die Vorstellung des MacBook Pro 2016 doch für die kommende Keynote plant. Darüberhinaus hat sich Michael Young diese Information von einer weiteren Quelle bestätigen lassen.

Auch wenn Apple das neue Retina MacBook Pro 2016 Anfang September vorstellt, könnte es noch rund zwei Monate dauern, bis die Geräte auch in den Regalen stehen. Diesen Hinweis hat Young aus der Apple Zulieferkette erhalten.

8 Kommentare

  • T.S:

    Hoffentlich gibt es anständige Grafikkarten (Pascal GPUs)… (zumindest im 15″) und dünne Rahmen am Display. Sonst sind die Dinger von der Hardware nicht zu gebrauchen….

    16. Aug 2016 | 13:52 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Genau: dünne Rahmen am Display – sonst sind die Dinger von der Hardware nicht zu gebrauchen!!! Durch meinen Rahmen ist mein MBP von 2012 nicht zu gebrauchen! Und auch die Welt geht jedesmal unter! Aber sowas von!

      Liest du eigentlich das Geschriebene zum Schluss nochmal durch, bevor du etwas absendest?

      16. Aug 2016 | 19:35 Uhr | Kommentieren
    • Rgh360

      Stimmt. Ordentlicher GPU damit man gut zocken kann. Wenn man auf nem Computer nicht zocken kann ist er eh komplett nutzlos. Und den dünnen Rahmen nicht vergessen!

      19. Aug 2016 | 18:16 Uhr | Kommentieren
  • Max

    Die Back to School Aktion mit den kostenlosen Beats beim Kauf eines MacBook/iPhone läuft bis einschließlich 05. September.
    Wenn es neue MacBook Pro gibt, dann braucht Apple erst recht keine Gratiszugaben mehr, um den Verkauf anzukurbeln.
    Deshalb erscheint mir eine Vorstellung kurz nach Ablauf der Aktion für durchaus logisch. Vielleicht ist auch etwas Wunschdenken dabei..

    16. Aug 2016 | 15:46 Uhr | Kommentieren
    • iArnold

      NeIn Max, Das war tatsächlich oft so, dass mit dem Ende der Aktion neue Produkte vorgestellt wurden.

      16. Aug 2016 | 18:59 Uhr | Kommentieren
    • Kevin Kraus

      Letztes Jahr lief die Aktion auch bis zum 18.9.2015 also bis nach der vergangenen keynote.
      Link: http://www.apple.com/de/promo

      LG

      18. Aug 2016 | 22:03 Uhr | Kommentieren
  • MrT

    Da es wohl keine Intel Kaby Lake-Prozessoren geben wird, wird das 2016er wohl schon wieder veraltet sein und man sollte lieber auf das 2017er Modell warten. Dann rockt ein rMBP wieder richtig!

    17. Aug 2016 | 10:50 Uhr | Kommentieren
    • Instinct23

      Ok und dann? Dann gibt es schon wieder eine neue Prozessor Reihe.
      Wenn man etwas braucht sollte man es sich kaufen.
      Etwas besseres kommt immer auf den Markt.

      17. Aug 2016 | 21:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *