Sonos: Steuerung per Spotify-App – Sprachsteuerung per Amazon Echo

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Am heutigen Tag hat Sonos zu einem Special Event nach New York geladen. Parallel dazu fand in Berlin ein Event statt, bei dem der Livestream den anwesenden Journalisten gezeigt wurde. In den letzten Wochen wurde bereits intensiv über die Neuerungen seitens Sonos spekuliert, nun hat der Lautsprecher-Hersteller die Katze offiziell aus dem Sack gelassen. Um es vorweg zu nehmen: neue Hardware gibt es nicht. Vielmehr konzentriert sich Sonos auf Software-Neuerungen.

sonos_familie

Sonos setzt auf Sprachsteuerung

Im Frühjahr hatte Sonos-Chef John MacFarlane angekündigt, dass es Umstrukturierungsmaßnahmen innerhalb des eigenen Unternehmens geben wird. Zudem deutete MacFarlane neue Funktionen an. Über einen Teil dieser Neuerung wurde am heutigen Tag gesprochen.

In erster Linie stand die Sprachsteuerung im Mittelpunkt. Darüberhinaus kündigte man eine Kooperation mit Spotify an. Zukünftig könnt ihr die Sonos Lautsprecher nicht nur über die Sonos-App bedienen. Sonos ist eine Kooperation eingegangen, die es euch ermöglicht, die Lautsprecher bzw. die Musik, die über diese abgespielt wird, auch direkt über die Spotify App zu steuern. Eine willkommene Neuerung für Anwender, die auf den Streaming-Dienst Spotify setzen. So könnt ihr direkt über die Spotify-App die Musik bestimmen, die über die Sonos-Lautsprecher abgespielt werden soll. Weitere Apps dürften folgen, über die ebenso Musik an die Sonos-Lautsprecher geschickt werden kann.

„Durch das beispiellose Wachstum von Streaming-Angeboten wurde Musik unmittelbar und fast unbegrenzt verfügbar“, sagte Sonos CEO John MacFarlane. „Mit einem wachsenden Netzwerk an Partnern stellen wir sicher, dass Sonos User ganz einfach ihre Lieblingsmusik zuhause in jedem Raum hören und steuern können – mit unserer App, den Apps unserer Partner und per Touch- oder Sprachsteuerung.“

Drüberhinaus arbeitet Sonos mit Amazon zusammen. Amazon bietet bereits den Lautsprecher „Echo“ an und genau dieser wird zukünftig die Sprachsteuerung des Sonos-Systems, zumindest ein Stück weit, übernehmen. Derzeit steht Amazon Echo nur in den USA zur Verfügung. Besitzer eines solchen Gerätes werden diese nutzen können, um per Sprachbefehl Musik über die Sonos-Lautsprecher abzuspielen. Sonos Nutzer bitten Alexa (Amazon Sprachassistent) einfach, einen Song von Amazon Music, Spotify oder anderen Musikquellen zu spielen, und schon läuft er über jeden beliebigen Speaker zuhause. Durch die Integration von Alexa in euer Sonos System könnt ihr so per Spracherkennung Musik auch abspielen, anhalten, einen Song überspringen, die Lautstärke regeln und vieles mehr.

Auch in Sachen Smarthome gab es Neuerungen. So verkündete Sonos

Sonos kündigte außerdem die Partner-Integrationen führender Connected Home Lösungen wie Crestron, Lutron, Savant, Control4, iPort und QIVICON der Deutschen Telekom an. Im Rahmen dieser Partnerschaften wird Sonos nahtlos in das Connected Home eingebettet und macht es Nutzern noch leichter, ihr Home Sound System per Knopfdruck zu bedienen – egal ob per Touchscreen, Lichtschalter oder Fernbedienung.

Hinter den Kulissen arbeitet Sonos mit seinen Kooperationspartnern bereits intensiv an den Neuerungen. Allerdings werden noch ein paar Wochen vergehen, bis es eine öffentliche Beta geben wird.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *